Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
usb-stick / usb-festplatte wird beim anstecken nicht gemountet[gelöst-osd angepasst]
#1
Servus,

ist das bekannt? Wie kann man das lösen? Mussma da was mit autofs basteln? Oder sollte das schon funktionieren?
Habe heute meine test-VDR zum produktiv-VDR erklärt. Jetzt wollte ich die  Festplatte des vorherigen vdrs anstecken (über usb-sata-adapter) und noch ein filmchen ankucken. Ups, die Festplatte wird zwar erkannt, aber nicht eingehängt und ist nicht auswählbar. Weder in Mplayer im OSD, noch in Kodi.
Einen usb-stick habe ich auch probiert. Ebenfalls kein Erfolg.

Grüsse

Nachtrag: Würde es funktionieren, wenn ich einen Eintrag in der fstab mache, mit noauto? und dann übers OSD mounten? Der Eintrag wird ja dann immer aufgerufen beim starten, wenn nix gefunden wird, was passiert dann?
Asrock J4105M---8GB Ram---DigitalCine S2 V6.5---PicoPSU 90W---SalcarNetzteil 96W---Stm32-Usb-Stick---TT-black CT-3650---SSD NVMe M.2 TS128GMTE110S---EZDIY-FAB NVME PCIe Adapter---Video0-Festplatte WD20SPZX
Zitieren
#2
Habe nun folgendes gemacht um die filme meiner alte vdr-platte noch anschauen zu können:

Einen ordner /media/easyvdr01/usb-mount-xfs erstellt mit user vdr und rechte ausgestattet, danach
in der fstab
uuid=dieuuideingetragen /media/easyvdr01/usb-mount-xfs xfs defaults,user,noauto,nocheiniges 0 0
eingetragen
im vdr-menu.xml
ein untermenü mit 2 command-Einträgen angelegt, ungefähr so
command=name"einhängen" "/usr/bin/mount /media/easyvdr01/usb-mount-xfs" confirm="yes"
und
command=name"aushängen" "/usr/bin/umount /media/easyvdr01/usb-mount-xfs" confirm="yes"

Im Menü wähle ich jetzt aus ein oder aushängen, in kodi kann ich dann die festplatte anwählen und die filme ansehen. Im Mplayer funktioniert es nicht, kein Ton und Bild zu schnell.

Grüsse
Asrock J4105M---8GB Ram---DigitalCine S2 V6.5---PicoPSU 90W---SalcarNetzteil 96W---Stm32-Usb-Stick---TT-black CT-3650---SSD NVMe M.2 TS128GMTE110S---EZDIY-FAB NVME PCIe Adapter---Video0-Festplatte WD20SPZX
Zitieren
#3
Code:
Vor der gesamten Aktion die Festplatte anstecken und im Terminal den VDR stopen:
sudo stopvdr

Über blkid die UUID der 2ten Platte bestimmen und die /etc/fstab abändern, ergänzen:

Entweder so:

UUID=888d9494-11f9-4f02-8e2f-b25f427c7545 /media/easyvdr01/usb-mount xfs defaults,noauto,users 0 2

Oder so

/dev/sdb1 /media/easyvdr01/usb-mount xfs defaults,noauto,users 0 2     #wobei /dev/sdb1 die externe usb-festplatte sein sollte

Danach in /var/lib/vdr/plugins/setup/vdr-setup.xml folgendes ergänzen:

<menu name="externer Datenträger">
<command name="Festplatte /dev/sdb1 einhängen (xfs)" execute="/usr/bin/mount /media/easyvdr01/usb-mount" confirm="yes"/>
<command name="Festplatte /dev/sdb1 aushängen (xfs)" execute="/usr/bin/umount /media/easyvdr01/usb-mount" confirm="yes"/>
</menu>

Danach wieder den VDR starten:
Sudo startvdr

→ mit ntfs-Format (z.B. Stick) funktioniert es nicht korrekt. Setui-Bit von ntfs-3g auf s setzen brachte auch keinen Erfolg.
(/dev/sdb1 /media/easyvdr01/usb-mount ntfs defaults,noauto,users, uid=1000gid=46, umask=007, nls=utf8 0 0)
Asrock J4105M---8GB Ram---DigitalCine S2 V6.5---PicoPSU 90W---SalcarNetzteil 96W---Stm32-Usb-Stick---TT-black CT-3650---SSD NVMe M.2 TS128GMTE110S---EZDIY-FAB NVME PCIe Adapter---Video0-Festplatte WD20SPZX
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste