Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[gelöst] Kein TV-Empfang mit DVB-C
#1
Hallo zusammen,

ich brauch mal eure Hilfe, denn ich habe seit einer Woche keinen TV-Empfang.
Alle Sender bringen mir ein schwarzes Bild. Aber ohne den roten "no signal"-Schriftzug, also irgendwas scheint anzukommen.

Das gleiche/ähnliche hatte ich vor 3 Monaten schonmal. Da waren fast alle Sender schwarz und die wenigen die nicht schwarz waren, hatten so starke Klötzchenbildung, dass sie nicht guckbar waren. Ich hatte damals hier im Haus 2 Nachbarn gefragt wie dort der Empfang ist, da war alles OK. Ich hatte mir dann mit Kodi + PVR IPTV Simple Client ein Notfall-TV gebastelt. Nach 5 Tagen hatte der VDR dann plötzlich wieder Empfang und ich habe es nicht weiter verfolgt.
Wen es interessiert, hier die Anleitung:
https://www.kodinerds.net/index.php/Thre...%C3%A4len/

Jetzt also seit einer Woche das gleiche Spiel, diesmal sind aber alle Sender tot.
Ich habe mir vorhin von einem Nachbar einen Kabelreceiver ausgeliehen, angeschlossen und das lief einwandfrei.
D.h. aus der Wand kommt ein sauberes Signal und es muss am VDR liegen.

femon sagt:

Code:
easyvdr@easyVDR:~$ femon -H -a 0
FE: Philips TDA10023 DVB-C (DVBC)
status SCVY  | signal  90% | snr  86% | ber 1048575 | unc 80779 |
status SCVYL | signal  90% | snr  87% | ber 1728 | unc 34298 | FE_HAS_LOCK
status SCVYL | signal  90% | snr  86% | ber 1728 | unc 34009 | FE_HAS_LOCK
status SCVY  | signal  90% | snr  87% | ber 1728 | unc 33992 |
status SCVYL | signal  90% | snr  86% | ber 1048575 | unc 10058 | FE_HAS_LOCK
status SCVYL | signal  90% | snr  86% | ber 1048575 | unc 23875 | FE_HAS_LOCK
status SCVY  | signal  90% | snr  87% | ber 1048575 | unc 31347 |

die andere DVB-Karte:

Code:
easyvdr@easyVDR:~$ femon -H -a 1
FE: Philips TDA10023 DVB-C (DVBC)
status       | signal  90% | snr  83% | ber 1048575 | unc 809 |
status SC    | signal  90% | snr  85% | ber 1048575 | unc 10116 |
status SC    | signal  91% | snr  85% | ber 1048575 | unc 444 |
status       | signal  92% | snr  83% | ber 1048575 | unc 475 |
status SC    | signal  92% | snr  85% | ber 1048575 | unc 13041 |
status SC    | signal  91% | snr  85% | ber 1048575 | unc 11564 |
status       | signal  91% | snr  85% | ber 1048575 | unc 10066 |

mit den Werten weiß ich aber nur wenig anzufangen. Ich weiß, dass die BER und UNC gegen Null tendieren sollte. Aber ich weiß nicht was ich tun kann um es auf Null zu bekommen.

Im syslog ist mir noch was aufgefallen. Da sind unzählige solcher Einträge:

Code:
Nov 13 20:43:16 easyVDR vdr: [6107] frontend 0/0 lost lock on channel 1 (Das Erste HD), tp 330
Nov 13 20:43:16 easyVDR vdr: [6107] frontend 0/0 regained lock on channel 1 (Das Erste HD), tp 330

Was kann ich tun?


Gruß
chicco
Mein VDR:
M3N78-EM, Athlon II X2 240e, 2x1GB RAM G.Skill, Technisat CableStar HD 2 + Mystique CaBiX-C2
easyVDR 3.5
TV: Samsung LE32S81B
Zitieren
#2
Moin,

du arbeitest mit easyVDR 3.5.0.2, welcher Kernelstand, welche Linux media?
Du hast 2 Empfangskarten eingebaut. Eventuell mal eine rausnehmen (haben beide den gleichen Philips Chip). 
Verkabelung der Karten Eingang Ausgang in Ordnung? (mach bitte mal ein Foto)
Hast Du schon mal das Setup neu durchlaufen lassen.
Senderliste in Ordnung? Kabelanbieter basteln im Moment an den Sendern (Analogabschaltung TV und Radio)
Läuft der easyvdr sonst stabil? Kannst Du Aufzeichnungen gucken?
Welche Plugins verwendest Du?

Bitte mal eine easyinfo schicken. Kann Man(n) Frau mehr sehen.

MfG
Markus
VDR1 easyVDR 08.6: P4 2,8 GHz mit TT-Premium SAT an Sony Röhre
VDR2 easyVDR 3.0: Medion MD8800 MS-7204 P4 3,4 GHz; 2GB DDR2; 2 TB  HD; LCDProc mit VFD Display; CTX944 Dual DVB-T/DVB-S; X11 Receiver; Medion FB; Nvidia GT210 an Hannspree 37" HD-Ready (1360x768); Sound: Kennwood  Digital Surround Receiver älter Optisch Digital vom MB
B-PLAN easyVDR 3.0: MSI G31M MS-7279 ver4 CPU Intel Core 2 Quad Q9300; 2GB DDR2; Edison Optimus DVB Combo; X11 Receiver; Medion FB; ASUSNvidia GT630
Test easyVDR 3.5: GA-H55M-UD2H Bios F11 TX7 LGA 1156 Intel Core i3-550 3,2 GHz 4M Cache 73W CPU Mark 2829 4 GB DDR3; 2 TB HD; ASUS GT720; X11 Receiver; Medion FB; Edison Optimus DVB Combo mit DVB-T2
Zitieren
#3
Hallo,

(14.11.2018, 00:41)chicco3 schrieb: die andere DVB-Karte:

Code:
easyvdr@easyVDR:~$ femon -H -a 1
FE: Philips TDA10023 DVB-C (DVBC)
status       | signal  90% | snr  83% | ber 1048575 | unc 809 |
status SC    | signal  90% | snr  85% | ber 1048575 | unc 10116 |
status SC    | signal  91% | snr  85% | ber 1048575 | unc 444 |
status       | signal  92% | snr  83% | ber 1048575 | unc 475 |
status SC    | signal  92% | snr  85% | ber 1048575 | unc 13041 |
status SC    | signal  91% | snr  85% | ber 1048575 | unc 11564 |
status       | signal  91% | snr  85% | ber 1048575 | unc 10066 |
diese Karte hat keinen Empfang -> FE_HAS_LOCK
das andere Device verliert auch den Lock Siehe ausgabe syslog
(14.11.2018, 00:41)chicco3 schrieb: Code:
Nov 13 20:43:16 easyVDR vdr: [6107] frontend 0/0 lost lock on channel 1 (Das Erste HD), tp 330
Nov 13 20:43:16 easyVDR vdr: [6107] frontend 0/0 regained lock on channel 1 (Das Erste HD), tp 330
Hast du schon in Femon das Device gewechselt von 0 auf 1 mit Taste rechts?
Wenn das nicht funktioniert mal wie von "Markus Liebig" beschrieben die Karten einzeln testen.
..extra Treiber-Paket wird für die Karte nicht benötigt ...bringt der Kernel mit.

Gruss
Wolfgang

Zitieren
#4
N'Abend,

(14.11.2018, 07:22)Markus Liebig schrieb: du arbeitest mit easyVDR 3.5.0.2, welcher Kernelstand, welche Linux media?

aus dem easyportal:
easyVDR-Version:    3.5.02-stable
easyVDR-Installations-DVD:     easyVDR 3.0-Stable - Desktop-ISO
easyPortal-Version:     0.5.37-1easyVDR2~trusty
VDR-Version:     2.2.0
Kernel-Version:     4.4.0-96-generic
media-build-experimental-Version:    nicht installiert

(14.11.2018, 07:22)Markus Liebig schrieb: Verkabelung der Karten Eingang Ausgang in Ordnung? (mach bitte mal ein Foto)

Ich denke schon. Bei einem Antennenkabel kann man wohl nicht viel falsch stecken.
Eben nochmal geprüft: die Kabel sitzen fest in den beiden Karten.
Meinst du ein Foto wie die Antennenkabel in die beiden Karten gesteckt sind?
Die Verkabelung kurz erklärt:
Hinter der Wanddose habe ich diesen Verstärker:
https://www.amazon.de/gp/product/B00NO0U3Z0/
Aus dem Verstärker gehen 2 Kabel direkt in die 2 Karten. Läuft so seit 4 Jahren.

(14.11.2018, 07:22)Markus Liebig schrieb: Hast Du schon mal das Setup neu durchlaufen lassen.

ja, eben gemacht.
Toolmenü -> VDR-Setup -> Video_in (meinst du das?)
Da habe ich Kernel_Std-Treiber ausgewählt, VDR gestartet, bringt nix.

(14.11.2018, 07:22)Markus Liebig schrieb: Senderliste in Ordnung? Kabelanbieter basteln im Moment an den Sendern (Analogabschaltung TV und Radio)

Ich denke schon. Wie kann ich es prüfen?
Ich hab keine Ankündigung von UM bekommen, dass die was umstellen.
Ich habe mit w_scan einen Sendersuchlauf gemacht, da kam am Ende:
ERROR: Sorry - i couldn't get any working frequency/transponder

(14.11.2018, 07:22)Markus Liebig schrieb: Läuft der easyvdr sonst stabil? Kannst Du Aufzeichnungen gucken?

Ja und ja.
Ich kann mich im OSD umschauen, Aufnahmen gucken, ssh, SVDRP, easyPortal, VDR-Live, AndroVDR, Kodi... alles funzt
Am vergangenen Wochenende war Lirc mal tot weil da wohl Pakete geändert wurden. Aber das konnte ich durch Neuauswahl übers Toolmenu wieder fixen. Aber Lirc und DVB-Empfang haben ja erstmal nix miteinander zu tun.

(14.11.2018, 07:22)Markus Liebig schrieb: Welche Plugins verwendest Du?

siehe easyinfo


@Wolfgang
Die femon-Werte die ich oben gepostet habe, kamen über einen Konsolenaufruf von femon.
Ich hab jetzt aber auch nochmal femon im OSD aufgerufen und habe mit links/rechts die Karten gewechselt. Bringt nix, Bild bleibt schwarz, Werte bleiben gleich/ähnlich, die 5 "Buttons" unter den Werten wechseln bei beiden Karten munter ihre Farbe zwischen gelb und rot.

Ich werde wohl nicht drum rumkommen die Karten einzeln zu testen *grummel*
Aber ich bin fest davon überzeugt, dass es ein Software-/Treiber-Problem ist, denn an der Hardware habe ich seit Ewigkeiten nix geändert. Bliebe noch ein Karten-Defekt, aber das beide Karten auf einmal kaputt gehen kann ich mir grad nur schwer vorstellen.
Ich warte mal noch ab ob ihr mit der easyinfo was anfangen könnt.

Gruß
chicco


Angehängte Dateien
.zip   easyinfo.zip (Größe: 90,54 KB / Downloads: 3)
Mein VDR:
M3N78-EM, Athlon II X2 240e, 2x1GB RAM G.Skill, Technisat CableStar HD 2 + Mystique CaBiX-C2
easyVDR 3.5
TV: Samsung LE32S81B
Zitieren
#5
Moin,
 danke für die Antworten. Komme erst jetzt zum Antworten.
Geschrieben vo
(Wednesday, November 14th, 2018, 05:22 am)Markus Liebig schrieb: schrieb:Verkabelung der Karten Eingang Ausgang in Ordnung? (mach bitte mal ein Foto)

Ich denke schon. Bei einem Antennenkabel kann man wohl nicht viel falsch stecken. => Doch (Empehlung, Gerät ausschalten, vom Strom Trennen, Sich selbst erden, dann erst  Verkabeln, richtige Stecker  IEC, TV Buchse, Radio Buchse, Multimedia F Stecker) ohne Gewähr. Nach EU Recht darf man eigentlich gar nichts mehr Machen.
Eben nochmal geprüft: die Kabel sitzen fest in den beiden Karten.
Meinst du ein Foto wie die Antennenkabel in die beiden Karten gesteckt sind? Ja, Wie lang sind die Kabel?
Die Verkabelung kurz erklärt:
Hinter der Wanddose habe ich diesen Verstärker:
https://www.amazon.de/gp/product/B00NO0U3Z0/
Aus dem Verstärker gehen 2 Kabel direkt in die 2 Karten. Läuft so seit 4 Jahren. => Vielleicht mal Verstärker raus (defekt).
                                                                                                                        Wie sind die Pegel? Übersteuert?

Ich werde wohl nicht drum rumkommen die Karten einzeln zu testen *grummel* => Machen ;-)
Aber ich bin fest davon überzeugt, dass es ein Software-/Treiber-Problem ist, denn an der Hardware habe ich seit Ewigkeiten nix geändert. Bliebe noch ein Karten-Defekt, aber das beide Karten auf einmal kaputt gehen kann ich mir grad nur schwer vorstellen.
Ich warte mal noch ab ob ihr mit der easyinfo was anfangen könnt.

In der easyinfo ist mir aufgefallen, daß versucht wird ein Diskettenlaufwerk anzusprechen. => Bitte im Bios ausschalten

Wenn das System 4 Jahre läuft ohne Wartung, Reinigung hast Du Glück gehabt. Ich Warte meine Syteme 1. im Jahr.
Auch zum erkennen von baldigen Hardwaredefekten. Kondensatoren, Staub, CMOS Batterie Zustand der Festplatten.
Ich will jetzt kein "grummel" hören ;-).

MfG
Markus

P.S.: Vielleicht hast Du den Fehler ja auch schon gefunden. Ich will jetzt kein ..... => durchbeissen
VDR1 easyVDR 08.6: P4 2,8 GHz mit TT-Premium SAT an Sony Röhre
VDR2 easyVDR 3.0: Medion MD8800 MS-7204 P4 3,4 GHz; 2GB DDR2; 2 TB  HD; LCDProc mit VFD Display; CTX944 Dual DVB-T/DVB-S; X11 Receiver; Medion FB; Nvidia GT210 an Hannspree 37" HD-Ready (1360x768); Sound: Kennwood  Digital Surround Receiver älter Optisch Digital vom MB
B-PLAN easyVDR 3.0: MSI G31M MS-7279 ver4 CPU Intel Core 2 Quad Q9300; 2GB DDR2; Edison Optimus DVB Combo; X11 Receiver; Medion FB; ASUSNvidia GT630
Test easyVDR 3.5: GA-H55M-UD2H Bios F11 TX7 LGA 1156 Intel Core i3-550 3,2 GHz 4M Cache 73W CPU Mark 2829 4 GB DDR3; 2 TB HD; ASUS GT720; X11 Receiver; Medion FB; Edison Optimus DVB Combo mit DVB-T2
Zitieren
#6
Hi Markus,

also das Problem besteht nach wie vor.
Ich habe mich aber bisher nicht drum gekümmert, bin grade im Jahresendstress weil von unserer Software noch dieses Jahr eine neue Version rauskommen soll.
Und wenn ich mir nicht die Finger wundprogrammier, kümmer ich mich um die Folgen von dem verfluchten &%#\@!$ Wasserschaden in meiner Küche.
Wenn dann doch mal Zeit zum TV-Glotzing ist, benutzer ich Kodi+IPTV oder den Nachbar-Receiver (NR), den ich freundlicherweise als Dauerleihgabe bekommen habe.

Wenn ich Antennenkabel stecke, dann schalte ich die Geräte immer aus. Mich selbst zu erden, darauf sollte ich mal mehr achten. Die richtigen Buchsen habe ich definitiv, sonst könnte ich ja auch nicht mit dem NR TV gucken. Kabel sind max. 2m lang.
Die Idee mal ohne den Verstärker zu testen hatte ich auch schon, aber um an Verstärker+Wanddose ran zukommen, muss ich krabbeln und kriechen, da werde ich erst recht grummeln.
Ich glaube aber nicht, dass es am Verstärker liegt, denn mit beiden Kabeln die aus dem Verstärker raus kommen, habe ich am NR perfekten Empfang.

Ich habe nicht gesagt, dass ich das System 4 Jahre lang nicht gewartet habe, sondern dass ich den Verstärker seit 4 Jahren im Einsatz habe.
Vor ca. einem Jahr habe ich meinem VDR ein neues Gehäuse gebaut.
https://www.easy-vdr.de/thread-18358.html
Spätestens damals wurde alles staubfrei gemacht.

Diese Woche gab es aber ein seltsames Erlebnis, das sollte ich noch erzählen:
Ich hatte mit dem NR TV geschaut. Dann wollte ich was in der Mediathek schauen, habe das HDMI-Kabel vom NR in den VDR umgesteckt und habe in Kodi etwas in der Mediathek geschaut.
Dann wollte ich wieder NR gucken und der NR meldet mir ich solle doch bitte das Antennekabel prüfen, kein Signal. Ähhh, WTF.
Ok, HDMI wieder in den VDR und nach dem booten zeigt mir der VDR ein Bild!!! Ein paar Sender durchgeschaltet, alle funzen.
Per femon auf die 2. Karte umgeschaltet, bringt nix weil das 2. Antannenkabel noch im NR steckte.
VDR aus, 2. Kabel rein, booten und ich habe immer noch ein Bild. Per femon auf die 2. Karte umgeschaltet, kein Bild. Hmm, doch ein Kartendefekt?
Dann habe ich alle Varianten durchprobiert: Kabel1 an Karte1, Kabel2 an Karte2, Kabel1 an Karte2, Kabel2 an Karte1, aber nichts davon funzt, auch nicht die Variante mit der ich eben ca. 10 Minuten lang ein Bild hatte.
NR zeigt mir auch kein Bild.
Dann habe ich entnervt aufgegeben und habe einen Spaziergang gemacht. Danach hatte ich am NR wieder ein Bild und am VDR ging nix.
Was mir an dem Tag noch aufgefallen ist: am NR war ARD HD plötzlich weg.
Das ganze war nachts um 2 Uhr, ich werde das Gefühl nicht los, das UM in dem Moment am Signal rumgedoktort hat, das machen die ja gerne mal nachts.
Wie kann es sein, dass ich da für 10 Minuten ein Bild am VDR hatte?

Wenn ich beruflich etwas weniger gestresst bin werde ich das alles genauer untersuchen, werde Karten aus dem VDR ausbauen und den Verstärker prüfen.
Ich spiele auch mit dem Gedanken auf einer 2. Platte den easyVDR neu zu installieren.

Gruß
chicco
Mein VDR:
M3N78-EM, Athlon II X2 240e, 2x1GB RAM G.Skill, Technisat CableStar HD 2 + Mystique CaBiX-C2
easyVDR 3.5
TV: Samsung LE32S81B
Zitieren
#7
Guten abend,

komme auch gerade vom Arbeiten. Der übliche Wahnsinn.

Du schriebst:
Wie kann es sein, dass ich da für 10 Minuten ein Bild am VDR hatte?
So jetzt gehts ans Eingemachte.

Pegelgrenzen aus EMV.Gründen
Aus  den Anforderungen an die EMV von Kabelnetzen ergeben sich unmittelbar auch Konsequenzen für die im Netz zu verwendenden Betriebspegel. Einerseits dürfen diese nicht so klein sein, dass die Störfestigkeit nicht ausreicht, um im Netz den erwünschten Mindeststörabstand einhalten zu können. Andererseits darf der Signalpegel aber auch nicht so groß sein, dass trotz Klasse-A-Schirmung die Störstrahlungsgrenzwerte nicht eingehalten werden können, zumal die Bauteile selbst (in der Regel Verstärker und Modems) höhere Pegel zulassen würden.
Quelle Kabelnetz Handbuch (dibkom)

Was ist nun bei Dir passiert (reverse Engineering).
Ganz grob erklärt.

Kabelreceiver und  1 VDR DVB-C Karte hängen am Verstärker mit zwei Ausgängen.
der Kabelreceiver zieht angenommen 60% Leistung, Die DVB-C Karte zieht angenommen 40% Leistung und geht. Ist im Arbeitsbereich des Tuners.
DVB-C Karte 1 zieht angenommen 50% Leistung, DVB-C Karte 2 zieht angenommen 50% Leistung geht nicht. Ist nicht im Arbeitsbereich des Tuners (Übersteuert) => Wie bei Cassettendeck Pegel zu hoch. Bei Digitaltechnik kein Signal.

Der Antennenverstärker kann sich auch einpegeln.
Bauteilalterung im Verstärker und den DVB-C Karten.
Die Signalstärke ist nicht bei jedem Kanal gleich. Allgemeiner Zusammenhang, induzierte Spannung zu Feldstärke.

Der Kabelreceiver hat eine höhere Toleranzgrenze für Deine Kabelpegel. Deswegen fünktioniert er.

Ich würde Dir empfehlen einen TV - Techniker mit Meßgerät  zu kontaktieren. Antenentechnik ist eine Kunst;-)

Ich hoffe das war nicht zu starker Stoff;-)
Schönes Restwochenende

MfG
Markus
VDR1 easyVDR 08.6: P4 2,8 GHz mit TT-Premium SAT an Sony Röhre
VDR2 easyVDR 3.0: Medion MD8800 MS-7204 P4 3,4 GHz; 2GB DDR2; 2 TB  HD; LCDProc mit VFD Display; CTX944 Dual DVB-T/DVB-S; X11 Receiver; Medion FB; Nvidia GT210 an Hannspree 37" HD-Ready (1360x768); Sound: Kennwood  Digital Surround Receiver älter Optisch Digital vom MB
B-PLAN easyVDR 3.0: MSI G31M MS-7279 ver4 CPU Intel Core 2 Quad Q9300; 2GB DDR2; Edison Optimus DVB Combo; X11 Receiver; Medion FB; ASUSNvidia GT630
Test easyVDR 3.5: GA-H55M-UD2H Bios F11 TX7 LGA 1156 Intel Core i3-550 3,2 GHz 4M Cache 73W CPU Mark 2829 4 GB DDR3; 2 TB HD; ASUS GT720; X11 Receiver; Medion FB; Edison Optimus DVB Combo mit DVB-T2
Zitieren
#8
Danke für deine Antwort. Habs so halb verstanden.
Was mich irritiert:
Zitat:der Kabelreceiver zieht angenommen 60% Leistung, Die DVB-C Karte zieht angenommen 40% Leistung und geht. Ist im Arbeitsbereich des Tuners.
Wieso zieht der Kabelreceiver Leistung wenn er gar nicht eingeschaltet ist?


Bevor ich jemanden kommen lasse, werde ich aber alles nochmal testen, Verstärker, Kabel, Karten, alles einzeln.
Mal angenommen der Techniker bestätigt eine Pegelübersteuerung, was kann ich dann machen? Hilft mir dann ein regulierbarer Verstärker?

Gruß
chicco
Mein VDR:
M3N78-EM, Athlon II X2 240e, 2x1GB RAM G.Skill, Technisat CableStar HD 2 + Mystique CaBiX-C2
easyVDR 3.5
TV: Samsung LE32S81B
Zitieren
#9
Kein Software Fehler, dein Antennensignal ist irgendwie grottenschlecht. Nix weiter.
Entweder irgendetwas streut in das Signal ein, ein Verstärker zwischendurch ist hin oder ähnliches. Vielleicht Kabel nass geworden oder jmd nen Nagel reingeschlagen?
Software hat damit nix zu tun, wenn das hier *so* ausschaut:

status | signal 91% | snr 85% | ber 1048575 | unc 10066 |



-> Status hat kein Flag 'L' wie Signal Lock.
-> UNC normal NULL, alles größer drei oder vier ist derbe falsch
-> BER müsste fast Null sein, aber nicht unbedingt Null. Aber deine riesigen Bitfehler Zahlen sind furchtbar daneben.

Kümmer dich um dein Antennensignal oder vergiß den VDR.
Du brauchst Hilfe? Wir brauchen Daten!
while (! asleep()) sheep++;
Zitieren
#10
Hallo zusammen,

gestern war ich noch der Meinung, dass ich das noch ruhen lasse bis ich beruflich etwas weniger Stress habe.
Aber dieser furchtbar böse Satz vom Wirbel...

Zitat:oder vergiß den VDR
... hat mich dann doch angespornt es anzugehen.

Ich habe eine Karte ausgebaut und habe den Verstärker aus der Verkabelung rausgenommen, d.h. das Kabel geht direkt von der Wanddose in den VDR. Damit habe ich ein Bild.
Mit der gleichen Kombi habe ich noch das andere Kabel getestet, auch das funzt.
Karte1 raus, Karte2 rein, wieder mit beiden Kabeln getestet, funzt.
Nochmal den Verstärker dazwischen, kein Bild.
Dann ist wohl der Verstärker kaputt (oder liefert einen Pegel mit dem die Karten nicht klar kommen).
Dann habe ich noch einen T-Splitter aus meiner Kabelkiste ausgegraben, damit habe ich mit einer Karte Empfang, mit der anderen nicht.

Dann brauche ich einen neuen Verstärker. Hat jemand eine Empfehlung? Sollte ich einen regulierbaren Verstärker nehmen um eventuelle Pegelprobleme regeln zu können?

Ein kleines neues Problem habe ich aber noch fabriziert. Beim rausziehen des Kabels aus der Wanddose habe ich gleich die ganze Dose mit rausgezogen und bekomme die jetzt nicht wieder komplett in die Wand rein, siehe Bild.  Gibts da irgendwelche handwerklichen Tricks um die wieder rein zu drücken? Seitlich an der Dose ist eine Klammer, ich glaube die blockiert beim reindrücken.
Es ist aber nicht so wirklich wichtig denn
a) funzt alles was aus der Dose rauskommt (TV, Tel, www) und
b) ist die Dose nicht sichtbar oder zugänglich, weder für Mensch noch Katze, weil sie unter der schwarzen Abdeckung vom Kratzbaum ist, siehe Bild

Gruß
chicco


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Mein VDR:
M3N78-EM, Athlon II X2 240e, 2x1GB RAM G.Skill, Technisat CableStar HD 2 + Mystique CaBiX-C2
easyVDR 3.5
TV: Samsung LE32S81B
Zitieren
#11
Die Klammern recht und links an der Unterputzdose werden mit kleinen Kreuz-Schrauben in der Plastik-Unterputzdose auseinander gespreizt, um die Dose in der Wand zu halten.

Den weißen Deckel der Dose abschrauben; Klammern mit Kreuzschraubendreher herein drehen und dann Dose in die Wand stopfen.Falls zu lose, etwas zwischenlegen zwischen Wand und die Klammer, Stück Pappe oder Stückchen Holz. Klammern wieder heraus drehen. Weißen Deckel wieder drauf.


Was den toten Verstärker betrifft, schau dir mal den Axing TVS 8-01 an. Sowas oder ähnlich wird es tun. Max 20,-
Du brauchst Hilfe? Wir brauchen Daten!
while (! asleep()) sheep++;
Zitieren
#12
Perfekt, das war genau der Tipp den ich gebraucht habe. Dose sitzt wieder fest in der Wand. Danke Wirbel.
Und den Axing werd ich dann mal bestellen...
Mein VDR:
M3N78-EM, Athlon II X2 240e, 2x1GB RAM G.Skill, Technisat CableStar HD 2 + Mystique CaBiX-C2
easyVDR 3.5
TV: Samsung LE32S81B
Zitieren
#13
Hallo zusammen,

kurzes Update zu dieser Geschichte.
Der Axing ist seit ca. 10 Tagen hier und zu 99% funzt alles.
Das 1% was Probleme macht: wenn ich mit der 2. Karte auf ZDF HD schalte (oder im Hintergrund was aufnehme), habe ich leichte Klötzchenbildung.
Es ist aber nicht so schllimm, dass man es nicht mehr gucken kann, zum gelegentlichen durchzappen ist es ok, i.d.R. schaltet der VDR ja eh mit der 1. Karte auf die Sender.
Einen ganzen Film würde ich so aber nicht gucken wollen.
Bei Gelegenheit werden ich noch die Kabel tauschen, PCI-Slots tauschen, was auch immer man hardwaremäßig tauschen/testen kann, aber im Moment habe ich dafür keinen Nerv.
Wenn jemand sonst noch einen schnellen Tipp hat, immer her damit.

Danke euch allen die hier mitgeredet haben.
Thema ist vorerst erledigt.

Gruß
chicco
Mein VDR:
M3N78-EM, Athlon II X2 240e, 2x1GB RAM G.Skill, Technisat CableStar HD 2 + Mystique CaBiX-C2
easyVDR 3.5
TV: Samsung LE32S81B
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste