Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
#gelöst# plötzlich kein Senderempfang mehr
#1
Hallo,
ich benutze meinen Easyvdr bereits seit Jahren und bin sehr zufrieden.
Leider habe ich seit Montag keinen Empfang von Sendern mehr.
Der Easyvdr funktioniert ansonsten einwandfrei, ich kann Aufnahmen ansehen, Im Menü den TV-Guide ansehen...
Habe weder an der Hardware noch am System etwas geändert.
Meine Nachbarn, die an der selben Satanlange hängen, haben keine Probleme.
Erkennt Ihr anhand der angehängten easyinfo, ob meine Sat-Karte defekt ist?
Leider habe ich keinen zweiten Sat-Receiver mehr, mit dem ich den Satanschluss testen könnte. Müsste mir zur Not ein Billiggerät besorgen.
Habt ihr noch andere Ideen, woran es liegen könnte oder was ich testen könnte?
Vielen Dank!
Grüße
Siam


Es hadelt sich um den VDR 2.0 aus der Signatur.
Easyinfo ist nun auch wirklich angefügt.
Herzlichen Dank!

.zip   easyinfo.zip (Größe: 116,9 KB / Downloads: 3)
easyVDR 2.0:
ASRock B85M Pro4 / Intel Celeron G1820 - 2,7 GHz / 2 mal 2GB / ZOTAC GF GT 630 ZONE 2GB DDR3 / DVB-S2 TBS 6982 / Western Digital 4TB GREEN 3,5" / Be quiet! SFX Power 2 300W / MS-Tech HTPC MC-1200 / Harmony650 via CIR-Empfänger

easyVDR 1.0.0:
Asus M3N78-VM / AMD Sempron 140 / 2 x 1 GB / TB SATA WD20EARX Green SA3 / DVB-S2: TBS6981 über Flex-Riser / L4M USB Display
Zitieren
#2
Hi siam
Um welchen Vdr in der Signatur handelt es sich
Da Twintuner evtl mal den Tuner wechselten mit den plugin signalinfo (femon)
Mit den Cursortasten nach Links oder Rechts wechseln.
Um evtl zu sehen ob Empfang da ist.DVB #0 oder #1.
Sollte ein Tuner glehen ,die zwei Satkabel am Tuner tauschen.
Um zu sehen ob Tuner oder Kabel eine Macke hat.
Gruss Oberlooser
EA5 Test-VDR : Lintec3 Senior Gehäuse - MSI G41M-P25 Board - Intel P4 E6850 / 775 Dual Core CPU - 2x2GB DDR3 RAM - MSI GT 710 PCI-e HDMI Grafik - DVB Technisat Skystar S2 SAT PCI + Tevii S2 471 PCI-e x1 - 120GB SSD + 1 TB Test-HDD - Asus DRW-24D5MT DL DVD - USB-STM32 V2 Stick (36kHz) mit SMK RC6 MCE 50GB Fernbedienung - EasyVDR 5.0 Alpha ISO 010 - Softhddevice mit Pulseaudio + estuary4vdr OSD - Kodi 18.9 mit Confluence Skin
[b]VDR-Client,s[/b] : Media MVP Scart, VIP BOX 1903, 1910 , EasyStream 0.6-18 für WIN 10, Raspberry PI 3 mit OpenElec 7.01 und TotalControl FB Code 0104 Lirc an Tsop 31238
Zitieren
#3
Hallo siam,

"/var/lib/vdr/sysconfig"
ist
Code:
VDR_DEVICES="-D1"
soll
Code:
VDR_DEVICES=""
oder
Code:
VDR_DEVICES="-D0 -D1"
dann werden alle Tuner genutzt.
VDR zuerst stoppen,dann editieren!

Ausgabe femon - kein Tuner/Signal!
Code:
#####################################################
##### femon -H -c5 -a0 
#####################################################

opening frontend failed: No such file or directory

#####################################################
##### femon -H -c5 -a1 
#####################################################

opening frontend failed: No such file or directory

#####################################################

Bitte die Ausggabe von "dmesg | grep dvb-*" posten.

Gruss
Wolfgang
Zitieren
#4
Hallo,

habe beide Varianten probiert:
VDR_DEVICES=""  und
VDR_DEVICES="-D0 -D1"
beides bei gestopptem VDR.

Keine Änderung - weiterhin kein Empfang.

Der dmesg...-Befehl liefert keine Ausgabe (bei laufendem VDR).
Habe mal die komplette Ausgabe von dmesg angehängt.
Die angehängte easyinfo ist von nach der Änderung auf VDR_DEVICES="" 

Herzlichen Dank für eure Hilfe!


Angehängte Dateien
.txt   dmesg.txt (Größe: 60,74 KB / Downloads: 2)
.zip   easyinfo (1).zip (Größe: 68,6 KB / Downloads: 2)
easyVDR 2.0:
ASRock B85M Pro4 / Intel Celeron G1820 - 2,7 GHz / 2 mal 2GB / ZOTAC GF GT 630 ZONE 2GB DDR3 / DVB-S2 TBS 6982 / Western Digital 4TB GREEN 3,5" / Be quiet! SFX Power 2 300W / MS-Tech HTPC MC-1200 / Harmony650 via CIR-Empfänger

easyVDR 1.0.0:
Asus M3N78-VM / AMD Sempron 140 / 2 x 1 GB / TB SATA WD20EARX Green SA3 / DVB-S2: TBS6981 über Flex-Riser / L4M USB Display
Zitieren
#5
Hi,

Bei deiner easyinfo im Teil "lspci -nn" findet man deine TBS Karte nicht.:

Code:
#####################################################
##### lspci -nn   
#####################################################

00:00.0 Host bridge [0600]: Intel Corporation 4th Gen Core Processor DRAM Controller [8086:0c00] (rev 06)
00:01.0 PCI bridge [0604]: Intel Corporation Xeon E3-1200 v3/4th Gen Core Processor PCI Express x16 Controller [8086:0c01] (rev 06)
00:14.0 USB controller [0c03]: Intel Corporation 8 Series/C220 Series Chipset Family USB xHCI [8086:8c31] (rev 05)
00:16.0 Communication controller [0780]: Intel Corporation 8 Series/C220 Series Chipset Family MEI Controller #1 [8086:8c3a] (rev 04)
00:19.0 Ethernet controller [0200]: Intel Corporation Ethernet Connection I217-V [8086:153b] (rev 05)
00:1a.0 USB controller [0c03]: Intel Corporation 8 Series/C220 Series Chipset Family USB EHCI #2 [8086:8c2d] (rev 05)
00:1c.0 PCI bridge [0604]: Intel Corporation 8 Series/C220 Series Chipset Family PCI Express Root Port #1 [8086:8c10] (rev d5)
00:1c.3 PCI bridge [0604]: Intel Corporation 82801 PCI Bridge [8086:244e] (rev d5)
00:1c.4 PCI bridge [0604]: Intel Corporation 8 Series/C220 Series Chipset Family PCI Express Root Port #5 [8086:8c18] (rev d5)
00:1d.0 USB controller [0c03]: Intel Corporation 8 Series/C220 Series Chipset Family USB EHCI #1 [8086:8c26] (rev 05)
00:1f.0 ISA bridge [0601]: Intel Corporation B85 Express LPC Controller [8086:8c50] (rev 05)
00:1f.2 SATA controller [0106]: Intel Corporation 8 Series/C220 Series Chipset Family 6-port SATA Controller 1 [AHCI mode] [8086:8c02] (rev 05)
00:1f.3 SMBus [0c05]: Intel Corporation 8 Series/C220 Series Chipset Family SMBus Controller [8086:8c22] (rev 05)
01:00.0 VGA compatible controller [0300]: NVIDIA Corporation GK208 [GeForce GT 630 Rev. 2] [10de:1284] (rev a1)
01:00.1 Audio device [0403]: NVIDIA Corporation GK208 HDMI/DP Audio Controller [10de:0e0f] (rev a1)
03:00.0 PCI bridge [0604]: ASMedia Technology Inc. ASM1083/1085 PCIe to PCI Bridge [1b21:1080] (rev 03)


Sie wird also bereits hardwaremäßig nicht erkannt/gefunden.

Folglich wird auch kein Treiber geladen und du bekommst bei "dmesg" keine dvb- Meldung zurück.

Entweder sie steckt nicht richtig im Slot, oder sie ist defekt, oder der PCI-E Slot ist defekt....

Manchmal muß man bei so einem Problem auch nur runterfahren, die Karte in einen anderen Slot stecken, damit booten und dann wieder runterfahren und sie wieder retourstecken.
Das hatte ich mit meinen früheren TBS Karten fallweise so gelöst.

Gruss,
gerrry

Zitieren
#6
Hallo!

Herzlichen Dank euch allen für die Hilfe.

Am Ende war es tatsächlich so, dass die TV-Karte nicht richtig eingesteckt war. Muss wohl irgendwie hinten am Satstecker drangekommen sein, so dass sie sich etwas aus der Verankerung gelöst hat.

Wieder richtig reingesteckt, neu gebootet, geht.

Noch mal Danke und viele Grüße
Siam
easyVDR 2.0:
ASRock B85M Pro4 / Intel Celeron G1820 - 2,7 GHz / 2 mal 2GB / ZOTAC GF GT 630 ZONE 2GB DDR3 / DVB-S2 TBS 6982 / Western Digital 4TB GREEN 3,5" / Be quiet! SFX Power 2 300W / MS-Tech HTPC MC-1200 / Harmony650 via CIR-Empfänger

easyVDR 1.0.0:
Asus M3N78-VM / AMD Sempron 140 / 2 x 1 GB / TB SATA WD20EARX Green SA3 / DVB-S2: TBS6981 über Flex-Riser / L4M USB Display
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste