Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
(gelöst: I2C-Error) easyVDR 3.5 auf Asrock J3455M, Cine S2V7 und AtricIR USB eco
#26
Hallo Wolfgang,

Zitat:ab kernel 4.16 läuft die Cine S2 V7 ootb da alle Treiber im Kernel includiert sind.
Für die TBS muss extra ein Treiberpaket installiert werden.Ob unser Paket die "TBS-6902"
bereits unterstützt, wird man dann sehen.


alles klar,
dank dir
Grüße,
  gerd
easyVDR 3.0 auf:
TV-Card: FF TechnoTrend TT S2-6400 HD
Virtualisiert auf Linux KVM-Basis unter Proxmox 5.x MB: Fujitsu D3417-B, Grafik: Die grafische Ausgabe funktioniert in der Kombi Proxmox-easyVDR bei mir gar nicht, aber unnötig, Verwaltung über ssh, WEB-UI, Android VDR-Manager, TV über FF => HDMI und natürlich einer IR-Verlängerung für die Harmonie Fernbedienung, [einen kleinen virtualisierten Anteil von:] CPU: Xeon E3-1245v5, HDD: 2xHGST Ultrastar im ZFS Raid1, RAM: Samsung-ECC, Enermax Revolution X't II 450
Zitieren
#27
(19.09.2018, 23:45)maxprox schrieb: Hallo Marcus,

kurz zwei Fragen,
läuft die Cine S2 V7 jetzt stabil?

Kennst du einen Grund bzw. einen Vorteil den die recht teure Cine S2 V7 zB gegenüber einer nicht mal halb so teuren TBS-6902 DVB-S2 Doppel-Tuner PCIe Karte hat?
Weil ich auch gerade vor einer Kaufentscheidung stehe.
Weil ich mit der Karte ein paar Jahre glücklich sein möchte, und gerne die öffentlichen Sender in HD gucke, wäre es mir der Preis wert, wenn die zB ein besseres Bild böte, oder dauerhaft stabiler liefe, aber zumindest letzteres, scheint ja nicht der Fall zu sein... oder?

Ach und Nr.3: kannst du noch die Grafikkarte angeben?

Grüße,
 maxprox

Hallo maxprox,

die Cine S2 C7 läuft in meinem System (sieh Sig.) jetzt absolut und dauerhaft stabil. Ich habe den neuen VDR mit Cine Karte inzwischen ins Wohnzimmer befördert...  Wink 

Die von Dir benannte TBS-6902 Karte kenne ich nicht und die ist mir in der Vergangenheit auch nicht bewusst über den Weg gelaufen. Daher kann ich dazu nichts sagen. Mit der Bildqualität bin ich auch zufrieden. Ich habe zwar nur einen HD-ready TV (älteres Panasonic mit Plasma Bildschirm), der schon mit der Ausgabe über Scart von der Siemens DVB-S karte ein gutes Bild lieferte, aber mit der Cine-karte und HD Kanälen ist dort - natürlich - nochmal eine Verbesserung deutlich sichtbar.

Eine Grafik-karte habe ich nicht Cool , da ich die Onboard-graKa vom J3455M MoBo benutze. Das einzige, was mich aus heutiger Sicht am MoBo etwas stört, ist die Anzahl der Sata Ports. Es hat nur zwei. Ich hätte besser das J3455 ITX (Achtung: nicht das J3455B-ITX, das es wohl inzwischen auch gibt) gewähtl, da dies 4 Sata Ports hat und einen optischen SP/DIF Ausgang besitzt.

Was mir noch nicht geglückt ist, ist die Ausgabe von Stereo über den HDMI zum TV und parallel dazu Dolby 5.1 über opt. SP/DIF einer zusätzlichen Soundkarte zum älteren Denon AVR, der noch keine HDMI Eingänge besitzt).

Ich hoffe, das hilft Dir weiter...

Gruß, Marcus
---
Software: easyVDR 3.5, Kernel 4.4.0-109, Hardware: Asrock J3455m mit 4GB RAM, DD Cine S2 V7, Atric IR USB eco V1.2, FW2.0, 500GB SSD
Zitieren
#28
opps, ich glaube, ich mus meine Sig mal aktuallisieren. Da fehlt die zus. Soundkarte und die Kernelversion stimmt nicht...
---
Software: easyVDR 3.5, Kernel 4.4.0-109, Hardware: Asrock J3455m mit 4GB RAM, DD Cine S2 V7, Atric IR USB eco V1.2, FW2.0, 500GB SSD
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste