Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kleinere Probleme nach der Installation von easyvdr 3.0
#1
Hallo zusammen,

habe auf eine neue SSD jetzt den easyvdr 3.0 installiert.
Es passen einige Sachen noch nicht.


1. Ton nur über den Receiver.
Wie bekomme ich es hin, das der Ton bei DTS über den Receiver laufen kann und der normale eiche Fernseh-Ton über den Fernseher.
Bei der Alpha ging das noch.  Sad
da konnte ich über das Audio-Menu das Ausgabe art auswählen. Stereo gieng dann über den Fernseher und Dolby ging über den Receiver.

Das Pulse-control-Pluguin ist auch installiert.
Ich hatte bei der Installation als Ausgabe die interne Soundkarte angegeben.
Nach einem erneuten Setup habe ich die Grafikkarte angegeben.
Nach dem Umschalten auf KODI hatte ich versucht hier ein passtrough auf den Receiver zu machen, damit der Ton meiner MP3s auf dem Verstärker und nicht auf dem Fernseher abgespielt wird.
Aber ich habe da nur die Auswahl zwischen Puls-Audio und HDMI. Angry

Muss ich da zurück nach alsa? oder gibt es da einen anderen weg das gewünschte ziel zu erreichen?
-> Ausgabe am VDR-Frontend über den Fernseher. (Standard)
-> Einfache Umstellung auf den Verstärker bei besonderen Musik-Sendungen.

-> Ausgabe der MP3s auf dem Verstärker unter Kodi.
-> Abspielen von nicht VDR-Filmen unter KODI über den Fernseher (relativ einfaches Umschalten)



2. efi-Installation
Bei der alpha konnte man noch bei der manuellen installation efi angebe. das fehlt jetzt.
Ich habe erst mal eine Partition (200MB) mit ext4 angelegt und als nicht verwendet markiert.
das System Startet jetzt, aber ich weiß nciht über welchen Modus.
Und ob der automatisvhe neustart funktioniert (Wird mein nächster Test zeigen)

3. GrapfTFT-Anzeige Auf meinem Tablett.
Wo muss ich das eigentlich aktivieren? Ich dachte das geht automatisch beim installieren?
Hat sich mit einem Neustart des VDR nach dem einstellen im easyportal gelöst.


4. Bootlogo???
Ich sehe nur für ein bis zwei Sekunden nach dem BIOS den Schriftzug easyvdr 3.0 und 4 Punkte darunter die wandern.


Gruß,
Oliver
Zitieren
#2
Hallo

Wie ist dein AVR mit dem PC Verbunden? Normal wäre HDMI->AVR ->TV.
Dann muss an deinem AVR HDMI durch reichen akitv sein und du hast immer Ton.
Produktiv-VDR:
Board GA H77-DS3H, Intel Intel® Core™ i5-3470, Cine S2 DVB, WD 3TB Green, WDC WD20EARS-00J  2TB, Geforce 750Ti oder Intel HD
Easyvdr 3.0
Zitieren
#3
Hallo Bleifuss2,

es handelt sich leider nicht um einen AV-Receiver. sondern nur um einen normalen. 5.1 Verstärker mit integrierten Radio (Hieß deshalb damals Receiver) Sad
Ich könnte zwar meine delock -Box wieder dazwischen hängen. Aber das Mainboard bietet einen optischen 5.1 Ausgang und den wollte ich für meine MP3s nutzen und mir einen weiteren Stromverbraucher sparen.

Apropos, Stromverbrauch.
Ich könnte ja Pulsaudio auf den internen Optischen Ausgang konfigurieren. Aber dann muss ich für das einfache Tonsignal einer Fernseh-Sendung immer den Verstärker laufen lassen, wo eigentlich der Fernseher ausreicht.


Gruß,
Oliver
Zitieren
#4
OK das bedeutet du willst gleichzeitig Ton von HDMI und Spdif.
Das geht momentan nur mit Alsa, bei Pulseaudio klemmt es da noch.

Also im Setup Alsa wählen ...
Produktiv-VDR:
Board GA H77-DS3H, Intel Intel® Core™ i5-3470, Cine S2 DVB, WD 3TB Green, WDC WD20EARS-00J  2TB, Geforce 750Ti oder Intel HD
Easyvdr 3.0
Zitieren
#5
Hallo Oliver,

(18.11.2016, 17:03)olsvse schrieb: 4. Bootlogo???
Ich sehe nur für ein bis zwei Sekunden nach dem BIOS den Schriftzug easyvdr 3.0 und 4 Punkte darunter die wandern.
dies ist Abhängig von der Treiberversion von Nvidia.Erst ab nvidia-362 konnte der Splash
wie bei der Installation blauer Hintergrund easyVDR-Logo mit Spinner angezeigt werden.
Hab hier mit GT 630 nvidia-370 iinstalliert, damit funktioniert der Splash. nvidia-370 kann
über das Setup-Tool installiert werden. ...ob das mit einer GT 610/620 auch funktioniert,
hab ich nicht getestet!

Gruss
Wolfgang

Zitieren
#6
@olsvse
4. Bootlogo???
Ich sehe nur für ein bis zwei Sekunden nach dem BIOS den Schriftzug easyvdr 3.0 und 4 Punkte darunter die wandern.

Hallo Fan
Es ist auch möglich das Logo mit dem Programm grub zu starten.

Nvidia 304.131 Treiber für ( GS/ GF 8200 --> 9000 Serie Grafikkarten )  und
Nvidia 340.98 Treiber für   ( GT 210 --> GT 600er Serie )

ab Nvidia 370.x Treiber für ( GT 710 --> ?  )  braucht man den Grub Eintrag nicht mehr
Laut User mango im Nvidia Treiber mit drin..

Hier mal eine Step by Step Anleitung.
Mit einer angeschlossener Tastatur am laufenden VDR auf die Eingabe Konsole wechseln
mit der Tastenkombination.
Strg, Alt und F2 auf die Eingabe Konsole wechseln
login:easyvdr
Password:easyvdr
Admin werden    OK bzw Returntaste
Root-Passwort eingeben:easyvdr dann das Admin-Terminal auswählen und mit
der Taste Return auswählen. Dort nun zuerst stopvdr und dann mc eingeben ( fuer den MidnightCommander )
Jetzt suchen wir die Datei bzw das File grub.
Dazu navigieren wir mit den Cursortasten der Tastatur nach oben oder unten
Im unseren Fall nach /etc/default und grub
Wenn der hellblaue Balken auf grub steht drücken wir die Taste F4 fuer bearbeiten
Dort gehen wir mit der Cursortaste bzw blinkende Cursor unter die Zeile von
#GRUB:GFXMODE=640x480   und schreiben folgendes in einer neuen Zeile darunter.
GRUB_GFXPAYLOAD_LINUX=auto
Danach speichern wir ab mit der Taste F2 der Tastatur.
Beenden tun wir den MC mit der taste F10 und bestätigen von ja auswahl.
Nun sind wir wieder auf der Eingabe Konsole.  (schwarzer Hintergrund ) ..
Dort müssen wir noch update-grub eingeben und mit der Returntaste den Befehl ausführen.
Es kommen ein paar meldungen. Wenn alles durch ist reboot eintippen und mit der Returntaste
den Befehl ausführen . Daumen drücken und freuen das es funktioniert.
Gruß
Oberlooser
EA4 Test-VDR : Lintec Senior Gehäuse - MSI G41M-P25 Board - Intel P4 E8500 / 775 Dual Core CPU - 2x2GB DDR3 RAM - MSI GT 710 PCI-e HDMI Grafik - DVB Sky S952 Twin SAT PCI-e - 1TB Test-HDD - LG GH24NS01 DL DVD - USB-STM32 V2 Stick (36kHz) mit SMK RC6 MCE 50GB Fernbedienung - EasyVDR 4.0  - Softhddevice mit Pulseaudio und estuary4vdr OSD - Kodi 18.4 mit Confluence Skin
VDR-Client,s : Media MVP Scart, VIP BOX 1903, 1910 , EasyStream 0.6-18 für WIN 10, Raspberry PI 3 mit OpenElec 7.01 und TotalControl FB Code 0104 Lirc an Tsop 31238
Zitieren
#7
Hallo zusammen,

danke für die Rückmeldungen.

Ich werde mal nächste Woche das mit dem GRUB ausprobieren.

Der Wechsel nach also hat soweit funktioniert.

Allerdings habe cih ein Ton-Proble, wenn ich von KODI nach VDR zurück wechsle.
Das war unter Pulseaudio auch schon so. (Bei der Alpha gab es das Problem nicht)
Und zwar habe ich nach dem umschalten auf KODI zwar immer Ton, aber wenn ich von KODI auf VDR zurückschalte habe ich keinen Ton.
Weder Intern noch HDMI.
Wenn ich über den VDR dann neu starte (Nicht reboote) dann kommt der Ton wieder, bis zum nächsten mal wo ich von KODI zum VDR zurück wechsle.
Wenn ich aus dem stummen VDR nach KODI wechsle, habe ich Ton und beim zurückschaltenb auf den VDR habe ich wieder keinen Ton. Sad

Was läuft da falsch?
Aktuelles easy-info ist im Paralell-Thread.
Das ganze habe ich gestern Abend so zwischen 21:00 und 23:30 Uhr festgestellt.


Gruß,
Oliver
Zitieren
#8
Hi,

(20.11.2016, 15:49)olsvse schrieb: Wenn ich aus dem stummen VDR nach KODI Wenn ich aus dem stummen VDR nach KODI wechsle, habe ich Ton und beim zurückschaltenb auf den VDR habe ich wieder keinen Ton.
wechsle, habe ich Ton und beim zurückschaltenb auf den VDR habe ich wieder keinen Ton.
hier wird das Device nicht schnell genug freigegeben und ATA Softhddevice hat dann kein Device.
Hab hier keinen VDR(bin noch unterwegs) vllt. kann Dir Bleifuss2(Peter) weiterhelfen.

Gruss
Wolfgang

Zitieren
#9
Hallo

Von Alsa habe ich keinen Plan.
Wenn können wir Pulseaudio testen.

Stelle mal alles wieder auf Pulsaudio.
Dann Poste die Datei /etc/vdr/pulseaudio.conf

Dann wenn das Frontend keinen Ton hat, bekommst du Ton wenn du es mit dem Pchanger ncohmal startest.
Pchanger ->1
Produktiv-VDR:
Board GA H77-DS3H, Intel Intel® Core™ i5-3470, Cine S2 DVB, WD 3TB Green, WDC WD20EARS-00J  2TB, Geforce 750Ti oder Intel HD
Easyvdr 3.0
Zitieren
#10
Hi,

(20.11.2016, 18:40)Bleifuss2 schrieb: Hallo

Von Alsa habe ich keinen Plan.
Wenn können wir Pulseaudio testen.

Stelle mal alles wieder auf Pulsaudio.
Dann Poste die Datei /etc/vdr/pulseaudio.conf
Hilft es wenn ich den Inhalt der Datei pulsadio.old poste?
Ich vermute mal, dass das die letzte Konfiguration war, befor ich auf alsa umgestellt hatte:
Code:
CARD_PULSEAUDIO_NAME="alsa_card.pci-0000_01_00.1"
CARD_PULSEAUDIO_NAME_NOT_USED="alsa_card.pci-0000_00_1f.3"
CARD_OUTPUT_PROFILE="output:hdmi-stereo-extra1"
SINK_COMBINED="no"
CARD_PROFILE_OPTIONS="pcm"

Ansonsten kann ich das erst im Laufe der nächsten Woche machen.

(20.11.2016, 18:40)Bleifuss2 schrieb: Dann wenn das Frontend keinen Ton hat, bekommst du Ton wenn du es mit dem Pchanger ncohmal startest.
Pchanger ->1

Das hatte ich auch schon probiert. Der Ton bleibt weg.

Gruß,
Oliver
Zitieren
#11
Ja das reicht, ist auf jeden Fall Standard Hardware.

Was hast du für ein System was schnelles ssd usw. oder eher was altes?
Nvidia oder was anderes?
Produktiv-VDR:
Board GA H77-DS3H, Intel Intel® Core™ i5-3470, Cine S2 DVB, WD 3TB Green, WDC WD20EARS-00J  2TB, Geforce 750Ti oder Intel HD
Easyvdr 3.0
Zitieren
#12
Hi,

(20.11.2016, 19:47)Bleifuss2 schrieb: Ja das reicht, ist auf jeden Fall Standard Hardware.

Was hast du für ein System was schnelles ssd usw. oder eher was altes?
Nvidia oder was anderes?
Ich hab eine 120 GB Kingston SSDNow V300 als System-Platte drin.
Mainboard ist MSI B150M MORTAR (MS-7972)
CPU: Intel® Core™ i3-6100 CPU @ 3.70GHz
Die Video-Daten habe ich auf einer normalen WDC-Hard-Disc(WDC WD20EZRX-00D).
Als GraKa habe ich eine NVIDIA GK208 [GeForce GT 730] (rev a1) Drin.
Also eher ein minimal schnelleres als Mittelmaß würde ich sagen.

Gruß,
Oliver
Zitieren
#13
Hi,

(20.11.2016, 20:02)olsvse schrieb: Als GraKa habe ich eine NVIDIA GK208 [GeForce GT 730] (rev a1) Drin.
da kannst du nvidia-370 installieren, dann brauchst du auch nicht an den Grub-Einstellungen
herum editieren!

Gruss
Wolfgang

Zitieren
#14
(20.11.2016, 20:06)mango schrieb: Hi,

(20.11.2016, 20:02)olsvse schrieb: Als GraKa habe ich eine NVIDIA GK208 [GeForce GT 730] (rev a1) Drin.
da kannst du nvidia-370 installieren, dann brauchst du auch nicht an den Grub-Einstellungen
herum editieren!

Gruss
Wolfgang
Hab mal gerade an den Grub-Einstellungen herum gemacht. --> Für die Paar Sekunden wo bisher die Punkte kamen kommt jetzt der Pinguin mit dem Spinner.
Wann da der große Treiber geht, werde ich das mal nächste Woche ausprobieren.


Gruß,
Oliver
Zitieren
#15
Noch ein Nachtrag zu der Ton-Sache.
Ein spontaner gedanke:
Könnte es auch daran liegen, dass ich das Pulseaudio-control-Plugin installiert habe?


Gruß,
Oliver
Zitieren
#16
Zitat:Könnte es auch daran liegen, dass ich das Pulseaudio-control-Plugin installiert habe?
Wäre möglich, keine Ahnung was das genau macht ...
Produktiv-VDR:
Board GA H77-DS3H, Intel Intel® Core™ i5-3470, Cine S2 DVB, WD 3TB Green, WDC WD20EARS-00J  2TB, Geforce 750Ti oder Intel HD
Easyvdr 3.0
Zitieren
#17
(20.11.2016, 21:23)Bleifuss2 schrieb:
Zitat:Könnte es auch daran liegen, dass ich das Pulseaudio-control-Plugin installiert habe?
Wäre möglich, keine Ahnung was das genau macht ...
Hat nichts gebracht.
Inzwischen ist es sogar so, dass während des Schauens plötzlich der Ton weg ist.
Manchmal ist er noch auf dem Verstärker zu hören und manchmal ist er ganz weg. Da hilft nur ein Neustart.
Gruß,
Oliver
Zitieren
#18
Hi,

(20.11.2016, 20:11)olsvse schrieb: Könnte es auch daran liegen, dass ich das Pulseaudio-control-Plugin installiert habe?
wenn keine Einstellungen vorgenommen wurden ...nichts!
Code:
Nov 20 13:59:12 easyVDR vdr: [2813] starting plugin: pulsecontrol
Nov 20 13:59:12 easyVDR vdr: [2813] pulsecontrol: error on reading script /var/lib/vdr/plugins/pulsecontrol/startup.script

Gruss
Wolfgang

Zitieren
#19
Hi,

ich möchte mal ein kurzes Feedback zu dem Punkt geben:

(20.11.2016, 20:09)olsvse schrieb: Hab mal gerade an den Grub-Einstellungen herum gemacht. --> Für die Paar Sekunden wo bisher die Punkte kamen kommt jetzt der Pinguin mit dem Spinner.
Wann da der große Treiber geht, werde ich das mal nächste Woche ausprobieren.
Ich hatte mal den Großen Treiber ausprobiert.
(Installation erfolgte über das Tools-Menu direkt am Fernseher (Nicht über SSH).)


Das Ergebnis wahren lange schwarz-Phasen beim Umschalten und die Menüs haben sich nur sehr langsam aufgebaut.
Die Einblendung des Fernsehbildes in das Hauptmenü hat überhaupt nicht geklappt.


Ich habe dann wieder auf den 340er-Treiber zurück gestellt.
Da geht der Menü-Aufbau flinker und man sieht beim Umschalten ein Bild. Das ist allerdings einige Zeit eingefroren. Ungefähr solange wie beim 370er-Treiber der Bildschirm schwarz war.
Und einen Erfolg habe ich beim Booten auch nicht gesehen. Vielleicht, weil noch die Grub-Anpassung aktiv war.

Gruß,
Oliver
Zitieren
#20
Hi,

hab zuerst den nvidia-367 & nun den 370, aber keines von Dir aufgeführten Probleme.

(02.12.2016, 21:22)olsvse schrieb: Und einen Erfolg habe ich beim Booten auch nicht gesehen. Vielleicht, weil noch die Grub-Anpassung aktiv war.
...yep wäre sinnvoll das zuerst zu entfernen(kommentieren)!

Gruss
Wolfgang

Zitieren
#21
(02.12.2016, 21:50)mango schrieb: Hi,

hab zuerst den nvidia-367 & nun den 370, aber keines von Dir aufgeführten Probleme.
Hi,

[quote='olsvse' pid='173245' dateline='1480706537']
Und einen Erfolg habe ich beim Booten auch nicht gesehen. Vielleicht, weil noch die Grub-Anpassung aktiv war.
...yep wäre sinnvoll das zuerst zu entfernen(kommentieren)!
/quote]

Ich hab von Oberloser den Tipp mit einer Neuinstallation bekommen.
Die mach ich über Weihnachten.

Jetzt ist nur noch der Punkt mit dem fehlenden UEFI-Eintrag bei der Manuellen Partition offen.

Gruß,
Oliver
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste