Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[gelöst] Lebenswichtige Dateien im Video-Verzeichnis?
#1
Hallo zusammen!

Mein vdr will nicht mehr starten. Die einzige Veränderung, die ich bewusst gemacht habe, war das Löschen einiger Dateien im Wurzelverzeichnis des Video-Ordners. Auch nach dem Einspielen eines (damals) funktionierenden Backups des Systems lief der vdr nicht. Eine Ursache kann ich in den Logs nicht erkennen. Der Versuch, vdr zu starten, wird nach 40 Sekunden abgebrochen. Mehr finde ich da nicht.

Ansonsten scheint der PC zu laufen. Er hängt im Netz (Zugriff über ssh ist möglich, Internetzugang besteht, NFS-Laufwerk ist eingebunden), die TV-Karte läuft (Kanalscan funktioniert) und die grafische Oberfläche geht (im Webfrontend konnte ich problemlos Kodi starten).

Viele Grüße und Danke im voraus,

MrMoe
ASRock J4205-ITX - Cine S2 V7 - Atric IR-WakeupUSB eco - easyVDR 3.5
Zitieren
#2
Moin MrMoe,

was hast Du genau gemacht?
Warum hast Du Daten aus dem Videoverzeicniss gelöscht?
Wie hast Du die Daten (Symlinks) gelöscht?
Von aussen Live Stick CD?
In Windows Rechner eingehängt?
Daten auf 2.ter Platte irgendwie eingehängt?
Kannst Du bitte eine Easyinfo Datei schicken.
Wie läuft die Hardware sonst? speziell cine S2 V7

Nach meiner Erfahrung braucht der vdr seine Verzeichnisstruktur. z.B. video0 mit richtig eingehängten Symlinks sonst findet er seine Aufnahmen nicht und weiß auch nicht wo er neue Aufnahmedaten Speichern soll => steigt nach 40 sek. aus. 

Ich würde so vorgehen. Daten sichten und noch benötigte Musik, Aufzeichnungen, Filme, Fotos usw. Sichern.
Dann easyvdr neu aufsetzen. Bitte alles was Du tust aufschreiben (fürs nächste mal).
Nach Deinen wünschen konfigurieren. Daten wieder einspielen.

Durchbeissen

MfG
Markus
VDR1 easyVDR 08.6: P4 2,8 GHz mit TT-Premium SAT an Sony Röhre
VDR2 easyVDR 3.0: Medion MD8800 MS-7204 P4 3,4 GHz; 2GB DDR2; 2 TB  HD; LCDProc mit VFD Display; CTX944 Dual DVB-T/DVB-S; X11 Receiver; Medion FB; Nvidia GT210 an Hannspree 37" HD-Ready (1360x768); Sound: Kennwood  Digital Surround Receiver älter Optisch Digital vom MB
B-PLAN easyVDR 3.0: MSI G31M MS-7279 ver4 CPU Intel Core 2 Quad Q9300; 2GB DDR2; Edison Optimus DVB Combo; X11 Receiver; Medion FB; ASUSNvidia GT630
Test easyVDR 3.5: GA-H55M-UD2H Bios F11 TX7 LGA 1156 Intel Core i3-550 3,2 GHz 4M Cache 73W CPU Mark 2829 4 GB DDR3; 2 TB HD; ASUS GT720; X11 Receiver; Medion FB; Edison Optimus DVB Combo mit DVB-T2
Zitieren
#3
Hallo Markus,

vielen Dank für deine Antwort! Die easyinfo wollte ich schon im ersten Post anhängen. Es reicht allerdings nicht, sie einfach nur auszuwählen, ohne sie hinzuzufügen...  Rolleyes

Das Wurzelverzeichnis des Video-Ordners habe ich ein wenig als Ablage genutzt, weil ich auch von anderen Rechnern im Netz darauf Zugriff habe. So landen relativ oft Backups erst einmal dort. Als das Chaos überhand nahm, habe ich einmal ein paar Dateien gelöscht. Keine Ordner, keine Symlinks, nur einige Dateien.

Eingehängt ist dieser Ordner per NFS in den easyvdr. Das hat jahrelang gut funktioniert.

Das Löschen war ziemlich simpel: einfach per ssh auf die Konsole und los gehts  Wink

Eine andere vdr-Instanz auf dem Server nutzt dasselbe Verzeichnis als Ablageort seiner Aufnahmen. Der läuft noch tadellos- ist aber auch kein easyvdr. Völlig zerschossen kann die Struktur des Ordners nicht sein.

Seit Aufbau des vdrs vor 2 Jahren nutze ich eine CineS2-V7, die stets tadellos funktioniert hat und auch jetzt noch in der Konsole mit w-scan erfolgreich Programmlisten erzeugt.

Wäre es bei jemanden von euch, bei denen der vdr noch läuft möglich zu schauen, welche Dateien sich im Wurzelverzeichnis des Video-Ordners befinden? Ansonsten schraube ich ein wenig alte Hardware zusammen und mache da eine Neuinstallation.

Viele Grüße,
MrMoe


Angehängte Dateien
.zip   easyinfo.zip (Größe: 125,68 KB / Downloads: 2)
ASRock J4205-ITX - Cine S2 V7 - Atric IR-WakeupUSB eco - easyVDR 3.5
Zitieren
#4
Wie es scheint hat der Ausfall nichts mit den gelöschten Dateien im Video-Ordner zu tun. Der bleibt bei einer Neuinstallation vollkommen leer. Hm, aber was hindert dann den vdr daran, durchzustarten?  Huh
ASRock J4205-ITX - Cine S2 V7 - Atric IR-WakeupUSB eco - easyVDR 3.5
Zitieren
#5
Hi,

(07.07.2019, 17:03)MrMoe schrieb: Der bleibt bei einer Neuinstallation vollkommen leer. Hm, aber was hindert dann den vdr daran, durchzustarten?  Huh
Bitte Loglevel auf 3 stellen.
Da du Zugriff über SSH hast,starte VDR über Konsole ...da müsste dann nee Meldung kommen.
Code:
sudo startvdr
und die Ausgabe von
Code:
sudo ls -l /video0
sollte so aussehen.
Code:
lrwxrwxrwx 1 root root 23 Sep 30  2017 /video0 -> /media/easyvdr01/video0

Gruss
Wolfgang

Zitieren
#6
Moin,

danke für die Rückmeldung.
Ich verstehe in Deinem Log was nicht so ganz.

Zeile 8777#####################################################
##### fdisk -l   
#####################################################

WARNING: GPT (GUID Partition Table) detected on '/dev/sda'! The util fdisk doesn't support GPT. Use GNU Parted.

Disk /dev/sda: 32.0 GB, 32017047552 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 3892 cylinders, total 62533296 sectors
Units = sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disk identifier: 0x00000000

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sda1               1    62533295    31266647+  ee  GPT

Disk /dev/sdb: 64.0 GB, 64019759104 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 7783 cylinders, total 125038592 sectors
Units = sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disk identifier: 0xf7e5110d

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sdb1   *          64   125038591    62519264    c  W95 FAT32 (LBA)

#####################################################
##### df -h   
#####################################################

Filesystem                Size  Used Avail Use% Mounted on
udev                      3.8G  4.0K  3.8G   1% /dev
tmpfs                     764M  1.4M  763M   1% /run
/dev/sda2                  22G   14G  6.3G  70% /
none                      4.0K     0  4.0K   0% /sys/fs/cgroup
none                      5.0M     0  5.0M   0% /run/lock
none                      3.8G   68K  3.8G   1% /run/shm
none                      100M  8.0K  100M   1% /run/user
/dev/sda1                 511M  3.2M  508M   1% /boot/efi
/dev/sdb1                  60G   39G   21G  66% /media/usb0
192.168.178.100:/srv/vdr  4.6T  4.3T  347G  93% /media/easyvdr01/video0

Du hast eine 32GB Platte (SSD was auch immer?????)  als sda1 als GPT partitioniert als Startplatte /boot/efi ???
             einen 60GB Lexar USB Stick                             als sdb1 als FAT 32 LBA partitioniert           /media/usb0
             im Netwerk 192.168.100:/srv/vdr 4,6TB                                                                          /media/easyvdr01/video0

fdisk-I liefert bei mir Test easyVDR 3.5 Tarox

Disk /dev/sda: 2000.4 GB, 2000397852160 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 243201 cylinders, total 3907027055 sectors
Units = sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 4096 bytes
I/O size (minimum/optimal): 4096 bytes / 4096 bytes
Disk identifier: 0x000e17dc

  Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sda1   *        2048    58593279    29295616   83  Linux
/dev/sda2        58595326  3907026943  1924215809    5  Extended
Partition 2 does not start on physical sector boundary.
/dev/sda5        58595328  3899213823  1920309248   83  Linux
/dev/sda6      3899215872  3907026943     3905536   82  Linux swap / Solaris


df-h liefert bei mir (Oldschool eine 2 TB magnetische Festplatte an SATA Controller Mainboard)
Filesystem      Size  Used Avail Use% Mounted on
udev            1.9G  4.0K  1.9G   1% /dev
tmpfs           382M  1.6M  381M   1% /run
/dev/sda1        28G   18G  8.2G  69% /
none            4.0K     0  4.0K   0% /sys/fs/cgroup
none            5.0M     0  5.0M   0% /run/lock
none            1.9G     0  1.9G   0% /run/shm
none            100M   16K  100M   1% /run/user
/dev/sda5       1.8T  1.8T   80G  96% /media/easyvdr01

Was ich nicht verstehe.
Du hast keine Linux swap. Gibt es da neue Erkenntnisse?
Ist die verknüpfung zu Deinem Netzwerk Maschinegerät richtig?
Hast Du da Schreibrechte drauf. Was für eine andere Instanz greift darauf zu? Sperrt vielleicht. Deadlock was weiß ich.

Wie hast Du Installiert?
Schreib bitte mal die Schritte auf.
Auch die Einbindung, Deines Netzwerkspeichers wäre mal interessant.

Durchbeissen!!!

MfG
Markus
VDR1 easyVDR 08.6: P4 2,8 GHz mit TT-Premium SAT an Sony Röhre
VDR2 easyVDR 3.0: Medion MD8800 MS-7204 P4 3,4 GHz; 2GB DDR2; 2 TB  HD; LCDProc mit VFD Display; CTX944 Dual DVB-T/DVB-S; X11 Receiver; Medion FB; Nvidia GT210 an Hannspree 37" HD-Ready (1360x768); Sound: Kennwood  Digital Surround Receiver älter Optisch Digital vom MB
B-PLAN easyVDR 3.0: MSI G31M MS-7279 ver4 CPU Intel Core 2 Quad Q9300; 2GB DDR2; Edison Optimus DVB Combo; X11 Receiver; Medion FB; ASUSNvidia GT630
Test easyVDR 3.5: GA-H55M-UD2H Bios F11 TX7 LGA 1156 Intel Core i3-550 3,2 GHz 4M Cache 73W CPU Mark 2829 4 GB DDR3; 2 TB HD; ASUS GT720; X11 Receiver; Medion FB; Edison Optimus DVB Combo mit DVB-T2
Zitieren
#7
Hi, 
Swap ist optional. 
Und fdisk sollte nicht benutzt werden, s. Meldung. 

Fat32 ist nicht sehr geeignet dank Größenbeschränkung für Dateien. 
Daher nutzen wir xfs. 
Bei ext dauert Scan immer Jahre... 

Mit freundlichen Grüßen, 
Stefan
Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, Mygica t230 Stick als Tuner, nvidia Slim-GT218 512MB PCIe x1     -   v3.5-64
VDR2 in Rente
VDR3 in Rente
VDR4: MSI G31M2 v2, Intel E5200, 6" t6963c gLCD, 2GB, WD Red 4TB, 2x TT3200, ASUS GT730-SL-2GD3-BRK, mod. Digitainergeh.       -   v3.5-64
VDR5: GIGABYTE GA-G31M-S2L, Intel E5200, GT630 passiv, 2GB, 3TB, 6"  t6963c gLCD, mod. Digitainergeh.          -   v3.5-64
VDR6: MSI MS-7236, Intel E2140, GT630 passiv, 2GB, WD Green 2TB, 6" t6963c gLCD, 2x TT3200    -    v2.5-64
Hilfe gefällig? Dann brauchen wir ein easyInfo aus easyPortal!
Zitieren
#8
Hallo zusammen!
Entschuldigt bitte, dass ich mich jetzt erst melde. Leider hatte ich beruflich viel um die Ohren- und mein provisorischer vdr lief einfach zu zuverlässig  Big Grin

Wo trage ich, wenn das wie bei mir über das OSD nicht möglich ist, den Loglevel ein? Ich dachte, in den Befehlen unter /usr/share/vdr/commands etwas ablauschen zu können, habe aber nichts gefunden.

Eben nach einem Neustart eingegeben kommen beim Ausführen des Befehls startvdr folgende Meldung:
Code:
startvdr
start: Job is already running: easyvdr-vdr
easyvdr-frontend start/running, process 2768
Einmal mit ps auf den Zahn gefühlt, welche Prozesse laufen, kommt Folgendes:
Code:
ps fx | grep vdr
3879 pts/11   S+     0:00                  \_ grep --color=auto vdr
2366 ?        S      0:00  \_ /bin/bash /usr/bin/easyvdr-before-vdr-action
2372 ?        S      0:00      \_ /bin/bash /usr/share/vdr/before-vdr-hooks/nfs.costume
3701 ?        Ss     0:00 /bin/bash /usr/sbin/easyvdr-runfrontend sysstart
ls -l video0 ergibt:
Code:
ls -l /video0
lrwxrwxrwx 1 root root 32 Nov 10  2017 /video0 -> /media/easyvdr01/video0/video.00
Scheint auf den ersten Blick in Ordnung. Im Ordner /media/easyvdr01/video0/video.00 liegen ordnungsgemäß die Aufnahmen.
Eingebunden wird der Ordner in der fstab mit:
Code:
192.168.178.100:/srv/vdr     /media/easyvdr01/video0        nfs _netdev,rw 0 0
Das Datenngrab im Server ist mit xfs formatiert.
Der zum Zeitpunkt der Erstellung der easyinfo angesteckte USB-Stick hat keine Bedeutung. Von ihm stammt das Backup. Weil er auf der Rückseite des PCs eingesteckt war, hatte ich ihn übersehen.
Das System startet von einer 32GB-SSD- korrekt. Das klappt ja soweit auch- nur kommt, nachdem 30 Sekunden das easyvdr-Logo angezeigt wird, ein grauer Bildschirm, in dessen Mitte der Mauszeiger zu sehen ist.
Installiert habe ich damals von einem USB-Stick, auf den ich mit irgendeinem Tool das Installations-ISO geschrieben habe.
Eine /dev/dvb wird angelegt. Dementsprechend würde ich vermuten, dass die Hardware erkannt wurde.
Seit rund zwei Jahren lief dieses System weitestgehend ohne Komplikationen- auch ohne swap-Partition. Der Rechner hat 8 GB RAM- da fand ich die swap-Partition nicht so wichtig. Lief ja auch bis vor kurzem.

Ich hoffe, die meisten Fragen beantwortet zu haben. Die Antworten auf weitere kann ich noch nachreichen.

Viele Grüße
MrMoe
ASRock J4205-ITX - Cine S2 V7 - Atric IR-WakeupUSB eco - easyVDR 3.5
Zitieren
#9
"ein grauer Bildschirm, in dessen Mitte der Mauszeiger zu sehen ist"
Das habe ich manchmal wenn ich ein Plugin unter Kodi starten möchte. Dann hilft IMMER ein erneuter Aufruf des P-Changer.
Hast Du das evtl. mal probiert? Läßt sich zu Kodi schalten und dann evtl. zurück zum vdr?

Das ist aber ganz sicher nur mal kurz in Blaue geschossen Wink

Gruß!
easyVDR 3.0-Stable - Desktop-ISO, Gigabyte GA-Z87M-D3H, Intel Core i3-4130, 16 GB, Nvidia GT 630 Rev. 2, Samsung 840EVO 120GB SSD System, 16TB-NAS als zentraler Speicherplatz (Raid-Z2), DD Cine S2 v6.5 Dual DVB-S2, Antec Fusion V2 Silver
Zitieren
#10
Hallo,

(11.07.2019, 14:51)MrMoe schrieb: Wo trage ich, wenn das wie bei mir über das OSD nicht möglich ist, den Loglevel ein?
http://ip-vdr
EasyPortal -> User/Login -> Einstellungen -> Sonstiges -> VDR-Loglevel auf 3 stellen

Gruss
Wolfgang

Zitieren
#11
Moin,
danke für die Infos. Komme von der Hardwareschiene.

Kommst Du über das easyportal an die Aufnahmen ran?
Firefox 68 unter Windows 7 Pro x64
bei mir Adressleiste  http://192.168.178.64/  IP hängt von Deinem Netzwerk (Router ab).
         dann erscheint wenn Dein easyVDR an, und im Netzwerk (am besten Kabel) ist die easyVDR  EasyPortal Seite Cool.

EasyPortal -> User/Login User: easyvdr PW: easyvdr (wird nach Anmelden hellblau)
                                                                                                           -> Aufnahmen  Sollten sichtbar sein wenn alles Ok ist
                                                                                                                           -> Aufnahmetools Rechte anpassen, neu einlesen

Dein Datengrab läuft 24/7, Raidverbund, iSCSI, NAS, Server, Raspi, also zumindest vor dem einschalten des VDR komplett hoch? Wie alt?
Start SSD kann auch mal  fehlerhaft sein. Merkwürdige Effekte zeigen. => Check mal bitte mit Parted Magic mechanisch gut eingebaut?
Mainboard optisch gecheckt. Kondensatoren, Hitze (ich weiß ist erst 2 Jahre alt, Mach mal bitte).
Grafikkarte in Ordnung? Viellecht mal tauschen
Cmos Reset, Cmos Batterie in Ordnung (hatte gestern auch jemanden, Maus Tastatur weg lief seit Jahren, Uhr in Ordnung => Cmos Batterie raus für eine Stunde, und wie von Geisterhand, alles wieder OK)
Netzwerk in Ordnung? Switch? Router? Irgendwas verändert? Neue Geräte? Portfreigaben?
Angefressene Kabel? Netzwerkkabel alle Haltenasen dran?
Was für andere Instanzen greifen auf das Videoverzeichniss zu? Apple, Linux, Android, Windows,Solaris, Ubuntu, Lubuntu
Welches Backupprogramm verwendest Du?
Mal auf der Serverpartition mit Parted Magic untersuchen, was da noch so drauf ist. => Festplattencheck

Du kennst Dich mit der Konsole aus . kannst Du vom VDR auf den Server zugreifen?
Kannst Du vom Server auf den  VDR zugreifen?
Passworte Zugangsberechtigungen?

MfG
Markus
VDR1 easyVDR 08.6: P4 2,8 GHz mit TT-Premium SAT an Sony Röhre
VDR2 easyVDR 3.0: Medion MD8800 MS-7204 P4 3,4 GHz; 2GB DDR2; 2 TB  HD; LCDProc mit VFD Display; CTX944 Dual DVB-T/DVB-S; X11 Receiver; Medion FB; Nvidia GT210 an Hannspree 37" HD-Ready (1360x768); Sound: Kennwood  Digital Surround Receiver älter Optisch Digital vom MB
B-PLAN easyVDR 3.0: MSI G31M MS-7279 ver4 CPU Intel Core 2 Quad Q9300; 2GB DDR2; Edison Optimus DVB Combo; X11 Receiver; Medion FB; ASUSNvidia GT630
Test easyVDR 3.5: GA-H55M-UD2H Bios F11 TX7 LGA 1156 Intel Core i3-550 3,2 GHz 4M Cache 73W CPU Mark 2829 4 GB DDR3; 2 TB HD; ASUS GT720; X11 Receiver; Medion FB; Edison Optimus DVB Combo mit DVB-T2
Zitieren
#12
Hallo,

danke für den Hinweis- das man im Webfrontend auch den Loglevel verändern kann ist mir bislang noch gar nicht aufgefallen. Jetzt scheint der Loglevel auf 3 zu stehen. Eine aktuelle easyinfo habe ich angehängt.
Die Anzeigt der Aufnahmen im Webfrontend funktioniert.
Der Server läuft 24/7, nur geht die Datenfestplatte nach 15 Minuten Inaktivität per hdidle in den Ruhezustand. Das war bislang aber nie ein Problem.
Wenn ich heute von der Arbeit komme öffne ich einmal das Gehäuse um zu sehen, ob da etwas auffällig ist. Auch die CMOS-Batterie kann ich mal entfernen / austauschen.
Merkwürdig ist nur, dass sich Kodi per Webfrontend starten lässt. Fernbedienung, Sound, Netzwerk und grafische Oberfläche funktionieren.
Stutzig gemacht hat mich nachfolgender Fehler im Logfile:
Code:
Jul 12 08:17:50 easyVDR kernel: [    0.050993] smpboot: CPU0: Intel(R) Pentium(R) CPU J4205 @ 1.50GHz (family: 0x6, model: 0x5c, stepping: 0x9)
Jul 12 08:17:50 easyVDR kernel: [    0.051114] mce: [Hardware Error]: Machine check events logged
Jul 12 08:17:50 easyVDR kernel: [    0.051118] mce: [Hardware Error]: CPU 0: Machine Check: 0 Bank 4: a600000000020408
Jul 12 08:17:50 easyVDR kernel: [    0.051128] mce: [Hardware Error]: TSC 0 ADDR fef13b80
Jul 12 08:17:50 easyVDR kernel: [    0.051137] mce: [Hardware Error]: PROCESSOR 0:506c9 TIME 1562912265 SOCKET 0 APIC 0 microcode 1e
Jul 12 08:17:50 easyVDR kernel: [    0.051232] Performance Events: PEBS fmt3+, Goldmont events, 32-deep LBR, full-width counters, Intel PMU driver.
Nachdem ich allerdings die Firmwaredatei bxt_dmc_ver1_07.bin nach /lib/firmware/i915 geschoben habe, erscheint diese Fehlermeldung bei einem Neustart nicht mehr.
Ich danke für die Tipps und werde später weiter auf Fehlersuche gehen und euch auf dem Laufenden halten, falls mir etwas auffällt.

Viele Grüße
MrMoe


Angehängte Dateien
.zip   easyinfo.zip (Größe: 143,93 KB / Downloads: 1)
ASRock J4205-ITX - Cine S2 V7 - Atric IR-WakeupUSB eco - easyVDR 3.5
Zitieren
#13
Hallo,

kein load von VDR&Plugins im sylog zu sehen!

(11.07.2019, 14:51)MrMoe schrieb: ps fx | grep vdr
3879 pts/11   S+     0:00                  \_ grep --color=auto vdr
2366 ?        S      0:00  \_ /bin/bash /usr/bin/easyvdr-before-vdr-action
2372 ?        S      0:00      \_ /bin/bash /usr/share/vdr/before-vdr-hooks/nfs.costume
3701 ?        Ss     0:00 /bin/bash /usr/sbin/easyvdr-runfrontend sysstart
Wird "/usr/share/vdr/before-vdr-hooks/nfs.costume" auch beendet? oder verhindert dies den Start von VDR?
Bei mir ergibt "ps fx | grep vdr"
Code:
root@easy5:~# ps fx | grep vdr
27592 pts/8    S+     0:00          \_ grep --color=auto vdr
3288 ?        Ssl    1:15 /usr/bin/program_changer /etc/vdr/program-changer/program-changer.conf
28927 ?        Ss     0:00 /bin/bash /usr/sbin/easyvdr-runvdr
29784 ?        Ss     0:00 /bin/bash /usr/sbin/easyvdr-runfrontend sysstart
"/usr/sbin/easyvdr-runvdr" ist/wird bei dir nicht gestartet.

Läuft auf dem Server epg-daemon??
...wenn nicht, dann kannst du Plugin epg2vdr/scraper2vdr deinstallieren!

Beende den VDR und starte auf Konsole
Code:
sudo stopvdr && sudo stopvdr
sudo startvdr
Wenn auf der Konsole keine Meldung kommt,sollte man was im syslog finden.
Das Kernel-4.16.3 die Spassbremse ist,glaube ich nicht

Gruss
Wolfgang

Zitieren
#14
Hallo!

Ich habe das Problem gefunden. Letztendlich hat mich der Hinweis, dass vdr und plugins nicht geladen werden, auf die Lösung des Problems gebracht. In /usr/share/vdr/before-vdr-hooks/nfs.costume habe ich eine Schleife eingebaut, die so lange wartet, bis der Zugriff auf das NFS-Laufwerk sichergestellt ist. Überprüft wird, ob der Zugriff auf eine Dummy-Datei mit leerem Inhalt möglich ist. Wird die Datei gefunden, kann auch der vdr gestartet werden.

Ganz herzlich möchte ich allen danken, die mir hier geholfen haben! Ich bin immer wieder über die Hilfsbereitschaft hier im Forum begeistert! Also: Danke noch einmal!

Viele Grüße
MrMoe
ASRock J4205-ITX - Cine S2 V7 - Atric IR-WakeupUSB eco - easyVDR 3.5
Zitieren
#15
Hallo,

(13.07.2019, 11:43)MrMoe schrieb: Ich habe das Problem gefunden
dann ist ja alles Ok!

P.S
Bitte setze den Fred auf gelöst.Eingangspost [gelöst] vor Lebenswichtige Dateien im Video-Verzeichnis?

Merci & Gruss
Wolfgang

Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste