Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Möchte gerne mein TFT-Display wieder nutzen (GraphTft?)
#1
Kurz zur Vorgeschichte. hatte mit EasyVDR 1.x (sowie davor mit ctvdr) immer das TFTDisplay meines Moneual-Gehäuses aktiv. Das ging damals mit GraphTFT und war im Grunde problemlos.
Dann bin ich damals auf EasyVDR 2.1 gewechselt und hatte Probleme es zu nutzen, da bei eingeschaltetem Dosplay die ACPI-Wakeupfunktion nicht ging, bzw. der X-Server nicht startete.
Das ganze konnte ich nie lösen, da als ich endlich Zeit hatte mich zu kümmern, das Repo nicht mehr existierte und ich aus verschiedenen Gründen nicht zur stable 2.0 zurückkonnte.
Alles ist nachzulesen in diesem Thread: http://www.easy-vdr.de/thread-16760-page-1.html

Bleifuss hatte als Displayexperte dann auch eine Lösung, welche auf Seite zwei des Threads beschrieben ist. Konnte es aber wie gesagt nie testen. In Absprache mit ihm möchte ich jetzt das Problem endlich angehen. Deswegen mache ich mal hier den neuen Thread auf.

Kurz zur momentanen Hardware und Software:

Nutze EasyVDR-3-0-stable (upgrade gestern gemacht) auf einem Intelboard, ohne VDRpau, sondern mit Intelgrafik und Vaapi.
Die Easyinfo hänge ich an das Thema an.

Meine erste Frage, bevor ich was vergrütze, wie soll ich beginnen? GraphTFT installieren? Ich erinnere mich, dass das Plugin bei der Installation fehlte und ich mal den Tipp bekam, das es nun über das setup (Monitolayout) eingestellt wird?


Angehängte Dateien
.zip   easyinfo.zip (Größe: 100,98 KB / Downloads: 0)
Vdr: Easyvdr 3.0 stable, Gigabyte Z97X-SLI, I3-4130T, Cine S2, Intel-Onboard HD-Grafik 4400, Moneual-Media Reference, Quattro-LNB, alter Diseqc-Motor
Zitieren
#2
So, habe dieses WOE etwas Zeit. Wollte mal aktiv werden.
Bin etwas zwischen den Stühlen, ob ich das Graphtftng-plugin überhaupt installieren soll, da es ja bei der easyvdr-Installation nicht angeboten wurde.

Ich möchte über das eingebaute TFT meines Gehäuses nur die Programminfos und Kanalnamen anzeigen lassen.

Ein kleiner Tipp wäre prima :)
Danke
Vdr: Easyvdr 3.0 stable, Gigabyte Z97X-SLI, I3-4130T, Cine S2, Intel-Onboard HD-Grafik 4400, Moneual-Media Reference, Quattro-LNB, alter Diseqc-Motor
Zitieren
#3
Hi,

Code:
sudo apt update
sudo apt-get install vdr-plugin-vdr-plugin-graphtftng
danach über Setup-Tool die Display-Einstellungen(xorg) vornehmen.

Im VDR sollte es dann so aussehen!
OSD-Menu -> System & Einstellungen -> Einstellungen -> System-Einstellungen -> Info Display Einstellungen
graphTFT starten: auf Display 0.1 (Ausgabe ueber x)

P.S
Die Grösse der Ausgabe(Skin) musst du im Setup von Plugin graphtftng einstellen, nicht vergessen danach den
VDR über Befehle neu zu starten!


Pic: Mein Theme
[Bild: x5s5c3re.jpg]

Gruss
Wolfgang

Zitieren
#4
Hi,

um graphtft-fe über x zu testen musst du "X11Forwarding" aktivieren
"/etc/ssh/sshd_config"
X11Forwarding no auf yes

Nun kannst du Dir die Ausgabe von graphtftng im Heimnetz über Konsole mit
Code:
ssh -X easyvdr@<IP VDR> graphtft-fe -W 1000 -H 600
anschauen. W & H müssen gleich der Einstellung im Setup von graphtftng sein.
Passwort: easyvdr

Auf VDR geht das auch ohne "X11Forwarding" Konsole:
Code:
graphtft-fe -h localhost -W 1000 -H 600
W & H müssen gleich der Einstellung im Setup von graphtftng sein.

Gruss
Wolfgang

Zitieren
#5
Hallo Lanzi

Du musst nur ins Setup und dann das Monitor-Layout ausführen, da dann graphtft wählen.

Das müsste reichen.

Gruß
Bleifuss
Produktiv-VDR:
Board GA H77-DS3H, Intel Intel® Core™ i5-3470, Cine S2 DVB, WD 3TB Green, WDC WD20EARS-00J  2TB, Geforce 750Ti oder Intel HD
Easyvdr 3.0
Zitieren
#6
Dank Euch beiden schon Mal.

Kurz ein Zwischenstand:

1. Ich habs installiert und in Betrieb. Danke für die genaue Anleitung.

2. die alten Probleme sind wieder da. Bleifuß erinnert sich vielleicht. Siehe oben verlinkten Thread. Ich möchte noch etwas testen, um es genauer zu beschreiben, aber vorab schon Mal soviel:
- nach Aufnahmen wird vermutlich nicht mehr ausgeschaltet
- schaltet der VDR ein, ohne dass der Verstärker mit TV an ist, startet der Xserver nicht und ich kann ohne reboot den VDR nicht nutzen.

Ich will nachher nochmal eine Aufnahme starten und versuche dann eine Easyinfo erstellen.

3. @Mango: Dein Theme ist echt nice :-)
Wie heißt es?
Vdr: Easyvdr 3.0 stable, Gigabyte Z97X-SLI, I3-4130T, Cine S2, Intel-Onboard HD-Grafik 4400, Moneual-Media Reference, Quattro-LNB, alter Diseqc-Motor
Zitieren
#7
Hi,

Zitat:- schaltet der VDR ein, ohne dass der Verstärker mit TV an ist, startet der Xserver nicht

Das ist gewollt. Der X-Server soll sich erst starten, wenn der TV eingeschaltet wird. Die schalttest den TV per Steckdose aus? Die meisten lassen sich trotzdem erkennen, wenn im Standby, da startet X sofort...

Zitat:und ich kann ohne reboot den VDR nicht nutzen.
Das sollte nicht sein. VDR Restart reicht nicht? Geht der PChanger dann?

MfG,
Stefan
Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, Mygica t230 Stick als Tuner, nvidia Slim-GT218 512MB PCIe x1     -   v3.5-64
VDR2 in Rente
VDR3 in Rente
VDR4: MSI G31M2 v2, Intel E5200, 6" t6963c gLCD, 2GB, WD Red 4TB, 2x TT3200, ASUS GT730-SL-2GD3-BRK, mod. Digitainergeh.       -   v3.5-64
VDR5: GIGABYTE GA-G31M-S2L, Intel E5200, GT630 passiv, 2GB, 3TB, 6"  t6963c gLCD, mod. Digitainergeh.          -   v3.5-64
VDR6: MSI MS-7236, Intel E2140, GT630 passiv, 2GB, WD Green 2TB, 6" t6963c gLCD, 2x TT3200    -    v2.5-64
Hilfe gefällig? Dann brauchen wir ein easyInfo aus easyPortal!
Zitieren
#8
Hallo

Zitat:Das ist gewollt. Der X-Server soll sich erst starten, wenn der TV eingeschaltet wird.


Naja nicht ganz, bei einem erkannten Graphtft wird auch gestartet.
Nur passt der Start vom graphtft nicht, der ist an der falschen stelle.

Daher ja der Test in dem alten thread.

Vermutlich wäre es aber besser, das rote durch sleep 1 zu ersetzen.

Poste mal ein Easyinfo von dem Zustand TV aus und vdr startet.


Gruß
Bleifuss
Produktiv-VDR:
Board GA H77-DS3H, Intel Intel® Core™ i5-3470, Cine S2 DVB, WD 3TB Green, WDC WD20EARS-00J  2TB, Geforce 750Ti oder Intel HD
Easyvdr 3.0
Zitieren
#9
Danke für die rege Anteilnahme Smile
Also, mein Test ist vorbei. Hatte noch nen Timer programiert, aber leider ein Misserfolg. Es fand keine Aufnahme statt, Der Rechner fährt hoch, aber der VDR staret nicht! Zudiesem zeitpunkt habe ich die Easyinfo erstellt (siehe ANhang)

@SurfaceCleanerZ
klar, das kenne ich auch so... Aber wenn ich un während einer Aufnahme den TV einhalte passiert nichts, kein Xserver staret.
Mein TV bleibt beim Einschalten in dieser (nicht üblichen Auflösung, sonst 1920px 50Hz): 1224x768 px bei 75 Hz.

@Bleifuß2
ja, wir sind an der gleichen Stelle wie damals. Hattest ja auch damals geschrieben, dass sich erstmal nichts ändert, wenn ich nicht weiter teste, was damals nicht so gut ging.
vielleicht bekommen wir es ja dieses Mal hin.
Wenn Du sagst: "Vermutlich wäre es aber besser, das rote durch sleep 1 zu ersetzen." meinst Du diesen Vorschlag von damals?

Ich poste ihn nochmal, dann ist jeder im Bilde (zu finden hier auf Seite drei)
http://www.easy-vdr.de/thread-16760-page-3.html

Code:
sudo mceditc /usr/lib/vdr/easyvdr-graphtft-loader


### BEGIN INIT INFO
#
# This file is called by /usr/bin/easyvdr-runvdr
#
# Author: Uwe Kiehl <uwe@easy-vdr.de>
# Do NOT "set -e"
#
# Changelog:
# V1.0 Initial Version
# add LOGGING check 24.10.14 Bleifuss

configure_graphtft() {
       #Testen ob variable vorhanden
       if [ X$LOGGING = "X" ]; then
         LOGGING="yes"
       fi
case "$START_GRAPHTFT" in
"auf Display 0.0 (Ausgabe ueber x)")
add_plugin "graphtft -d none"
[ $LOGGING = "yes" ] && $LOGGER "GraphTFT mit Parameter '-d none' und GraphTFT-fe auf Display 0.0 wird gestartet"
/usr/bin/start_graphtftfe.sh 0.0
;;
"auf Display 0.1 (Ausgabe ueber x)")
add_plugin "graphtft -d none"
[ $LOGGING = "yes" ] && $LOGGER "GraphTFT mit Parameter '-d none' und GraphTFT-fe auf Display 0.1 wird gestartet"
/usr/bin/start_graphtftfe.sh 0.1
;;
"auf Display 1.0 (Ausgabe ueber x)")
add_plugin "graphtft -d none"
[ $LOGGING = "yes" ] && $LOGGER "GraphTFT mit Parameter '-d none' und GraphTFT-fe auf Display 1.0 wird gestartet"
/usr/bin/start_graphtftfe.sh 1.0
;;
"auf Display 1.1 (Ausgabe ueber x)")
add_plugin "graphtft -d none"
[ $LOGGING = "yes" ] && $LOGGER "GraphTFT mit Parameter '-d none' und GraphTFT-fe auf Display 1.1 wird gestartet"
/usr/bin/start_graphtftfe.sh 1.1
;;
"ueber FrameBuffer /dev/fb0")
add_plugin "graphtft -d /dev/fb0"
[ $LOGGING = "yes" ] && $LOGGER "GraphTFT mit Parameter '-d /dev/fb0' wird gestartet"
;;
"ueber FrameBuffer /dev/fb1")
add_plugin "graphtft -d /dev/fb1"
[ $LOGGING = "yes" ] && $LOGGER "GraphTFT mit Parameter '-d /dev/fb1' wird gestartet"
;;
"auf directFB")
add_plugin "graphtft -d directFB"
[ $LOGGING = "yes" ] && $LOGGER "GraphTFT mit Parameter '-d directFB' wird gestartet"
;;
"auf vdr/1")
add_plugin "graphtft -d vdr/1"
[ $LOGGING = "yes" ] && $LOGGER "GraphTFT mit Parameter '-d vdr/1' wird gestartet"
;;
"no")
[ $LOGGING = "yes" ] && $LOGGER "GraphTFT wird nicht gestartet"
;;
"auto detect")
add_plugin "graphtft -d"
[ $LOGGING = "yes" ] && $LOGGER "GraphTFT wird nicht gestartet"
;;
*)
[ $LOGGING = "yes" ] && $LOGGER "GraphTFT hat eine falsche Einstellung in der sysconfig"
;;
esac
}

Edit: kann leider im Editor die entsprechenden Zeilen nicht mehr rot färben... Keine Ahnung warum der Editor das ignoriert. Es geht um die 4 Zeilen die mit "/usr/bin/start_graphtftfe.sh " beginnen


Angehängte Dateien
.zip   easyinfo_11Jun.zip (Größe: 114,38 KB / Downloads: 0)
Vdr: Easyvdr 3.0 stable, Gigabyte Z97X-SLI, I3-4130T, Cine S2, Intel-Onboard HD-Grafik 4400, Moneual-Media Reference, Quattro-LNB, alter Diseqc-Motor
Zitieren
#10
Ja genau.

Ich könnte es aber auch so anpassen das X startet wenn der TV erkannt wird. Nur dann ist das Display Tot bis der TV erkannt wird.
Wäre die einfachere Lösung.

Gruß
Bleifuss
Produktiv-VDR:
Board GA H77-DS3H, Intel Intel® Core™ i5-3470, Cine S2 DVB, WD 3TB Green, WDC WD20EARS-00J  2TB, Geforce 750Ti oder Intel HD
Easyvdr 3.0
Zitieren
#11
Ja, das wäre doch auch okay.
Ich bin ja eh nicht vor dem VDR, wenn Verstärker und TV aus sind.

Klar, schöner sehe es schon aus, wenn man zum Beispiel nach Hause kommt und der VDR zeigt es an... aber Zeit ist ja auch kostbar Smile




Die erste Option kann ich aber auch mal testen:

Aber dazu noch eine Nachfrage: an allen Stellen, wo der Eintrag ist, soll dann was genau stehen. Dies hier?

Code:
/usr/bin/start_graphtftfe.sh sleep 1
Vdr: Easyvdr 3.0 stable, Gigabyte Z97X-SLI, I3-4130T, Cine S2, Intel-Onboard HD-Grafik 4400, Moneual-Media Reference, Quattro-LNB, alter Diseqc-Motor
Zitieren
#12
Hallo Lanzi


Nein

Zitat:/usr/bin/start_graphtftfe.sh sleep 1

So



Code:
 sleep 1


Gruß
Bleifuss
Produktiv-VDR:
Board GA H77-DS3H, Intel Intel® Core™ i5-3470, Cine S2 DVB, WD 3TB Green, WDC WD20EARS-00J  2TB, Geforce 750Ti oder Intel HD
Easyvdr 3.0
Zitieren
#13
@Bleifuß2
Prima. Text läuft. Timer ist gesetzt. Brauchst heute aber nicht mehr warten. Timer endet gegen 21.30 melde mich also erst dann. Eilt nicht.
Danke bis hierhin schonmal.
Vdr: Easyvdr 3.0 stable, Gigabyte Z97X-SLI, I3-4130T, Cine S2, Intel-Onboard HD-Grafik 4400, Moneual-Media Reference, Quattro-LNB, alter Diseqc-Motor
Zitieren
#14
Also, habe jetzt mit den Änderungen einne Aufzeichnung gestartet, und das hat per Timer geklappt. Der VDR ging an, nahm auf und fuhr wieder runter.

Musste aber leider währenddessen weg, deswegen kann ich nicht sagen, ob X gestartet wäre, wenn ich zwischendrin den Verstärker/TV eingeschaltet hätte.

Nun nach einem Neustart, blieb erwartungsgemäß das Display aus und ein einfaches

[code]
sudo  /usr/bin/start_graphtftfe.sh 0.1
/code]

startet das Display.

Ich kann jetzt noch mal testen, ob X startet, während ich aufnehme.
Vdr: Easyvdr 3.0 stable, Gigabyte Z97X-SLI, I3-4130T, Cine S2, Intel-Onboard HD-Grafik 4400, Moneual-Media Reference, Quattro-LNB, alter Diseqc-Motor
Zitieren
#15
ja, Erfolg.

Wenn ich eine Aufnahme mit ausgeschaltetem VDR starte, dann bleibt der X-Server aus, und beim Start des Verstärkers staret auch X und ich habe nach ca. 10s ein TV-Bild.

Einziger, winziger Nachteil ist, dass das TFT am VDR zwar schwarz ist, aber im Abstand von ein paar Sekunden aufblitzt. Also wenn der VDR mit Display startet könnte, wäre vermutlich besser, aber das mache ich nun von Deiner Zeit und Motivation abhängig. Ist wirklich kein Muss!

Wie kann ich den VDR nun konfigurieren, dass ich den Befehl zum starten des Displays nicht manuell eingeben muss?
Vdr: Easyvdr 3.0 stable, Gigabyte Z97X-SLI, I3-4130T, Cine S2, Intel-Onboard HD-Grafik 4400, Moneual-Media Reference, Quattro-LNB, alter Diseqc-Motor
Zitieren
#16
Hi,

(11.06.2017, 10:48)Lanzi schrieb: 3. @Mango: Dein Theme ist echt nice :-)
Wie heißt es?
...den Skin gibt es noch nicht im PPA. Du kannst aber "vdr-tftng-nopacity" installieren,
diesen hab ich als Vorlage genommen.

(11.06.2017, 21:42)Lanzi schrieb: Wie kann ich den VDR nun konfigurieren, dass ich den Befehl zum starten des Displays nicht manuell eingeben muss?
...leg ein File "50_restart_graphtft" in /usr/share/vdr/aftervdrhooks an.
Inhalt:
Code:
#!/bin/bash

# restart graphtft
/usr/bin/start_graphtftfe.sh 0.1
auführbar & rechte
Code:
sudo chmod a+x /usr/share/vdr/aftervdrhooks/50_restart_graphtft
sudo chown root:root /usr/share/vdr/aftervdrhooks/50_restart_graphtft

Gruss
Wolfgang

Zitieren
#17
Hallo Lanzi

Boote mal neu und poste ein Easyinfo, aber ohne das TFT starten (TV sollte aus sein).

Gruß
Bleifuss
Produktiv-VDR:
Board GA H77-DS3H, Intel Intel® Core™ i5-3470, Cine S2 DVB, WD 3TB Green, WDC WD20EARS-00J  2TB, Geforce 750Ti oder Intel HD
Easyvdr 3.0
Zitieren
#18
klar. Genre. Echt sehr nett, dass ihr helft!

1. Also im Anhang eine easyinfo, mit den oben beschriebenen Änderungen, ohne das Erstellen einer
"50_restart_graphtft" in /usr/share/vdr/aftervdrhooks.


2. Habe mal Probehalber eine Datei "50_restart_graphtft" in /usr/share/vdr/aftervdrhooks angelegt. Starte ich mit dieser den VDR und ausgeschaltetem Verstärker, dann startet X nach anschließendem Einschalten des Verstärkers NICHT!
Habe es nur einmal getestet, und werde da nach einen paar Stunden Schlaf weiter experimentieren.


Angehängte Dateien
.zip   easyinfo_12Jun.zip (Größe: 116,86 KB / Downloads: 1)
Vdr: Easyvdr 3.0 stable, Gigabyte Z97X-SLI, I3-4130T, Cine S2, Intel-Onboard HD-Grafik 4400, Moneual-Media Reference, Quattro-LNB, alter Diseqc-Motor
Zitieren
#19
Hi,

(12.06.2017, 00:50)Lanzi schrieb: Starte ich mit dieser den VDR und ausgeschaltetem Verstärker, dann startet X nach anschließendem Einschalten des Verstärkers NICHT!
joh ..ist klar!

N8 & Gruss
Wolfgang

Zitieren
#20
Hallo Lanzi

kannst du bei TV aus nach einem reboot so ca. 2 Minuten warten und dann prüfen ob es diese Datei gibt:

Zitat:/tmp/graphtft_display_connected

Am besten mit Putty oder ssh.

Ich habe vermutlich noch was gefunden, nur da ich ab Morgen im Urlaub bin kommt es drauf an ob zu in einer Woche weitermachen willst.
Für mich als Merker:
INFO_DISPLAY Xserver extra starten

Gruß
Bleifuss
Produktiv-VDR:
Board GA H77-DS3H, Intel Intel® Core™ i5-3470, Cine S2 DVB, WD 3TB Green, WDC WD20EARS-00J  2TB, Geforce 750Ti oder Intel HD
Easyvdr 3.0
Zitieren
#21
Für dich als Info, es sind 2 Probleme.
Problem 1, TFT wird an der falschen stelle gestartet, es wird Unterumständen etwas schwieriger das zu lösen.
Problem 2 der X Server wird trotz deinem Display nicht gestartet, ist vermutlich das kleinere Problem.
Als erstes würden wir Problem 2 lösen. Du hast Glück es gibt zur Zeit eine neue Version vom Systemstart, da kann man das dann noch mit einbauen.

Gruß
Bleifuss
Produktiv-VDR:
Board GA H77-DS3H, Intel Intel® Core™ i5-3470, Cine S2 DVB, WD 3TB Green, WDC WD20EARS-00J  2TB, Geforce 750Ti oder Intel HD
Easyvdr 3.0
Zitieren
#22
Das mit der Woche ist überhaupt kein Problem, Pack lieber erstmal Koffer, das ist wichtiger :D
Ich habe jetzt gut 2 Jahre ohne Display gelebt... da kommt es nicht drauf an :)

mit SSH auf easyvdr:

Code:
easyvdr@easyVDR:~$ cd /tmp

easyvdr@easyVDR:/tmp$ ls
php.socket-0  php.socket-1  php.socket-2  php.socket-3  skinflatplus  vdr_runtime_log.tmp

Die Datei wird also nicht angelegt.



Zu den zwei Problemen: nachvollziehbar. Danke für die Erklärung! Das hilft immer. So lerne ich auch was, zumal das Problem irgendwann mal mit EasyVDR4 und systemd vermutlich neu aufgerollt werden muss... oder ich kaufe irgendwann mal ein anderes Gehäuse... wobei es schade um das jetzige wäre :)
Vdr: Easyvdr 3.0 stable, Gigabyte Z97X-SLI, I3-4130T, Cine S2, Intel-Onboard HD-Grafik 4400, Moneual-Media Reference, Quattro-LNB, alter Diseqc-Motor
Zitieren
#23
nur zur Info, vlt nützt es auch was:
Mit eingeschaltetem Verstärker/TV und den von Dir gesagten Änderungen habe ich im Verzeichnis /tmp folgendes:

Code:
config-err-96g4Tz      
mc-root      
php.socket-1  
php.socket-3  
softhddevice.tmp  
vdr_display_connected
easyvdr-x-launch-ready  
php.socket-0  
php.socket-2  
skinflatplus  
ssh-BfJcu4Usm3kt  
vdr_runtime_log.tmp
Vdr: Easyvdr 3.0 stable, Gigabyte Z97X-SLI, I3-4130T, Cine S2, Intel-Onboard HD-Grafik 4400, Moneual-Media Reference, Quattro-LNB, alter Diseqc-Motor
Zitieren
#24
Hi

Nein da brauchst du bei der Nächsten Version dann nichts mehr anpassen, das wird schon richtig eingebaut.

Gruß
Bleifuss
Produktiv-VDR:
Board GA H77-DS3H, Intel Intel® Core™ i5-3470, Cine S2 DVB, WD 3TB Green, WDC WD20EARS-00J  2TB, Geforce 750Ti oder Intel HD
Easyvdr 3.0
Zitieren
#25
Das ist echt Lusxusbetreuung :)
Dank Euch vielmals. Das ist echt klasse.

Abgesehen davon, dauerts auch noch, bis ich meinen VDR3 einmotte... der läuft richtig gut und ich bin mit dieser Version bisher am zufriedensten (seit 1.5)
Vdr: Easyvdr 3.0 stable, Gigabyte Z97X-SLI, I3-4130T, Cine S2, Intel-Onboard HD-Grafik 4400, Moneual-Media Reference, Quattro-LNB, alter Diseqc-Motor
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste