Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
(gelöst: I2C-Error) easyVDR 3.5 auf Asrock J3455M, Cine S2V7 und AtricIR USB eco
#1
Hallo,
ich möchte hier gerne meine Erfahrungen mit easyVDR 3.5 mit folgender Hardware teilen und, wo noch Punkte offen sind, auch Antworten, Tips und Lösungen zu dieser Hardware erhalten und sammeln. Ich habe bereits seit 2003 einen VDR mit zwei TT DVB-S V1.3 in Betrieb. Früher noch selber kompiliert, seit 4 Jahren mit den e-Tobi Quellen unter Debian. Wenn der neue VDR dann mal stabil läuft, soll er den alten ablösen...

Meine "newby" Erfahrungen mit easyVDR führe ich deshalb hier mal im Stile eines (chronologischen) Berichts auf.


Software:
easyvdr-3.5.02-64-stable.iso
Kernel: Linux easyVDR 4.4.0-109-generic
DVB Treiber: dddvb-0.9.32.1easyVDR0 
Hardware:
Motherboard: Asrock J3455M, Bios v1.30
RAM: 2x 2GB
Speicher: 512GB Sandisk SSD (System) und geplant 2TB WD Purple für Video
DVB Rx: DD Cine S2 V7 mit aktueller Firmware von DD hier
Fernbedienung: Atric IR USB eco mit einer Terratec FB (alternativ TTS35AI mod noch nicht getestet)
Gehäuse: Silverstone GD04

Erstinstallation
Die Installation lief nach Anfangsschwierigkeiten mit dem UEFI Bios des J3455M (mein erster Kontakt mit einem UEFI Bios Blush ) ohne wirkliche Probleme durch. Beim ersten Versuch, die SSD automatsich zu partitionieren, habe ich nach dem ersten reboot nicht lange genug gewartet und nach einer langen Phase mit schwarzem Bildschirm das ganz nochmal neu gestartet. Ich habe erst später bemerkt, dass das Bios sich eine recht lange Zeit gönnt, um zu booten.
Ein erstes Live TV Bild gab es aber erst nach der Installation der ddbridge Treiber über das Setup Menu. Mit dem Media-Paket gab es kein Bild mit der Cine S2.
An das MB lassen sich 2 der 3 Gehäuselüfter anschließen. Nach setzten der Lüfterregelung auf Level 2 sind die Lüfter so gut wie nicht mehr zu hören. Der Kühlkörper der CPU wurde bis jetzt nicht merklich warm. EIn erfreulich leises System.

Erste Fernbedienung

Als erste FB wurde die ungemoddete TTS35AI mit dem zugehörigen USB IR Empfänger benutzt. Leider wurde der IR Empfänger nach einem reboot des Rechners nicht automatsich erkannt und musste erst einmal abgezogen und wieder gesteckt werden. Ich gehe davon aus, dass dies mit einer entsprechenden UDEV Regel behoben werden könnte. Für erste Tests zum Kennelernen von easyVDR war das aber OK.

Erste Probleme

Relativ schnell gab es aber den auch an anderen Stellen schon thematisierten "showkiller" mit dem I2C Timeouts der Cine S2. Alle möglichen Massnahmen, die von mir dazu gefunden wurden, habe ich umgesetzt.
Als erstes wurde "ddbridge option msi=0" für das Treiber Modul umgesetzt. Eine Verbesserung konnte ich eigentlich nicht feststellen. Nach einem Power Off war die maximale Zeitspanne ohne diesen Fehler etwa 2 Tage.
Als nächstes wurden die Bios Einstellungen nach diversen Tips angepasst. Die PCIe Bus Geschwindiglkeit wurde auf "Gen1" gestellt, der maximale Stromsparlevel auf C1 gesetzt und legacy CSM wurde aktiviert. Leider immer noch ohne wirkliche Verbesserung. Als letztes hatte ich die Firmware der Cine S2 aktualisiert. Dies brachte ein merkliche Verbesserung. Im Testbetrieb im Bastelkeller funktionierte das ganz bei gelegentlichem Check über das Live Portal - ja, muss unter der Woche ja auch arbeiten - ohne den I2C Timeout für 4 Tage.
Als nächstes habe ich die große 2TB Platte eingebaut, partitioniert und unter /media/easyvdr/video0 eingehangen und hatte ab diesem Zeitpunkt wieder massive I2C Timeouts bei der Cine Karte. Gefühlt schlimmer als vorher, vor dem FW Update der Cine Karte. Folglich habe ich die 2 Platte erst mal wieder ausgestöpselt. Seitdem ist wieder Ruhe.

Einrichten der Terratec Fernbedinung mit Atric IR

Während des einrichtens des Atric IR kam es wieder zu einem I2C Timeout. Was den ausgelöste haben könnte, kann ich nicht nachvollziehen. Im syslog ist mir bis jetzt dazu nichts aufgefallen. Nach dem Einrichten und erzeugen einer lircd.conf an einem Windows Rechner und erstellen eines neuen Unterverzeichnisses mit der lircd.conf und umbenenn in lircd.conf.irman, anschließen des Atric IR an einen internen USB Port (USB2) konnte ich den Atric und die Fernbedienung über das Setup Tool auswählen und einrichen. Leider hat an dieser Stelle der Atric IR nicht mehr auf die Fernbedienung angesprochen (kein Quittierung über die LED). Der Tip mit dem "killall lircd" in rc.local brachte nix. Ich musste erst wie hier beschrieben, den Atric nochmal über das Windows Tool beschreiben und dann wieder an den VDR anschließen. Danach ging dann auch die Terratec FB. Allerdings muss ich die FB wohl nochmal uber den VDR anlernen, damit ich alle Tasten einer Funktion zuordnen kann.

Nächste Schritte

Weitere Tests mit der 2TB Festplatte um zu sehen, ob das wirklich ein Auslöser für I2C Timeouts ist.

Offene Punkte/Fragen
Für folgende Punkte habe ich noch keine Lösung oder Infos gefunden:

HDMI an AVR - kein Bild/Bootet nicht

Wenn ich über HDMI Kabel direkt an einen Eingang meines Denon AVR X1200W gehe, dann bootet der Rechner nicht/ich bekomme kein Bild. Schließe ich den Rechner über HDMI direkt an einen Eingang des TV an, so bootet er und es gibt dann auch Ton über den AVR, an den das TV auch angeschlossen ist. Das der Rechner bei direktem Anschluß nicht bootet, leite ich aus der Tasache ab, dass der Rechner sofort ausgeht, wenn ich den Power Button am Rechner drücke...

CEC Plugin

Wenn das ginge, dann könnte ich auch mal das CEC Plugin probieren. Hat das eigentlich jemand im Einsatz?

Kein Ton über HDMI

Gelegentlich gibt es nach dem einschalten des TV - der VDR läuft zur Zeit noch im 24/7 Modus - keinen Ton über den AVR und auch der TV bleibt stumm, da die Ausgabe ja über den AVR erfolgen soll. Hier hilft nur ein einmaliges aus- und wieder einschalten des AVR. Vermutlich liegt das aber nicht im VDR (Ausgabe softhddevice). Oder gibt es dazu irgendwo noch Infos?

So, das ist bis hier viel Text und nicht wirklich viel Lösung. Aber wenn ich was finde oder Infos bekomme, werde ich die gerne hier anfügen. Auch wenn ich was testen kann, möchte ich das gerne - im Rahmen meiner Möglichkeiten - anbieten.

VG, Marcus
---
Software: easyVDR 3.5, Kernel 4.4.0-109, Hardware: Asrock J3455m mit 4GB RAM, DD Cine S2 V7, Atric IR USB eco V1.2, FW2.0, 500GB SSD
Zitieren
#2
Hi, 
Soll die neue Firmware in das Repo bei uns aufgenommen werden oder nicht? 

Cec kann nicht gehen, dazu braucht man die g7nstige Spezial Hardware.
Nur mit manchen Arm Geräten geht es laut gda wohl so. 
Zum Rest kann ich nicht viel sagen. 

Fb Anlernen kannst du das neue Anlernskript von gb nutzen. Näheres kann er besser beschreiben denke ich. 
MfG Stefan
Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, Mygica t230 Stick als Tuner, nvidia Slim-GT218 512MB PCIe x1     -   v3.5-64
VDR2 in Rente
VDR3 in Rente
VDR4: MSI G31M2 v2, Intel E5200, 6" t6963c gLCD, 2GB, WD Red 4TB, 2x TT3200, ASUS GT730-SL-2GD3-BRK, mod. Digitainergeh.       -   v3.5-64
VDR5: GIGABYTE GA-G31M-S2L, Intel E5200, GT630 passiv, 2GB, 3TB, 6"  t6963c gLCD, mod. Digitainergeh.          -   v3.5-64
VDR6: MSI MS-7236, Intel E2140, GT630 passiv, 2GB, WD Green 2TB, 6" t6963c gLCD, 2x TT3200    -    v2.5-64
Hilfe gefällig? Dann brauchen wir ein easyInfo aus easyPortal!
Zitieren
#3
Hi, 
Achso, ich denke ein Test mit dem neuen Kernel 4.14 macht für dich Sinn! 
Gibt es bei Ubuntu zum Laden. 
Guck mal bei uns im Wiki zur 3,x
Da ist das Update auf 4.8 beschrieben, das gilt auch für 4.14 (s. Zusätzliche Kommentare dort dazu). Teste am besten erst mal mit Tastatur, ir ist dort dann etwas anders, s. Hinweise dort. 
MfG Stefan
Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, Mygica t230 Stick als Tuner, nvidia Slim-GT218 512MB PCIe x1     -   v3.5-64
VDR2 in Rente
VDR3 in Rente
VDR4: MSI G31M2 v2, Intel E5200, 6" t6963c gLCD, 2GB, WD Red 4TB, 2x TT3200, ASUS GT730-SL-2GD3-BRK, mod. Digitainergeh.       -   v3.5-64
VDR5: GIGABYTE GA-G31M-S2L, Intel E5200, GT630 passiv, 2GB, 3TB, 6"  t6963c gLCD, mod. Digitainergeh.          -   v3.5-64
VDR6: MSI MS-7236, Intel E2140, GT630 passiv, 2GB, WD Green 2TB, 6" t6963c gLCD, 2x TT3200    -    v2.5-64
Hilfe gefällig? Dann brauchen wir ein easyInfo aus easyPortal!
Zitieren
#4
Bezüglich der i2c timeouts: evtl mal C3, C5 etc deaktivieren im UEFI... 
MfG Stefan
Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, Mygica t230 Stick als Tuner, nvidia Slim-GT218 512MB PCIe x1     -   v3.5-64
VDR2 in Rente
VDR3 in Rente
VDR4: MSI G31M2 v2, Intel E5200, 6" t6963c gLCD, 2GB, WD Red 4TB, 2x TT3200, ASUS GT730-SL-2GD3-BRK, mod. Digitainergeh.       -   v3.5-64
VDR5: GIGABYTE GA-G31M-S2L, Intel E5200, GT630 passiv, 2GB, 3TB, 6"  t6963c gLCD, mod. Digitainergeh.          -   v3.5-64
VDR6: MSI MS-7236, Intel E2140, GT630 passiv, 2GB, WD Green 2TB, 6" t6963c gLCD, 2x TT3200    -    v2.5-64
Hilfe gefällig? Dann brauchen wir ein easyInfo aus easyPortal!
Zitieren
#5
Guten Morgen
(25.01.2018, 07:32)SurfaceCleanerZ schrieb: Fb Anlernen kannst du das neue Anlernskript von gb nutzen. Näheres kann er besser beschreiben denke ich.
Wenn ich das richtig verstanden habe, wird Marcus die remote.conf gelöscht haben, um die Tasten für den vdr neu zu definieren. Nachteil, danach kann zB die Definition der Tastatur fehlen, kommt meistens drauf an, wie gut der einlern Assistent von VDR drauf war.
Sowas ähnliches habe ich für solche Spezialfälle testweise in 3-base-testing gebaut. Hier wird im easyVDR Setup > Fernbedienung > Tasten-definieren "FB/Tastatur Tasten neu definiere" angeboten.

Was wird im Moment gemacht:
- Die vorhandenen remote.conf nach remote.conf.orig gesichert
- remote.conf gelöscht 
- Frontend + Desktop + VDR starten
- Überwachung des Assistenten vom VDR bis entweder abgebrochen, oder gespeichert wurde 
- Frontend + Desktop + VDR beenden
- definierte Tasten auslesen, in der alten conf das gelernte Device vollständig löschen und mit den neue Einträge ergänzen
Wenn IR gelernt wurde:
- fragen ob neu Lircmap.xml für Kodi erstellt werden soll
- fragen ob PChanger Taste neu definiert werden soll
- wie der Shutdown vollzogen werden soll, zB von überall.

Gruß Aaron


PS: ich würde aber im Moment nicht empfehlen aus 3-base-testing etwas zu installieren, da ich noch heute Abend ein pulseaudio bug entfernen muss.

Gesendet von meinem S7Edge mit Tapatalk
Mediacenter
easyVDR3.5(4.x.x 64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel® G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI

Zitieren
#6
Hi

Ich habe auch einen Denonen AVR, bei mir wird der auch nicht erkannt.
Abhilfe bei mir, 2 Ausgang von der Grafikkarte direkt mit dem TV Verbinden (ich habe VGA genommen, DVI->HDMI Kabel geht bei mir aber auch). Dann bootet der VDR mit Bild an VGA oder was du nimmst.
Dann im Monitor Layout den AVR wählen (wenn X läuft wird bei mir der AVR erkannt). Das funktioniert, du siehst dann zwar nie ein Bild beim booten/herunterfahren das ist aber nicht schlimm.
Hast du an der Cine die extra Stromversorgung angeschlossen ?

Gruß
Bleifuss
Produktiv-VDR:
Board GA H77-DS3H, Intel Intel® Core™ i5-3470, Cine S2 DVB, WD 3TB Green, WDC WD20EARS-00J  2TB, Geforce 750Ti oder Intel HD
Easyvdr 3.0
Zitieren
#7
Hallo,
Danke für die reichliche Rückmeldung.
Ich antworte allen mal in einem Post.

@SurfaceCleanerZ
CEC geht mit openelec/Kodi auf einem raspberryPI Version 2 und 3 hervorragend. Nutze die Lösung, um über VNSI Plugin die Aufnahmen vom VDR im Hobbykeller anzusehen. Live TV geht auch (SD). Leider habe ich mich so an das VDR Menu gewohnt, das ich eigentlich nix anderes mehr haben möchte. So wie das dann aussieht, ist dann CEC bei dem eiene Hersteller nicht gleich CEC bei dem anderen...
Den Kernel Update Beitrag für 4.8 kenne ich. Ich hatte das wegen der Änderungen bei IR aber für mich erst mal hinten angestellt. Da es Grundsätzlich mit dem Atric jetzt bei mir läuft, kann ich da zum Testen aber auf eine FB verzichten und die Tastatur nehmen
Im BIOS habe ich schon maximal C1 erlaubt. Alle Stromspar Modi abzuschalten und die CPU immer "vollgas" laufen zu lassen gefällt mir nicht wirklich...

@gb
Gelöscht  habe ich noch nichts. Es hat ein kleines bisschen gedauert, bis ich durch die vorhandnen Anleitungen durch war und grob die Richtung erkannt habe...
Aktuell habe ich mit dem Atric Config tool  unter windows eine lircd.conf erstellt, wo ich alle Tasten der Fernbedienung Keys zugeordnet habe. Diese habe ich dann genommen und in einem neuen Unterverzeichnis unter /var/lib/easyvdr/remotes als lircd.conf.irman mit entsprechenden permissons abgelegt, dne Atric an den VDR angeschlossen und über das setuptool den Empfänger und die Fernbedienung (nur passende Anzeigen hat funktioniert) ausgewählt. Anschließend ging es erst mal nicht, da der Atric auf die gesendeten Befehle nicht reagiert hat. Erst der Anschluß and Windows  tool und neu laden der gespeicherten Konfiguration hat es dann soweit gebracht, dass nache einem erneuten Reboot des VDR nach Start der VDR Software der Atric auf die Fernbedienung reagiert. Eine remote.conf habe ich nicht gelöscht. Es gibt auch keine im neu angelegten Verzeichnis und über das VDR Menu habe ich bis jetzt nch keine Tasten angelernt. Das wäre ein nächste Versuch von mir, die Tasten, die der Atric zwar empfängt, aber im VDR noch keine Reaktion auslössen, zu aktivieren. Ich vermute mal, die Tastennamen aus der Vorauswahl des Atric Konfig Tools passen nicht zu denen, die in der LIRC Konfig zum VDR hinterlegt sind. Ich muss da mal nach suchen...

@Bleifuss
Das mit dem zwieten Kabel werde ich dann mal probieren. Habe noch einen DVI auf HDMI Adapter hier rumliegen. Ich glaube, der TV hat gar keinen VGA Eingang mehr. Der AVR hängt am TV am ersten HDMI Eingang, der auch den Rückkanal unterstützt. Insofern funktioniert ja auch Dolby über den AVR. Ist halt blöd, den technisch weniger versierten Mitbenutzern das immer alles zu erklären, wenn alle Geräte über die Quellenauswahl des AVR gehen und eine ausgerechnet nicht. Allerdings geht es mit einem billigen Auvisio DVB-S2 Receiver auch nicht. Wenn ich den über HDMI an den AVR anschließe, gibt es kein Bild.
Ist es denn wirklich so, dass das Asrock MB ohne angeschlossenen Bildschirm nicht bootet? Muss ich noch mal probieren. Wenn ich ohne angeschlossenem VGA boote, bekomme ich, wenn ich den VGA später anschließe, keine Ausgabe. Wenn ich nur mit HDMI angeschlossenem TV ins Bios boote, dann passte die Auflösung nicht und das Bios ragt über die Monitor Ränder hinaus, d.h. ich könnte dann einige Einstellungen nur Blind vornehmen.
Die Cine S2 läuft ohne zusätzlichen Power Input über den Stromanschluß. Die beiden Sat-Kabel gehen zu einem Multi-Switch und müssen keinen LNB direkt speisen. Leider sind die Kabel aktuell nur ein "billeges" aus einem Online shop mit zweifelhafter Schirmdämpfung und wahrscheinlich auch Signaldämpfung. Müsste ich mal ausmessen...



Also einiges zu Testen...

Danke und VG, Marcus
---
Software: easyVDR 3.5, Kernel 4.4.0-109, Hardware: Asrock J3455m mit 4GB RAM, DD Cine S2 V7, Atric IR USB eco V1.2, FW2.0, 500GB SSD
Zitieren
#8
(25.01.2018, 12:15)marsipulami0815 schrieb: Gelöscht  habe ich noch nichts. Es hat ein kleines bisschen gedauert, bis ich durch die vorhandnen Anleitungen durch war und grob die Richtung erkannt habe...
Aktuell habe ich mit dem Atric Config tool  unter windows eine lircd.conf erstellt, wo ich alle Tasten der Fernbedienung Keys zugeordnet habe. Diese habe ich dann genommen und in einem neuen Unterverzeichnis unter /var/lib/easyvdr/remotes als lircd.conf.irman mit entsprechenden permissons abgelegt, dne Atric an den VDR angeschlossen und über das setuptool den Empfänger und die Fernbedienung (nur passende Anzeigen hat funktioniert) ausgewählt. Anschließend ging es erst mal nicht, da der Atric auf die gesendeten Befehle nicht reagiert hat. Erst der Anschluß and Windows  tool und neu laden der gespeicherten Konfiguration hat es dann soweit gebracht, dass nache einem erneuten Reboot des VDR nach Start der VDR Software der Atric auf die Fernbedienung reagiert. Eine remote.conf habe ich nicht gelöscht. Es gibt auch keine im neu angelegten Verzeichnis und über das VDR Menu habe ich bis jetzt nch keine Tasten angelernt. Das wäre ein nächste Versuch von mir, die Tasten, die der Atric zwar empfängt, aber im VDR noch keine Reaktion auslössen, zu aktivieren. Ich vermute mal, die Tastennamen aus der Vorauswahl des Atric Konfig Tools passen nicht zu denen, die in der LIRC Konfig zum VDR hinterlegt sind. Ich muss da mal nach suchen...
Ok, wenn du schon soweit bist, das nur noch der jeweils definierte Name der einzelnen Tasten auf vdr angepasst werden muss, dann mach mal folgendes..

Konsole aufrufen und irw starten, dann mal alle Tasten durchdrücken und schauen ob sie in irw angezeigt werden.

Wenn das soweit ok ist, das 3-base-testing PPA hinzufügen, dann installiere dir das neue easyvdr Setup aus 3-base-testing und starte mal wie oben beschrieben "Tasten-definieren"
Eigentlich sollte das dann funktionieren.

Feedback erwünscht..

Gruß Aaron



Gesendet von meinem S7Edge mit Tapatalk
Mediacenter
easyVDR3.5(4.x.x 64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel® G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI

Zitieren
#9
(26.01.2018, 07:52)gb schrieb: [...]Wenn das soweit ok ist, das 3-base-testing PPA hinzufügen, dann installiere dir das neue easyvdr Setup aus 3-base-testing und starte mal wie oben beschrieben "Tasten-definieren"
Eigentlich sollte das dann funktionieren.

Feedback erwünscht..

Hallo, mein erstes Feedback

Ich hatte nicht alle Tasten über des Atric Tool angelernt. Die paar fehlenden habe ich von Hand wie im Wiki beschrieben in meine lircd.conf.irman nachgetragen. Mit irw wird dann für alle Tasten der FB ein eindeutiger Wert ausgegeben. Leider ist der Atric Empfänger jedesmal (reproduzierbar) nach dem erneuten Auswählen einer Fernbedienung, um die geänderte lircd.conf.irman neu einzulesen im Nirwana. Es spielt dbei keine Rolle, ob ich das über das VDR Menu oder über das Setup Tool mache. Ich gehe davon aus, da werden im Hintergrund sowieso die gleichen Skripte aufgerufen. Das heißt dann bei mir, den Laptop kurz mit Windows booten, die gespeicherte Konfig neu in den Atric laden und den dann wieder an den VDR anschließen. Nach einem reboot des VDR geht der dann mit den neuen Tasten.

Das neue Setup Tool aus dem 3-base-testing habe ich dann installiert und den Punkt "Tasten-definieren" aufgerufen. Leider kommt folgende Fehelrmeldung im Terminal, wo das Setup Tool läuft:

Code:
(process:7137): Gtk-WARNING **: Locale not supported by C library.
    Using the fallback 'C' locale.
Fontconfig warning: ignoring 0: not a valid language tag
/usr/share/easyvdr/setup/tools/easyvdr-define-buttons: Zeile 86:  7137 Beendet        
        DISPLAY=$FRONTEND_DISPLAY /usr/bin/view_picture $IMAGE_PATH/${PICTURE1[LANG]} 50


Im syslog geschehen gleichzeitig wilde Dinge. Ich hänge das mal an. EIne remote.conf.orig wird noch angelegt (1. Schritt), aber die remote.conf ist auch noch vorhanden - also noch nicht gelöscht.
 
Sieht für mich so aus, als ob der VDR noch läuft, obwohl der ja vorher schon bei Auswahl des Menüpunktes Setup VDR gestoppt wurde...?
Da komme ich also aktuell auch nicht weiter.
Was passiert eigentlich, wenn ich im Setup Tool eine Fernbedienung auswähle? Was wird in den Atric per Skript geschrieben. Laut Wiki soll der ja eigentlich - wenn denn der ID String in der irman config steht - ohne das Windows Tool wieder auf die Beine kommen. Ich vermute mal, bei dem schreiben in den Atric geht irgendetwas schief (habe hier übrigens die Atric HW Version 1.2 und FW 2.0)

Wo wird eigentlich welche Taste für wen auf welchen Code der FB gemapped?
In der remote.conf für den VDR steht so was:
Code:
lirc.back     KEY_BACK
und in der lircd.conf.irman das Mapping zum FB code:

Code:
KEY_BACK      0x12ab34002200  # nur ein Beispiel


Mir ist aufgefallen, das in der remote.conf viele KEY_xyz um zwei Leerzeichen nach rechts eingerückt sind und nur bei diesen auch so was wie llirc.back steht. Bei den anderen steht dann nur lirc.user9 o. ä. Irgendwie habe ich das noch nicht ganz durchblickt...?

So, vielleicht kann ich mit mehr Info ja auch noch mehr testen.

Gruß, Marcus


Angehängte Dateien
.txt   syslog.fb_anlernen.txt (Größe: 64,97 KB / Downloads: 2)
---
Software: easyVDR 3.5, Kernel 4.4.0-109, Hardware: Asrock J3455m mit 4GB RAM, DD Cine S2 V7, Atric IR USB eco V1.2, FW2.0, 500GB SSD
Zitieren
#10
(25.01.2018, 07:39)SurfaceCleanerZ schrieb: Hi, 
Achso, ich denke ein Test mit dem neuen Kernel 4.14 macht für dich Sinn! 
Gibt es bei Ubuntu zum Laden. 
Guck mal bei uns im Wiki zur 3,x
Da ist das Update auf 4.8 beschrieben, das gilt auch für 4.14 (s. Zusätzliche Kommentare dort dazu). Teste am besten erst mal mit Tastatur, ir ist dort dann etwas anders, s. Hinweise dort. 
MfG Stefan

Das werde ich dann nächste Woche mal in Angriff nehmen. Ich hatte bis gestern mit den Einstellungen aus meinem ersten Post (Bios, msi=0 usw.) Ruhe, bis ich gestern Abend mal zwei Aufnahmen habe gleichzeitig laufen lassen. Keine 10 Minuten hat es gedauert, dann gab es I2C Timeouts (ddbridge IRS ffffffff) AUch nach reboot direkt wieder. Da ich irgendwo bei meinen Recherchen auch gelesen habe, das bei einiegen die Option msi=1 geholfen haben soll, habe ich dies einfach mal eingestellt und den VDR rebootet. Anschließend liefen die Aufnahmen ohne weiter Timeouts durch. Auch zwei weitere Aufnahemn, die heute Nacht gleichzeitig liefen, sind ohne Fehler abgeschlossen worden. Erst bei meinen heutigen Spielerein mit der Fernbedienung (siehe Antwort an gb hier im Thread) gabe s wieder Timeouts. Vorher allerdings ganz plötzlich erst mal nur einen schwarzen Bildschirm, wobei der VDR weiter auf Fernbedienung/Keyboard reagiert hat. Nur eben ohne Bild.
Folgendes gags dazu im syslog:

Code:
an 27 15:41:52 easyVDR kernel: [ 1330.961643]  [<ffffffff81f6510d>] start_kernel+0x4ae/0x4bb
Jan 27 15:41:52 easyVDR kernel: [ 1330.961647]  [<ffffffff81f64a4a>] ? set_init_arg+0x55/0x55
Jan 27 15:41:52 easyVDR kernel: [ 1330.961652]  [<ffffffff81f64120>] ? early_idt_handler_array+0x120/0x120
Jan 27 15:41:52 easyVDR kernel: [ 1330.961657]  [<ffffffff81f645ee>] x86_64_start_reservations+0x2a/0x2c
Jan 27 15:41:52 easyVDR kernel: [ 1330.961661]  [<ffffffff81f6472d>] x86_64_start_kernel+0x13d/0x14c
Jan 27 15:41:52 easyVDR kernel: [ 1330.961664] handlers:
Jan 27 15:41:52 easyVDR kernel: [ 1330.961677] [<ffffffffc05fde30>] ddb_irq_handler0 [ddbridge]
Jan 27 15:41:52 easyVDR kernel: [ 1330.961680] Disabling IRQ #376
Jan 27 15:41:54 easyVDR vdr: video: decoder buffer empty, duping frame (12870/63413) 0 v-buf
Jan 27 15:42:07 easyVDR vdr: [2817] switching to channel 2 (ZDF HD)
Jan 27 15:42:16 easyVDR vdr: [2817] switching to channel 3 (WDR HD Siegen)
Jan 27 15:42:23 easyVDR vdr: [2817] switching to channel 4 (SWR RP HD)
Jan 27 15:42:29 easyVDR vdr: video: decoder buffer empty, duping frame (13450/63413) 0 v-buf


Stoppen des VDR und antladen des ddbridge moduls brachte zunächst auch wieder Bild, dann gab es wieder i2c timeouts Angry  Jetzt auch mal nicht mit "IRS ffffffff" sondern auch mal was anderes


Code:
Jan 27 16:09:32 easyVDR vdr: video: display buffer empty, duping frame (486/0) 0
Jan 27 16:09:32 easyVDR kernel: [  148.125339] ddbridge 0000:04:00.0: I2C timeout, card 0, port 0, link 0
Jan 27 16:09:32 easyVDR kernel: [  148.125353] ddbridge 0000:04:00.0: DDBridge IRS 000000f1
Jan 27 16:09:32 easyVDR vdr: video: display buffer empty, duping frame (487/0) 0
Jan 27 16:09:32 easyVDR vdr: video: display buffer empty, duping frame (488/0) 0
Jan 27 16:09:32 easyVDR vdr: video: display buffer empty, duping frame (489/0) 0

Nach Neustart auch wieder Zeitnah timeouts. Habe jetzt wieder msi=0 eingestellt. Ich hoffe, das wird mit dem 4.14er Kernel besser.

Gruß, Marcus
---
Software: easyVDR 3.5, Kernel 4.4.0-109, Hardware: Asrock J3455m mit 4GB RAM, DD Cine S2 V7, Atric IR USB eco V1.2, FW2.0, 500GB SSD
Zitieren
#11
(27.01.2018, 18:30)marsipulami0815 schrieb: Ich hatte nicht alle Tasten über des Atric Tool angelernt. Die paar fehlenden habe ich von Hand wie im Wiki beschrieben in meine lircd.conf.irman nachgetragen. Mit irw wird dann für alle Tasten der FB ein eindeutiger Wert ausgegeben. Leider ist der Atric Empfänger jedesmal (reproduzierbar) nach dem erneuten Auswählen einer Fernbedienung, um die geänderte lircd.conf.irman neu einzulesen im Nirwana. Es spielt dbei keine Rolle, ob ich das über das VDR Menu oder über das Setup Tool mache. Ich gehe davon aus, da werden im Hintergrund sowieso die gleichen Skripte aufgerufen. Das heißt dann bei mir, den Laptop kurz mit Windows booten, die gespeicherte Konfig neu in den Atric laden und den dann wieder an den VDR anschließen. Nach einem reboot des VDR geht der dann mit den neuen Tasten.
Das Problem kann ich leider nicht nachvollziehen, da ich kein Atric habe. Eventuell weiß Helmut ( Oberlooser ) über das Problem bescheid.

Zitat:Das neue Setup Tool aus dem 3-base-testing habe ich dann installiert und den Punkt "Tasten-definieren" aufgerufen. Leider kommt folgende Fehelrmeldung im Terminal, wo das Setup Tool läuft:

Code:
(process:7137): Gtk-WARNING **: Locale not supported by C library.
    Using the fallback 'C' locale.
Fontconfig warning: ignoring 0: not a valid language tag
/usr/share/easyvdr/setup/tools/easyvdr-define-buttons: Zeile 86:  7137 Beendet        
        DISPLAY=$FRONTEND_DISPLAY /usr/bin/view_picture $IMAGE_PATH/${PICTURE1[LANG]} 50


Im syslog geschehen gleichzeitig wilde Dinge. Ich hänge das mal an. EIne remote.conf.orig wird noch angelegt (1. Schritt), aber die remote.conf ist auch noch vorhanden - also noch nicht gelöscht.
Mal von der GTK Fehlermeldung abgesehen, sieht es selbst im Syslog ganz gut aus.
Zitat:Jan 27 16:04:18 easyVDR easyvdr-module-loader: easyVDR-define-buttons: Warte auf Einlernende
..
...
..
Jan 27 16:04:25 easyVDR easyvdr-module-loader: easyVDR-define-buttons: Einlernen abgerochen!
Das Problem, wie hast du das Setup aufgerufen, direkt am VDR, oder per SSH von nem anderen Rechner?
Hast du beim Aufruf mal geschaut, was am easyVDR auf dem TV passiert?

PS: Wenn der Einlernassistent des VDR abgebrochen wird, sichert das Setup-Skript die remote.conf wieder zurück, zusätzlich wird die remote.conf.orig ersmal behalten.

Gruß Aaron
Mediacenter
easyVDR3.5(4.x.x 64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel® G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI

Zitieren
#12
Code:
Jan 27 16:09:32 easyVDR vdr: video: display buffer empty, duping frame (487/0) 0
Jan 27 16:09:32 easyVDR vdr: video: display buffer empty, duping frame (488/0) 0
Jan 27 16:09:32 easyVDR vdr: video: display buffer empty, duping frame (489/0) 0
Also das mit die "display buffer empty, duping frame" kannst du eigentlich ignorieren, hier wird lediglich syncronisiert und irgendwann fängt sich auch die Syncronisation und die Meldungen hören auf.

Gruß Aaron
Mediacenter
easyVDR3.5(4.x.x 64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel® G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI

Zitieren
#13
Jup, aber falls das Display nicht auf 50Hz läuft würde sich das nie fangen.
Du brauchst Hilfe? Wir brauchen Daten!
while (! asleep()) sheep++;
Zitieren
#14
(27.01.2018, 18:56)gb schrieb:    marsipulami0815 schrieb:
   Ich hatte nicht alle Tasten über des Atric Tool angelernt. Die paar fehlenden habe ich von Hand wie im Wiki beschrieben in meine lircd.conf.irman nachgetragen. Mit irw wird dann für alle Tasten der FB ein eindeutiger Wert ausgegeben. Leider ist der Atric Empfänger jedesmal (reproduzierbar) nach dem erneuten Auswählen einer Fernbedienung, um die geänderte lircd.conf.irman neu einzulesen im Nirwana. Es spielt dbei keine Rolle, ob ich das über das VDR Menu oder über das Setup Tool mache. Ich gehe davon aus, da werden im Hintergrund sowieso die gleichen Skripte aufgerufen. Das heißt dann bei mir, den Laptop kurz mit Windows booten, die gespeicherte Konfig neu in den Atric laden und den dann wieder an den VDR anschließen. Nach einem reboot des VDR geht der dann mit den neuen Tasten.

Das Problem kann ich leider nicht nachvollziehen, da ich kein Atric habe. Eventuell weiß Helmut ( Oberlooser ) über das Problem bescheid.

Tut mir leid aber mit dem Atric USB eco kann ich nicht dienen.
Habe so ein Teil nicht in meiner Hardware Kiste.
Weiß nur das der Atric USB eco mit Windows angelernt werden soll.
Trifft bestimmt auch zu wenn änderungen gemacht werden.
Ich würde erstmal so vorgehen , den VDR stoppen und die geänderte remote.conf
händisch nach /var/lib/vdr kopieren und den VDR mit startvdr oder reboot neu starten.
Wenn Du einen neuen Ordner in /var/lib/vdr/remotes angelegt hast mit dem Namen Deiner Fernbedienung
wird noch ein File oder mehrere fehlen im Ordner. Da ich aber kein AtricUSB eco Empfänger habe weiß ich nicht was da alles rein muss.
Vllt eine keymap . Müsste mal einer nachschauen der einen AtricUSB eco betreibt. Für den IRM32 USB Empfänger kann man
sich eine irmp_keymap im Setup Tooll Menu unter Experimentel eine keymap erstellen.
Aber was der Atric USB eco braucht ???


Gruß Oberlooser
Test-VDR : Digitainer I Gehäuse - ASRock A75M-HVS Board - AMD A4 3300 FM1 CPU - 2x1GB DDR3 RAM - MSI GT 710 PCI-e HDMI - TT S2 1600 PCI + Skystar 2.6D - 1TB W.D. Green HDD - Sony Optiarc DVD - CIR Nuvoton mit SMK RC6 MCE 50GB Fernbedienung - EasyVDR 3.5-64 Stable  - Softhddevice mit Pulseaudio und estuary4vdr OSD - Kodi 17.6 Final mit Confluence Skin
VDR-Client,s : Media MVP Scart, VIP BOX 1903, 1910 , EasyStream 0.6-18 für WIN 10, Raspberry PI 3 mit OpenElec 7.01 und TotalControl FB Code 0104 Lirc an Tsop 31238
Zitieren
#15
(27.01.2018, 18:56)gb schrieb: Mal von der GTK Fehlermeldung abgesehen, sieht es selbst im Syslog ganz gut aus.
Zitat:Jan 27 16:04:18 easyVDR easyvdr-module-loader: easyVDR-define-buttons: Warte auf Einlernende
..
...
..
Jan 27 16:04:25 easyVDR easyvdr-module-loader: easyVDR-define-buttons: Einlernen abgerochen!
Das Problem, wie hast du das Setup aufgerufen, direkt am VDR, oder per SSH von nem anderen Rechner?
Hast du beim Aufruf mal geschaut, was am easyVDR auf dem TV passiert?

PS: Wenn der Einlernassistent des VDR abgebrochen wird, sichert das Setup-Skript die remote.conf wieder zurück, zusätzlich wird die remote.conf.orig ersmal behalten.

Gruß Aaron

Hallo Aaron,
ja, aber ich breche da nichts ab. Ich hätte jetzt erwartet, das eine Aufforderung kommt, ein Taste zum Anlernen auf der FB zu betätigen, aber da kommt dann die Fehlermeldung und dann steht im Terminal "Einlernen beendet" (oder so ähnlich) und ich bin wieder im Menu für die Fernbedienung.
Ich mache das vom Laptop über SSH, sitze aber vorm Fernseher dabei. Um in das Menu zu kommen, wird der VDR ja beendet. Während des ganzen Vorganges kommt für 1 bis 2 Sekunden Live Ton und Bild und dann ist wieder schwarz. Ich bin mir aber jetzt nicht sicher, ob davor der Desktop mit Mauszeiger zu sehen ist - da müsste ich noch mal drauf achten.

Ich habe inzwischen auch das Skript "Remot_Atric_IR_Wakeup_USB" gefunden, wo die ganzen Befehle zum Einrichten des Atric zusammengestellt und per echon an den Atric geschickt werden. Nach erstem Durchsehen wir da kein Befehl verwendet, den die FW V2.0 nicht kennt. Könnte naturlich sein, dass das Skript über irgendetwas anderes stolpert und am Ende einfach der letzte Befehl "C" zum Einschalten des IR Empfangs nicht mehr gesendet wird und die FB deshalb nicht mehr reagiert. Ich werde die Befehle mit dem Kommandozeilen Tool von Atric mal einzeln an die FB schicken und schauen, was passiert.

Danke fürs Lesen und Antworten.
VG, Marcus
---
Software: easyVDR 3.5, Kernel 4.4.0-109, Hardware: Asrock J3455m mit 4GB RAM, DD Cine S2 V7, Atric IR USB eco V1.2, FW2.0, 500GB SSD
Zitieren
#16
Hi
Zitat:ja, aber ich breche da nichts ab. Ich hätte jetzt erwartet, das eine Aufforderung kommt, ein Taste zum Anlernen auf der FB zu betätigen, aber da kommt dann die Fehlermeldung und dann steht im Terminal "Einlernen beendet"
Ok, ich hab da eine Vermutung woran das liegen könnte. Eigentlich sollte bevor vdr startet ein Bild angezeigt werden.

Mach mal ein..
Code:
ls -l /usr/share/easyvdr/setup/images
..und gib mir bitte die Ausgabe.

Wie hast du das Setup aus 3-base-testing installiert?

Gruß Aaron


Gesendet von meinem S7Edge mit Tapatalk
Mediacenter
easyVDR3.5(4.x.x 64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel® G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI

Zitieren
#17
(27.01.2018, 21:45)gb schrieb: Hi
Zitat:ja, aber ich breche da nichts ab. Ich hätte jetzt erwartet, das eine Aufforderung kommt, ein Taste zum Anlernen auf der FB zu betätigen, aber da kommt dann die Fehlermeldung und dann steht im Terminal "Einlernen beendet"
Ok, ich hab da eine Vermutung woran das liegen könnte. Eigentlich sollte bevor vdr startet ein Bild angezeigt werden.

Mach mal ein..
Code:
ls -l /usr/share/easyvdr/setup/images
..und gib mir bitte die Ausgabe.

Wie hast du das Setup aus 3-base-testing installiert?

Gruß Aaron


Gesendet von meinem S7Edge mit Tapatalk

Hallo Aaron,

der Inhalt von /usr/share/easyvdr/setup/images/


Code:
marcus@easyVDR:~$ ll /usr/share/easyvdr/setup/images/
insgesamt 1312
drwxr-xr-x  5 root root   4096 Jan  7 11:30 ./
drwxr-xr-x 15 root root  12288 Jan 27 15:47 ../
drwxr-xr-x  2 root root   4096 Jan  7 11:30 0LAN-de/
-rwxr-xr-x  1 root root 186472 Nov 26 16:53 audio_test.jpg*
-rw-r--r--  1 root root  68180 Nov 26 16:53 background.png
-rwxr-xr-x  1 root root 100976 Nov 26 16:53 hardware-detection.jpg*
-rw-r--r--  1 root root 393106 Nov 26 16:53 kodi_audio_conf.png
-rw-r--r--  1 root root  16822 Nov 26 16:53 pavucontrol_1.png
-rw-r--r--  1 root root  22248 Nov 26 16:53 pavucontrol_2.png
-rw-r--r--  1 root root  44756 Nov 26 16:53 pavucontrol_3.png
-rw-r--r--  1 root root 470336 Nov 26 16:53 softhddevice_passthru_conf.png
drwxr-xr-x  2 root root   4096 Jan  7 11:30 VLAN-de/
drwxr-xr-x  2 root root   4096 Jan  7 11:30 WLAN-de/
Installiert habe ich das neue Setup so:
1. sudo add-apt-repository ppa:easyvdr-team/3-base-testing
2. sudo apt-get update
3. apt search setup|grep easyvdr
4. sudo apt-get install easyvdr-setup/trusty


Die Ausgabe von 3. nach der Installation:
easyvdr-presetup/trusty,now 3.1.4-0easyVDR0~trusty all [installed,automatic]
easyvdr-setup/trusty,now 3.0.14-1easyVDR12~trusty amd64 [installed]
easyvdr-setup-data/trusty 3.2.0-0easyVDR2~trusty all [upgradable from: 3.2.0-0easyVDR0~trusty]

VG, Marcus
---
Software: easyVDR 3.5, Kernel 4.4.0-109, Hardware: Asrock J3455m mit 4GB RAM, DD Cine S2 V7, Atric IR USB eco V1.2, FW2.0, 500GB SSD
Zitieren
#18
(27.01.2018, 21:20)Oberlooser schrieb:
(27.01.2018, 18:56)gb schrieb:    marsipulami0815 schrieb:
   Ich hatte nicht alle Tasten über des Atric Tool angelernt. Die paar fehlenden habe ich von Hand wie im Wiki beschrieben in meine lircd.conf.irman nachgetragen. Mit irw wird dann für alle Tasten der FB ein eindeutiger Wert ausgegeben. Leider ist der Atric Empfänger jedesmal (reproduzierbar) nach dem erneuten Auswählen einer Fernbedienung, um die geänderte lircd.conf.irman neu einzulesen im Nirwana. Es spielt dbei keine Rolle, ob ich das über das VDR Menu oder über das Setup Tool mache. Ich gehe davon aus, da werden im Hintergrund sowieso die gleichen Skripte aufgerufen. Das heißt dann bei mir, den Laptop kurz mit Windows booten, die gespeicherte Konfig neu in den Atric laden und den dann wieder an den VDR anschließen. Nach einem reboot des VDR geht der dann mit den neuen Tasten.

Das Problem kann ich leider nicht nachvollziehen, da ich kein Atric habe. Eventuell weiß Helmut ( Oberlooser ) über das Problem bescheid.

Tut mir leid aber mit dem Atric USB eco kann ich nicht dienen.
Habe so ein Teil nicht in meiner Hardware Kiste.
Weiß nur das der Atric USB eco mit Windows angelernt werden soll.
Trifft bestimmt auch zu wenn änderungen gemacht werden.
Ich würde erstmal so vorgehen , den VDR stoppen und die geänderte remote.conf
händisch nach /var/lib/vdr kopieren und den VDR mit startvdr oder reboot neu starten.
Wenn Du einen neuen Ordner in /var/lib/vdr/remotes angelegt hast mit dem Namen Deiner Fernbedienung
wird noch ein File oder mehrere fehlen im Ordner. Da ich aber kein AtricUSB eco Empfänger habe weiß ich nicht was da alles rein muss.
Vllt eine keymap . Müsste mal einer nachschauen der einen AtricUSB eco betreibt. Für den IRM32 USB Empfänger kann man
sich eine irmp_keymap im Setup Tooll Menu unter Experimentel eine keymap erstellen.
Aber was der Atric USB eco braucht ???


Gruß Oberlooser

Hallo, kein Problem. Ich habe ja was zum Testen und solange ich über das Setup-Tool nichts ändere, funktioniert die Terratec FB ja so wie sie soll nur mit der lircd.conf.irman im eigenen Verzeichnis bis auf 9 Tasten, wo die KEY_Names wohl zu nichts vordefiniertem passen. Wenn ich die fehlenden Tasten soweit habe, dass Sie funktionieren, dann beschreibe ich auch, wie es geht Wink 
VG, Marcus
---
Software: easyVDR 3.5, Kernel 4.4.0-109, Hardware: Asrock J3455m mit 4GB RAM, DD Cine S2 V7, Atric IR USB eco V1.2, FW2.0, 500GB SSD
Zitieren
#19
Zitat:3.2.0-0easyVDR2~trusty all [upgradable from: 3.2.0-0easyVDR0~trusty]

sudo apt-get install easyvdr-setup-data

Gruß Aaron

Gesendet von meinem S7Edge mit Tapatalk
Mediacenter
easyVDR3.5(4.x.x 64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel® G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI

Zitieren
#20
(27.01.2018, 22:18)gb schrieb:
Zitat:3.2.0-0easyVDR2~trusty all [upgradable from: 3.2.0-0easyVDR0~trusty]

sudo apt-get install easyvdr-setup-data

Gruß Aaron

Gesendet von meinem S7Edge mit Tapatalk

Ok, Bild kommt. Bleibt für etwa 110s stehen (syslog: view-picture: start up bis view-picture: exit). Wahrend Bild angezeigt wird, startet VDR (Ton).
Locale-Fehler im Terminal kommt immer noch. Leider schlug dann wieder ein i2c timeout zu und das Skript musste ich mit ctrl-c abrechen. Diesmal war die remote.conf nicht mehr vorhanden, dafür aber eine remote.conf.save. Musste die also von Hand wieder herstellen.
Muss ich dann nochmal testen in der Hoffnung, dass es keinen Timeout gibt.
Komme aber leider jetzt bis Dienstag nicht mehr zum Testen.

VG, Marcus
---
Software: easyVDR 3.5, Kernel 4.4.0-109, Hardware: Asrock J3455m mit 4GB RAM, DD Cine S2 V7, Atric IR USB eco V1.2, FW2.0, 500GB SSD
Zitieren
#21
Hallo Marcus
(27.01.2018, 23:20)marsipulami0815 schrieb: Komme aber leider jetzt bis Dienstag nicht mehr zum Testen.
Ganz easy, ist alles keine Pflichtveranstaltung Wink
Das mit den Timeouts ist allerdings ein Problem, an sowas hab ich auch noch nicht gedacht. War bisher noch nicht, das die DVB Devices abschmieren.

Gruß Aaron

Gesendet von meinem S7Edge mit Tapatalk
Mediacenter
easyVDR3.5(4.x.x 64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel® G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI

Zitieren
#22
Hallo, hier mal ein paar Updates zu den diversen Problemen aus meinem ersten Beitrag hier im thread:

I2C Timeouts der Cine S2 V7 Karte:
Seit Mittwoch bin ich mit einem aktuellen Kernel unterwegs und während des normalen Betriebs mit Zappen und durch die Menues navigieren kein abschmieren der Cine S2 Karte mehr.

Kernel aktuell jetzt
Code:
Linux easyVDR 4.14.16-041416-generic #201801310931 SMP Wed Jan 31 14:33:23 UTC 2018 x86_64 x86_64 x86_64 GNU/Linux

Nach Anleitung aus dem Wiki - nur mit Links zu dem aktuellen Kernel - ging das per ssh in einer halben Stunde. Nach installation des Kernels
noch die dddvb-dkms Treiber de-installiert und nach einem reboot gab es ein Bild.
Beim Testen mit dm Atric an internen USB Anschlüssen hatte ich einmal, nachdem ich im BIOS die Aufwachmöglkichkeiten über LAN, PCIe, USB tastatur, Ring, usw. eingeschaltet hatt, direkt nach dem Boot I2C Timeouts. Ich habe dann diese Optionen alle wieder Rückgängig gemacht und danach war wieder Ruhe. Hier wäre noch zu Testen, ob die Option im Bios Wake über  PCIe das ausgelöst hat...
Nachtrag: Ich musste nichts ändern, damit der Atric IR Empfänger weiter funktionierte. Ich weiss aber nicht, ob dass auch für serielle IR Empfänger gilt.


Atric IR USB eco
Habe mit der Terratec FB jet t alle Tasten der FB mit einem Code zur Verfügung. Die tasten, welche ich nach dem anlernen über das Windows Tool noch nicht einer Funktion im VDR zugeordnet hatte, habe ich dann mit irw anzeigen lassen und per Hand in der remote.conf (/var/lib/vdr/) eingetragen bzw. angepasst. In dem Zuge habe ich dann auch die ganzen anderen Definitionen, die ich nicht auf der FB habe oder die "LIRC.User9" zugeordnet waren, rausgeschmissen... Trotzdem habe ich noch nicht alle Tasten mit einer Funktion belegt - zu viele tasten ;-)
Ich hoffe, das hat später keine negativen Seitenewffekte. Ich werde die Dateien mit den Codes noch hier anhängen, dann haben andere mit der FB Tx/Rx kombo auch noch was davon und können das mal ausprobieren.
BTW, das Asrock J3455M hat wohl keinen USB Port auf dem Board, wo +5VSB anliegen, wenn der Rechner aus ist. Es gibt auch keinen dedizierten +5VSB Anschluß auf dem MB. Musste daher die Leitung direkt vom Netzteil abzapfen.

Fernbedienungs-Setup über easyVDR Setup Tool
Hier habe ich noch nicht wieder getestet. Jetzt, da ich ein funktionierendes Setup habe, werde ich das aber noch mal in Angriff nehmen. Ich habe ja jetzt ein Backup ;-)

Boot ohne angeshclossene Monitor (HDMI, VGA DVGA)
Ich habe im Netzt einige Stellen gefunden, wo bei diversen Asrock Mainboards ein booten von Linux ohne angeschlosenen Monitor nicht möglich ist. Es soll wohl um einen Fehler handeln, der in Verbindung von Grub mit UEFI auftritt. Abhilfe schafft, den Eintrag "load_video" in der grub.conf auszukommentieren. Ich kann bestätigen, dass das J3455M dann ohne angeschlossen Monitor bootet, aber ich hatte dann hier direkt nach dem Boot wieder I2C timeouts und nach einstecken des HDMI Kabels daher natürlich auch kein Bild. Dies konnte ich einmal reproduzieren. Betrachte das aber eher als ein untergeordnetes Problem, da ich den VDR ja nicht Headless betreiben will.

So, jetzt am WE werde ich den VDR dann mal ein bisschen aufnehmen lassen und schauen, wie stabil er dann läuft...

Updates wieder hier.

VG, Marcus


Angehängte Dateien
.gz   lircd.conf.irman.gz (Größe: 1,51 KB / Downloads: 1)
.gz   remote.conf.gz (Größe: 972 Bytes / Downloads: 1)
.gz   keymacros.conf.gz (Größe: 222 Bytes / Downloads: 0)
---
Software: easyVDR 3.5, Kernel 4.4.0-109, Hardware: Asrock J3455m mit 4GB RAM, DD Cine S2 V7, Atric IR USB eco V1.2, FW2.0, 500GB SSD
Zitieren
#23
So, nachdem jetzt ja ein paar Monate vergangen sind, nachdem ich den Kernel wegen der I2C Probleme bei der Cine S2V7 aktualisiert habe, läuft der easyVDR 3.5 im täglichen Betrieb mit regelmäßigen Timer aufnahmen ohne weitere "I2C Vorkommnisse".
Daher ist für mich dieses Problem gelöst. An den anderen wird bei schlechterem Wetter weiter gearbeitet ;-)

Das einzige, verbleibende und störende Problem ist, das mein AVR die HDMI Ausgabe vom Mainbord nicht erkennt. Also gehe ich direkt an den TV, und der Ton geht dan über HDMI Rückkanal an den AVR. Leider nur in Stereo. Da das Asrock J3455m keinen SP/DIF output hat, habe ich mir noch eine Soundkarte mit digitalem Ausgang besorgt, damit ich am AVR auch Dolby Digital habe. Leider erkennt das EasyVDR 3.5 Setup dann nur noch die Soundkarte als Ausgabe Hardware und der TV bleibt stumm, auch wenn der AVR ausgeschaltet ist. Die Anleitung im Wiki (http://wiki.easy-vdr.de/index.php?title=...Soundkarte) ist wohl nur bis 3.0 aktuell und/oder ich verstehe sie noch nicht vollständig. Ich denke aber, dazu mache ich besser einen neuen Thread auf...

Ich möchte nochmal allen Danken, die mir hier mit Ratschlägen und Tips geholfen haben. Ich hoffe, ich kann das weiter-/wiedergeben.

VG, Marcus
---
Software: easyVDR 3.5, Kernel 4.4.0-109, Hardware: Asrock J3455m mit 4GB RAM, DD Cine S2 V7, Atric IR USB eco V1.2, FW2.0, 500GB SSD
Zitieren
#24
Hallo Marcus,

kurz zwei Fragen,
läuft die Cine S2 V7 jetzt stabil?

Kennst du einen Grund bzw. einen Vorteil den die recht teure Cine S2 V7 zB gegenüber einer nicht mal halb so teuren TBS-6902 DVB-S2 Doppel-Tuner PCIe Karte hat?
Weil ich auch gerade vor einer Kaufentscheidung stehe.
Weil ich mit der Karte ein paar Jahre glücklich sein möchte, und gerne die öffentlichen Sender in HD gucke, wäre es mir der Preis wert, wenn die zB ein besseres Bild böte, oder dauerhaft stabiler liefe, aber zumindest letzteres, scheint ja nicht der Fall zu sein... oder?

Ach und Nr.3: kannst du noch die Grafikkarte angeben?

Grüße,
 maxprox
easyVDR 3.0 auf:
TV-Card: FF TechnoTrend TT S2-6400 HD
Virtualisiert auf Linux KVM-Basis unter Proxmox 5.x MB: Fujitsu D3417-B, Grafik: Die grafische Ausgabe funktioniert in der Kombi Proxmox-easyVDR bei mir gar nicht, aber unnötig, Verwaltung über ssh, WEB-UI, Android VDR-Manager, TV über FF => HDMI und natürlich einer IR-Verlängerung für die Harmonie Fernbedienung, [einen kleinen virtualisierten Anteil von:] CPU: Xeon E3-1245v5, HDD: 2xHGST Ultrastar im ZFS Raid1, RAM: Samsung-ECC, Enermax Revolution X't II 450
Zitieren
#25
Hallo,

(19.09.2018, 23:45)maxprox schrieb: Kennst du einen Grund bzw. einen Vorteil den die recht teure Cine S2 V7 zB gegenüber einer nicht mal halb so teuren TBS-6902 DVB-S2 Doppel-Tuner PCIe Karte hat?
Weil ich auch gerade vor einer Kaufentscheidung stehe.
ab kernel 4.16 läuft die Cine S2 V7 ootb da alle Treiber im Kernel includiert sind.
Für die TBS muss extra ein Treiberpaket installiert werden.Ob unser Paket die "TBS-6902"
bereits unterstützt, wird man dann sehen.

Gruss
Wolfgang

Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste