Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Infodisplay Ausgabe
#1
Hallo zusammen

Ich habe bei der Fehlersuche nach einem anderen Problem meine plugins zurückgesetzt.
Seitdem funktioniert die Ausgabe auf dem Infodisplay LCD nicht mehr.

Es kommt nur noch irgend etwas mit "welcome to lcdproc".
Wenn ich an der Konsole nacheinander "LCDd" und nochmal "lcdproc" eingebe bekomme ich eine Anzeige von verschiedendne Systemressourcen (CPU-Load, Upload/Download Speed, ..) aber keine Infos zu dem VDR.

Ich kann mich noch dunkel daran erinnern, dass eines der Programme als plugin von VDR geladen werden musste in einem der Start-Scripte.


Kann mir einer ein paar Tips geben wo etwas noch eingerichtet werden müsste?

MfG. Thomasdon
VDR1: LINVDR 0.7 (MT), Atlon 750Mhz, 96 MB RAM, Skystar1 (ALIAS TECHNISAT 1.5), HDD 0,5 + 2 + 60 GB, (auf dem weg in die Rente)
VDR2: easyvdr 2.0 64 Bit, Pentium 4 3GHz, 512 MB, Technisat Buget-C, 160 GB + 80 GB,
VDR3: easyvdr 2.0 64 Bit, Core2Duo E2160 1,8GHz, 2 GB DDR2, S952 2xDVB-S2, 160 GB,
Zitieren
#2
Hallo Thomasdon
(29.12.2017, 13:18)Thomasdon schrieb: Seitdem funktioniert die Ausgabe auf dem Infodisplay LCD nicht mehr.

Es kommt nur noch irgend etwas mit "welcome to lcdproc".
Das sieht für mich nach default LCDd.conf unter /etc/ aus.
Denn eigentlich sollte ab hier ein Client am LCDProc Server connecten.

Zitat:Wenn ich an der Konsole nacheinander "LCDd" und nochmal "lcdproc" eingebe bekomme ich eine Anzeige von verschiedendne Systemressourcen (CPU-Load, Upload/Download Speed, ..) aber keine Infos zu dem VDR.
Das geht so auch nicht, denn hier fehlt zum start/stop Server die Path Angabe zum config File.

Zitat:Ich kann mich noch dunkel daran erinnern, dass eines der Programme als plugin von VDR geladen werden musste in einem der Start-Scripte.
Stellt sich bei mir die eine oder andere Frage, wie sieht nochmal die Hardware Konfiguration bei dir aus. Was hast du manuell anpassen müssen, oder wurde alles ohne Probleme vom Setup erkannt + eingerichtet?
Wie sieht deine sysconfig aus?
Was für Plugins sind installiert und aktiv?

Gruß Aaron


Gesendet von meinem S7Edge mit Tapatalk
Mediacenter
easyVDR3.5(4.x.x 64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel® G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI

Zitieren
#3
Hi

Die beiden .conf unter /etc/ sind aus dem Jahr 2015.
Es hat mit diesen also schon funktioniert.
Ich habe sie trotzdem einmal angehängt.

... wenige Minuten später...

Bei dem suche nach der sysconfig habe ich eine neues easyinfo.log heruntergeladen und gegen eine frühere noch auf meinem Remoterechner liegende Version verglichen.
Dabei ist mir aufgefallen das im alten Log noch ein Systemmenüeintrag zum Infodisplay war der auf "lcdproc" stand und in der aktuellen stand dort "keines".

Ich habe den Menüeintrag geändert und nach zwei (?) Neustarts habe ich wieder eine Ausgabe auf dem Display.

Weißt du wo die Inhalte definiert sind die Angezeigt werden? Ich würde evtl. die Infos zum VDR mit denen zum System mischen auf alternierenden Anzeigen.


MfG. Thomas


Angehängte Dateien
.zip   LCD.ZIP (Größe: 11,06 KB / Downloads: 2)
VDR1: LINVDR 0.7 (MT), Atlon 750Mhz, 96 MB RAM, Skystar1 (ALIAS TECHNISAT 1.5), HDD 0,5 + 2 + 60 GB, (auf dem weg in die Rente)
VDR2: easyvdr 2.0 64 Bit, Pentium 4 3GHz, 512 MB, Technisat Buget-C, 160 GB + 80 GB,
VDR3: easyvdr 2.0 64 Bit, Core2Duo E2160 1,8GHz, 2 GB DDR2, S952 2xDVB-S2, 160 GB,
Zitieren
#4
(29.12.2017, 14:55)Thomasdon schrieb: Ich habe den Menüeintrag geändert und nach zwei (?) Neustarts habe ich wieder eine Ausgabe auf dem Display.
Ja, da konnte natürlich vdr nicht wissen, wo er die Meldungen hinschicken soll.
Warum bei dir erst nach dem 2ten Reboot, keine Ahnung.
Zitat:Weißt du wo die Inhalte definiert sind die Angezeigt werden? Ich würde evtl. die Infos zum VDR mit denen zum System mischen auf alternierenden Anzeigen.
Auch da muss ich leider passen.
Ich habe lediglich im VDR und Kodi jeweils die Ansteuerung des Display aktiv. Weitere Ansteuerungen haben mich nie interessiert.

Gruß Aaron


Gesendet von meinem S7Edge mit Tapatalk
Mediacenter
easyVDR3.5(4.x.x 64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel® G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI

Zitieren
#5
Thomasdon schrieb:Weißt du wo die Inhalte definiert sind die Angezeigt werden? Ich würde evtl. die Infos zum VDR mit denen zum System mischen auf alternierenden Anzeigen.
Ich habe nochmal nachgeschaut und mit lcdproc -? erhält man ja genug Informationen um sich individuell was abzurufen.
Zitat:vdr@easyVDR:~$ lcdproc -?
lcdproc - LCDproc system status information viewer

Copyright © 1999-2011 Selene Scriven, William Ferrell, and misc. contributors.
This program is released under the terms of the GNU General Public License.

Usage: lcdproc [<options>] [<screens> ...]
  where <options> are
    -s <host>           connect to LCDd daemon on <host>
    -p <port>           connect to LCDd daemon using <port>
    -f                  run in foreground
    -e <delay>          slow down initial announcement of screens (in 1/100s)
    -c <config>         use a configuration file other than /etc/lcdproc.conf
    -h                  show this help screen
    -v                  display program version
  and <screens> are
    C CPU               detailed CPU usage
    P SMP-CPU           CPU usage overview (one line per CPU)
    G CPUGraph          CPU usage histogram
    L Load              load histogram
    M Memory            memory & swap usage
    S ProcSize          biggest processes size
    D Disk              filling level of mounted file systems
    I Iface             network interface usage
    B Battery           battery status
    T TimeDate          time & date information
    O OldTime           old time screen
    U Uptime            uptime screen
    K BigClock          big clock
    N MiniClock         minimal clock
    A About             credits page

Example:
    lcdproc -s my.lcdproc.server.com -p 13666 C M L

Hier mal ein Beispiel, was man sich ja zB an der Konsole mit nicht Root Rechten ans Display senden kann.
Code:
lcdproc -f -s localhost -p 13666 C M L
Es ist also recht schnell möglich einen Mischbetrieb am Display umzusetzen.
Mit CTRL C kannst du die Meldung auch wieder abbrechen. 
Um das gewählte dann Produktiv zu nutzen, müsste man dann ein Skript erstellen, das zB mit einem Timeout die Zusatzmeldung abstellt oder oder oder

Gruß Aaron
Mediacenter
easyVDR3.5(4.x.x 64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel® G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI

Zitieren
#6
Frohes Neues Jahr,

du brauchst in der /etc/LCDd.conf die richtigen Parameter Typ Ansteuerung usw. für Dein Display.
     mit editor bearbeiten.

LCDproc muß installiert und aktiviert sein!
Neustart
Sollte alles automatisch gehen. (Bei 3.0.0 64 stable)
Habe ein altes VFD Display am Medion.

Gruß
Markus
VDR1 easyVDR 08.6: P4 2,8 GHz mit TT-Premium SAT an Sony Röhre
VDR2 easyVDR 3.0: Medion MD8800 MS-7204 P4 3,4 GHz; 2GB DDR2; 2 TB  HD; LCDProc mit VFD Display; CTX944 Dual DVB-T/DVB-S; X11 Receiver; Medion FB; Nvidia GT210 an Hannspree 37" HD-Ready (1360x768); Sound: Kennwood  Digital Surround Receiver älter Optisch Digital vom MB
B-PLAN easyVDR 3.0: MSI G31M MS-7279 ver4 CPU Intel Core 2 Quad Q9300; 2GB DDR2; Edison Optimus DVB Combo; X11 Receiver; Medion FB; ASUSNvidia GT630
Test easyVDR 3.5: GA-H55M-UD2H Bios F11 TX7 LGA 1156 Intel Core i3-550 3,2 GHz 4M Cache 73W CPU Mark 2829 4 GB DDR3; 2 TB HD; ASUS GT720; X11 Receiver; Medion FB; Edison Optimus DVB Combo mit DVB-T2
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste