Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sinnvoll auf eine frühere Version upzugraden
#1
Hallo
Mittlerweile hat der 1. VDR den 3. VDR (in der Sig) abgelöst. Auch schon wegen ab und zu merkwürdigem Verhalten, auf die ich hier nicht weiter eingehen möchte.
Nun habe ich aber das Gefühl, in der Linuxwelt läufts nicht anders ab, als in der Windowswelt: Die immer leistungsfähigere Hardware hat eine leistungshungrigere Software zur Folge, was wiederum zu leistungsfähigerer Hardware führt u.s.w.
Wie ich an anderer Stelle schon schrieb, ist der Bootvorgang des 1. VDR nicht so flott, wie ich mir das eigentlich gewünscht hätte. 46 Sek. vom Einschalten bis zum 1 TV Bild.
Dazu kommt nun auch relativ lange Umschaltzeiten und was mich an der "Trägheit" des Systems noch mehr sehr stört ist das Blättern / Scrollen in den Aufnahmen. 
Wenn ich dort mit "Pfeil nach unten" die einzelnen Aufnahmen durchscrolle kommt es sehr häufig zu Stockungen von 4-5 Sek. D.h. ich blättere mit der FB nach unten, die Auswahl bleibt auf einer Aufnahme stehen um dann nach ein paar Sek. mehrere Aufnahmen zu überspringen. Genauso verhält es sich auch in den Timern.


Die unendlich vielen Möglichkeiten eines VDR habe ich bisher überhaupt nicht genutzt. Er dient mir als sat receiver mit den nicht mehr missenden Möglichkeiten des Suchtimers und dem Überspringen der Werbung.
Alles Andere, was ich bisher ausgetestet habe, habe ich mehr als Spielerei getestet um zu sehen, das es funktioniert und dann nie wieder genutzt. 
Als Beispiele: Fotos am TV anschauen, Filme im AVI, MPEG oder ähnlichen Formaten zu schauen, den VDR als MP3 Player nutzen, surfen über die PChanger Funktion - ich glaube mehr habe ich bisher seit der 0.6er Version nie versucht.

Deshalb war jetzt meine Überlegung den 1. VDR mit der 2.5 zu installieren, wollte aber erst mal hier nachfragen ob das für meine Zwecke irgendwelche Nachteile mit sich bringt. Bisher habe ich keine großartigen Veränderungen zwischen den Versionen feststellen können, außer eben das trägere Verhalten der 3.5
Wohlgemerkt, alles mein subjektives Empfinden!!!

Danke für eure Meinungen!
Roland
1.VDR: Asus P8H67-V / CPU i5-2500 / 8GB RAM / GT 730 (GK208) / TS Skystar HD2 / TT S2-3200 / Haupauge-A415-HPG-WE (T45) / easyVDR 3.5
2.VDR: HP Vectra VL400 / P3 933MHz / 512MB RAM / Haupauge Nexus Ver.2.3 mit FB Nova t45 die hier 80GB HD / easyVDR 0.6.10
3.VDR: Acer M670G / Core2Duo E8400 2,336GHz / 4GB RAM  / Skystar HD2 / Zotac GT630 Zone Edition / FB Medion X10 Funk / easyVDR 2.5 (momentan außer Betrieb)
Zitieren
#2
Moin Roland,

das mit Windows und Linux im Vergleich hängt meiner Meinung von Deinen persönlichen Ansprüchen ab (SSD, Grafikkarte, Sicherheit, Energieverbrauch).
Für mich ist das stabile Zusammenspiel der Komponenten wichtig.
Kaltstartzeit bei meinem Test easyVDR 3.5.02 von normaler HD einschalten TV Bild 107 Sekunden (BIOS nicht groß optimiert KDE Desktop).
DVB-T2
Umschaltzeiten bei freien Kanälen unter VDR Oberfläche liegen bei mir so bei 0,5 Sekunden.
Umschaltzeiten unter Kodi 17.6 (vnsi plugin) so bei 2 Sekunden
Wie Blätterst Du? Wo liegen Deine Aufnahmen? Festplatte voll? Bei mir Direkt auf der HD flüssig zu bedienen.
Bei meinem VDR2 kann ich wenn ich alte Aufnahmen schneide, gucke und dann Blättere, etwas Verzögungen provozieren, aber keine 4-5 Sekunden.
Welche plugins sind installiert?
Welchen Grafiktreiber nutzt DU?
Ist die Hardware in Ordnung Speicher CPU (Kühlung) Festplatte Festplattenkabel am richtigen Boardanschluß!!!! ?
Hast Du alle Updates gezogen? Stop vdr => apt get-update => apt get-upgrade => apt get dist-upgrade => neustart
Sind die Sat Karten sauber eingebunden? Vielleicht mal nur eine einstecken.
Log Dateien mal gecheckt?
Am besten mal eine easyinfo Datei erstellen und hier Posten.

Wenn Du eine ältere Version installierst kann es sein, daß Deine Neue Hardware nicht unbedingt erkannt wird UEFI, große HD,
SSD usw.

Gruß
Markus
VDR1 easyVDR 08.6: P4 2,8 GHz mit TT-Premium SAT an Sony Röhre
VDR2 easyVDR 3.0: Medion MD8800 MS-7204 P4 3,4 GHz; 2GB DDR2; 2 TB  HD; LCDProc mit VFD Display; CTX944 Dual DVB-T/DVB-S; X11 Receiver; Medion FB; Nvidia GT210 an Hannspree 37" HD-Ready (1360x768); Sound: Kennwood  Digital Surround Receiver älter Optisch Digital vom MB
B-PLAN easyVDR 3.0: MSI G31M MS-7279 ver4 CPU Intel Core 2 Quad Q9300; 2GB DDR2; Edison Optimus DVB Combo; X11 Receiver; Medion FB; ASUSNvidia GT630
Test easyVDR 3.5: GA-H55M-UD2H Bios F11 TX7 LGA 1156 Intel Core i3-550 3,2 GHz 4M Cache 73W CPU Mark 2829 4 GB DDR3; 2 TB HD; ASUS GT720; X11 Receiver; Medion FB; Edison Optimus DVB Combo mit DVB-T2
Zitieren
#3
Hallo,

(21.09.2018, 06:34)rolando schrieb: Wenn ich dort mit "Pfeil nach unten" die einzelnen Aufnahmen durchscrolle kommt es sehr häufig zu Stockungen von 4-5 Sek. D.h. ich blättere mit der FB nach unten, die Auswahl bleibt auf einer Aufnahme stehen um dann nach ein paar Sek. mehrere Aufnahmen zu überspringen. Genauso verhält es sich auch in den Timern.
was für einen Skin nutzt du ...schon andere probiert?

Gruss
Wolfgang

Zitieren
#4
Hi

Mein VDR war auch schon mal träge, das lag am Skin Designer Plugin, seit ich wieder opacity (oder so ähnlich) pur nutze alles OK. Hast du genug Ram? An der CPU liegt das eher nicht. Ich habe nicht mal eine SSD und es geht alles schnell.
Booten weiß ich nicht wie schnell, das ist mit nicht wichtig, könnte schon 40-60 Sekunden sein.
Sonnst mal mit top prüfen, da sieht man was die CPU macht.
Wobei ich eine Nvidia nutze. Selbst wenn ich im Netzwerk Aufnahmen suche merkt man da nicht, geht sehr schnell.

Gruß
Bleifuss
Produktiv-VDR:
Board GA H77-DS3H, Intel Intel® Core™ i5-3470, Cine S2 DVB, WD 3TB Green, WDC WD20EARS-00J  2TB, Geforce 750Ti oder Intel HD
Easyvdr 3.0
Zitieren
#5
Hallo
Danke euch beiden. Es hatte wohl doch mit dem SkinDesigner zu tun.
Da ich den für mich schönsten Skin, den blackhole oder blackholefrodo nutzen wollte, den ich ohne den SkinDesigner nicht auswählen kann, musste ich den installieren.
Naja, neuer VDR, dann kann auch mal ein neuer Skin her... ;-)
Auf jeden Fall funktioniert das Blättern jetzt recht flüssig.
Eigentlich war ich auch etwas irritiert, wenn ich schon mal sehe, welche Hardware hier oft für den VDR genutzt wird. Da finde ich meinen i5-2500 mit 8GB RAM schon ausrechend.
Ich dachte aber auch, dass diejenigen sich so gut auskennen und ihre Installation entsprechend anpassen.

Also Danke euch nochmal. Dann bleib ich doch bei der 3.5
Roland
1.VDR: Asus P8H67-V / CPU i5-2500 / 8GB RAM / GT 730 (GK208) / TS Skystar HD2 / TT S2-3200 / Haupauge-A415-HPG-WE (T45) / easyVDR 3.5
2.VDR: HP Vectra VL400 / P3 933MHz / 512MB RAM / Haupauge Nexus Ver.2.3 mit FB Nova t45 die hier 80GB HD / easyVDR 0.6.10
3.VDR: Acer M670G / Core2Duo E8400 2,336GHz / 4GB RAM  / Skystar HD2 / Zotac GT630 Zone Edition / FB Medion X10 Funk / easyVDR 2.5 (momentan außer Betrieb)
Zitieren
#6
Hi,
ich vermute dass skindesigner komplett optimiert wurde für softhddevice-opengl...

MfG,
Stefan
Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, Mygica t230 Stick als Tuner, nvidia Slim-GT218 512MB PCIe x1     -   v3.5-64
VDR2 in Rente
VDR3 in Rente
VDR4: MSI G31M2 v2, Intel E5200, 6" t6963c gLCD, 2GB, WD Red 4TB, 2x TT3200, ASUS GT730-SL-2GD3-BRK, mod. Digitainergeh.       -   v3.5-64
VDR5: GIGABYTE GA-G31M-S2L, Intel E5200, GT630 passiv, 2GB, 3TB, 6"  t6963c gLCD, mod. Digitainergeh.          -   v3.5-64
VDR6: MSI MS-7236, Intel E2140, GT630 passiv, 2GB, WD Green 2TB, 6" t6963c gLCD, 2x TT3200    -    v2.5-64
Hilfe gefällig? Dann brauchen wir ein easyInfo aus easyPortal!
Zitieren
#7
(21.09.2018, 06:34)rolando schrieb: Dazu kommt nun auch relativ lange Umschaltzeiten
Auf meinem LinVDR 0.7 mit einer DVB-S Full-Featured-Karte waren die sagenhaft kurz, mit Desktop und Ausgabe über Softhddevice-plugin sind die Umschaltzeiten nun gefühlt 10x so lange.
Aber der EasyVDR ist im Vergleich zu einem anderen 0815 DVB-S2 Receiver (~€40) immer noch um einiges schneller beim Umschalten.
Zitieren
#8
Hi  
Hast du mal den experimental DVB-Treiber versucht? 

Von welchem DVB-Device sprichst du ? 
TT 3200 ist eigentlich ok. 

T2 hab ich noch nie verwendet. 

Du versuchst aber nicht den DVB-T2 Empang mit der GT730? 
Das kann die nicht  

Mit freundlichen Grüßen Stefan
Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, Mygica t230 Stick als Tuner, nvidia Slim-GT218 512MB PCIe x1     -   v3.5-64
VDR2 in Rente
VDR3 in Rente
VDR4: MSI G31M2 v2, Intel E5200, 6" t6963c gLCD, 2GB, WD Red 4TB, 2x TT3200, ASUS GT730-SL-2GD3-BRK, mod. Digitainergeh.       -   v3.5-64
VDR5: GIGABYTE GA-G31M-S2L, Intel E5200, GT630 passiv, 2GB, 3TB, 6"  t6963c gLCD, mod. Digitainergeh.          -   v3.5-64
VDR6: MSI MS-7236, Intel E2140, GT630 passiv, 2GB, WD Green 2TB, 6" t6963c gLCD, 2x TT3200    -    v2.5-64
Hilfe gefällig? Dann brauchen wir ein easyInfo aus easyPortal!
Zitieren
#9
Moin,
Zitat:SurfaceCleanerZ
T2 hab ich noch nie verwendet. 

Du versuchst aber nicht den DVB-T2 Empang mit der GT730? 
Das kann die nicht  

Unter Ver 3.5.02 direkt unter VDR Oberfläche.  Test easyVDR

DVB-T2 geht mit GT630 braucht viel Rechenleistung (Karte hat keine Tesla Unterstützung) x265
DVB-T2 geht mit GT720 braucht viel Rechenleistung (Karte hat keine Tesla Unterstützung) x265

geht bedingt mit einer Geforce 9300GE G98 Quadro NVS 290  Treiber 304.117 (DVI; VGA; S-VHS) VDPAU, kein Ton
alte Profi Karte

Bei schwacher CPU hackelig, unter VDR Oberfläche, und der Ton läuft auseinander. Kodi 17.6 (vnsi-plugin) etwas besser.
DVB-T2 leider nur freie Kanäle (Keine Privaten RTL, SAT, VOX usw.)

Gruß
Markus
VDR1 easyVDR 08.6: P4 2,8 GHz mit TT-Premium SAT an Sony Röhre
VDR2 easyVDR 3.0: Medion MD8800 MS-7204 P4 3,4 GHz; 2GB DDR2; 2 TB  HD; LCDProc mit VFD Display; CTX944 Dual DVB-T/DVB-S; X11 Receiver; Medion FB; Nvidia GT210 an Hannspree 37" HD-Ready (1360x768); Sound: Kennwood  Digital Surround Receiver älter Optisch Digital vom MB
B-PLAN easyVDR 3.0: MSI G31M MS-7279 ver4 CPU Intel Core 2 Quad Q9300; 2GB DDR2; Edison Optimus DVB Combo; X11 Receiver; Medion FB; ASUSNvidia GT630
Test easyVDR 3.5: GA-H55M-UD2H Bios F11 TX7 LGA 1156 Intel Core i3-550 3,2 GHz 4M Cache 73W CPU Mark 2829 4 GB DDR3; 2 TB HD; ASUS GT720; X11 Receiver; Medion FB; Edison Optimus DVB Combo mit DVB-T2
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste