Hallo, Gast!

Seiten (3):

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[gelöst} Kodi automatish starten
#1
Hallo zusammen,

frohes neues Jahr, wünsche ich Euch noch.


Ich habe im neuen Jahr auch gleich schon eine Frage zu Kodi. Gibt es eine Möglichkeit, dass Kodi gleich nach dem Booten automatisch startet und man sich dann auch in der Oberfläche von Kodi befindet? Ich nutze jetzt den Program Changer um manuell zu wechseln. 

Viele Grüße

Michael
 Zitieren
#2
Hallo Michael & frohes neues Jahr
(01.01.2018, 19:00)easy-mn schrieb: Gibt es eine Möglichkeit, dass Kodi gleich nach dem Booten automatisch startet und man sich dann auch in der Oberfläche von Kodi befindet? Ich nutze jetzt den Program Changer um manuell zu wechseln. 
Eigentlich schon, in dem du Kodi als Frontend auswählst.

Pchanger Taste Blau und dort Kodi wählen, dann sollte kodi immer als Frontend gestartet werden. Wie sich das allerdings mit dem shutdown verhält, kann ich gar nicht sagen. Sollte es nicht mit dem shutdown funktionieren, dann eventuell mal im easyvdr Setup > Fernbedienung > erweiterten Fernbedienungs Setup ( oder so ähnlich ) den shutdown von überall aktivieren.

Alles nur Theorie, ob's klappt musst du uns sagen.

Gruß Aaron

Gesendet von meinem S7Edge mit Tapatalk
Mediacenter
easyVDR3.0(4.2.0 64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel® G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI

 Zitieren
#3
Hallo Michael und Aaron
Habe beide möglichkeiten.

1. Im VDR OSD Menu /Sytem & Einstellungen / Einstellungen / VDR-Einstellungen / System-Einstellungen /
Frontend-Einstellungen / Ausgabe-Frontend / XBMC   und

2. PChanger / Blaue Taste - System-Einstellungen - Frontend-KODI  ausprobiert.

Beide Versionen gingen bei mir nicht . Vdr hängt sich auf  in  ( EasyVDR 3.0.0stable ).

Um das Default Frontend ( Softhddevice ) wieder herzustellen.
Kann man sich per ssh und Putty von einem anderen Rechner aus auf den VDR einloggen. 
Und die Datei  sysconfig nach Eingabe vom hostnamen des VDR,s ( default easyvdr ) und den Passwörtern ( default easyvdr ) ändern.
Zuerst noch mit Admin Rechten ( default easyvdr ) auf den VDR einloggen .
Dann den VDR stoppen mit Eingabe von stopvdr..
Auf der Eingabekonsole MC eingeben fuer den Midnight Commander .
Dort dann auf /root/var/lib/vdr das File sysconfig editieren mit der Taste F4 der Tastatur
die Zeile VDR_FRONTEND="KODI"  abändern in
VDR_FRONTEND="Softhddevice"
Mit der Taste F2 der Tastatur die gemachten änderungen abspeichern..
Danach den VDR neu starten bzw. booten. Mit Eingabe von startvdr oder reboot ..

Gruß Oberlooser
Test-VDR : Digitainer I Gehäuse - ASRock A75M-HVS Board - AMD A4 3300 FM1 CPU - 2x1GB DDR3 RAM - MSI GT 710 PCI-e HDMI - TT S2 1600 PCI + Skystar 2.6D - 1TB W.D. Green HDD - Sony Optiarc DVD - CIR Nuvoton mit SMK RC6 MCE 50GB Fernbedienung - EasyVDR 3.5-64 Stable  - Softhddevice mit Pulseaudio und estuary4vdr OSD - Kodi 17.6 Final mit Confluence Skin
VDR-Client,s : Media MVP Scart, VIP BOX 1903, 1910 , EasyStream 0.6-18 für WIN 10, Raspberry PI 3 mit OpenElec 7.01 und TotalControl FB Code 0104 Lirc an Tsop 31238
 Zitieren
#4
Hallo Helmut

(01.01.2018, 21:16)Oberlooser schrieb: Beide Versionen gingen bei mir nicht . Vdr hängt sich auf  in ( EasyVDR 3.0.0stable ).

Schau mal in die easyinfo, wenn meine Vermutung richtig sein sollte, könnte das am osd Skin vom vdr liegen.
Ich kann mich daran erinnern, das einige Skins in Kombination mit Kodi als Frontend eine negative Auswirkungen haben und vdr daher endlos neu startet.

Möglichkeit um das zu umgehen, alle skins wzB Skinsdesigner im VDR Frontend inaktiv schalten.

Gruß Aaron

Gesendet von meinem S7Edge mit Tapatalk
Mediacenter
easyVDR3.0(4.2.0 64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel® G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI

 Zitieren
#5
Danke an euch beide!
Bei mir war VDR_FRONTEND="" und der vdr hat nicht gestartet. Erst nach VDR_FRONTEND="Softhddevice" und reboot war der Ausgangszustand hergestellt. In Kodi ist das Skin Estuary eingestellt.

Michael
 Zitieren
#6
Hi..
(01.01.2018, 21:32)easy-mn schrieb: Bei mir war VDR_FRONTEND=""
Wie gesagt, schalte mal alles an Skins aus, mach ein vdr Standart Skin an, dann vdr neu starten und bei der sysconfig VDR_FRONTEND="KODI" rein. Frontend neu starten und gucken ob's dann läuft.

Sollte es dann noch immer nicht laufen, easyinfo erstellen und hier anhängen.

Gruß Aaron

Gesendet von meinem S7Edge mit Tapatalk
Mediacenter
easyVDR3.0(4.2.0 64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel® G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI

 Zitieren
#7
Hi
Aaron
Habe jetzt den klassischen VDR Skin ausgewählt und den Skindesigner im Plugin Setup deaktiviert. Vorher hatte ich den Skin estuary..
Danach neu gebootet . Den Pchanger gestartet und das Kodi Frontend als Start Frontend ausgewählt.
Kodi 17.6 startete dann auch , doch maulte er mir vor das er kein vnsi plugin findet.
Wie denn auch ist ja kein VDR gestartet. Ausschalten oder herunterfahren ging auch nicht.
Nach einem Neustart aus dem Pchanger Menu heraus , ging gar nichts mehr.
Der VDR blieb mit einem grauen Bildschirm hängen und nichts ging mehr auch kein Pchanger.
Also wieder per ssh das File sysconfig ändern.
Laut syslog mault er noch mit dem Skin flatplus herum , vllt sollte ich den auchmal deaktivieren..
Gruß Helmut
Test-VDR : Digitainer I Gehäuse - ASRock A75M-HVS Board - AMD A4 3300 FM1 CPU - 2x1GB DDR3 RAM - MSI GT 710 PCI-e HDMI - TT S2 1600 PCI + Skystar 2.6D - 1TB W.D. Green HDD - Sony Optiarc DVD - CIR Nuvoton mit SMK RC6 MCE 50GB Fernbedienung - EasyVDR 3.5-64 Stable  - Softhddevice mit Pulseaudio und estuary4vdr OSD - Kodi 17.6 Final mit Confluence Skin
VDR-Client,s : Media MVP Scart, VIP BOX 1903, 1910 , EasyStream 0.6-18 für WIN 10, Raspberry PI 3 mit OpenElec 7.01 und TotalControl FB Code 0104 Lirc an Tsop 31238
 Zitieren
#8
(01.01.2018, 21:42)Oberlooser schrieb: Kodi 17.6 startete dann auch , doch maulte er mir vor das er kein vnsi plugin findet.
Wie denn auch ist ja kein VDR gestartet. Ausschalten oder herunterfahren ging auch nicht.
Dann weiß ich auf die schnelle auch nicht weiter und müsste selbst erst schauen.

Da Bleifuss2 den upstart geändert hat, kann ja alles mögliche passieren. Hat ja nie einer seitdem getestet.

Gruß Aaron

Gesendet von meinem S7Edge mit Tapatalk
Mediacenter
easyVDR3.0(4.2.0 64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel® G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI

 Zitieren
#9
Hi

(01.01.2018, 21:42)Oberlooser schrieb: Lat syslog mault er noch mit dem Skin flatplus herum
Da bei dir kein vdr läuft, sollte das einer der Gründe sein.

Wie schon gesagt, alle extra installierten Skins inaktiv!

Gruß Aaron


Gesendet von meinem S7Edge mit Tapatalk
Mediacenter
easyVDR3.0(4.2.0 64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel® G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI

 Zitieren
#10
Hallo Michael und Aaron
Nach deaktivieren vom den Plugins skinflat-plus , skindesigner, skinnopacity und text2skin im Plugin-Setup
Startet jetzt Kodi als Start Frontend , auch die Tv Kanäle werden mit dem vnsi-client des Kodis
vom VDR - Server geladen.
Nur das auschalten bzw des Herunterfahrens aus Kodi heraus funzt noch nicht.
Ist aber vllt nur ein Einstellungs Sache im erweiterten Setup zur Fernbedienug bzw des Ausschaltverhaltens
Müsste man nochmal nachschauen.
Zur not immer noch aus dem Pchanger Menu heraus.
Wichtig ist das es jetzt funzt.

Nachtrag: Ausschalten geht auch mit dem Auschalten Button, man muss nur einen Moment warten , Kodi startet noch einmal kurz und
schaltet sich dann erst aus. Mit dem Verlassen Button startet Kodi neu..

Also es funktioniert so mit im VDR selbst eingestellten klassischen VDR-Skin und deaktivieren von den
oben genannten Skins und Plugin text2skin..

@ Michael es geht !!
Gruß Helmut
Test-VDR : Digitainer I Gehäuse - ASRock A75M-HVS Board - AMD A4 3300 FM1 CPU - 2x1GB DDR3 RAM - MSI GT 710 PCI-e HDMI - TT S2 1600 PCI + Skystar 2.6D - 1TB W.D. Green HDD - Sony Optiarc DVD - CIR Nuvoton mit SMK RC6 MCE 50GB Fernbedienung - EasyVDR 3.5-64 Stable  - Softhddevice mit Pulseaudio und estuary4vdr OSD - Kodi 17.6 Final mit Confluence Skin
VDR-Client,s : Media MVP Scart, VIP BOX 1903, 1910 , EasyStream 0.6-18 für WIN 10, Raspberry PI 3 mit OpenElec 7.01 und TotalControl FB Code 0104 Lirc an Tsop 31238
 Zitieren
#11
Hallo Helmut
(01.01.2018, 22:25)Oberlooser schrieb: Nach deaktivieren vom den Plugins skinflat-plus , skinopacity und text2skin im Plugin-Setup
Startet jetzt Kodi als Start Frontend , auch die Tv Kanäle werden mit dem vnsi-client des Kodis
vom VDR - Server geladen.
..
...
..
Wichtig ist das es jetzt funzt.
Das sind erfreuliche Nachrichten.
Dank++e fürs gegen checken!

Das wird Bleifuss2 sicher auch gefallen, denn an den Test hat bisher keiner gedacht.

Gruß Aaron




Gesendet von meinem S7Edge mit Tapatalk
Mediacenter
easyVDR3.0(4.2.0 64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel® G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI

 Zitieren
#12
Hi, 
Und geht es auch mit Text2skin? 
MfG Stefan
Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, als Tuner FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 512MB PCIe x1 v3.-64 stable
VDR2 in Rente
VDR3 in Rente
VDR4: MSI G31M2 v2, Intel E5200, 6" t6963c gLCD, 2GB, WD 2TB+3TB, 2x TT3200 + ASUS GT730-SL-2GD3-BRK + mod. Digitainergeh. v3-64
VDR5: GIGABYTE GA-G31M-S2L + Intel E5200 + GT220 + Zalman ZNF 100 Passivkühler + 2GB + t6963c gLCD + Satelco DVB-C+CI + Sundtek DVB-C/T v2010+mod. Digitainergeh. v1
VDR6: MSI MS-7236, Intel E2140, GT630 passiv, 2GB, 750GB, t6963c gLCD, 2x TT3200 v2.5-64
Hilfe gefällig? Dann brauchen wir ein easyInfo aus easyPortal!
 Zitieren
#13
Hallo Stefan
Danke für die Info ,hatte ich nicht getestet. Vlt kann das mal easy_mn testen..
Ich habs deaktiviert bei meinem Test..
Sicher ist sicher !! Smile

@easy-mn  Warte noch auf Deine Rückmeldung , dann kannst Du den Thread auf gelöst setzen wenn OK..

Danke Stefan und wünsche Dir noch  ein gutes neues Jahr
Mfg Helmut
Test-VDR : Digitainer I Gehäuse - ASRock A75M-HVS Board - AMD A4 3300 FM1 CPU - 2x1GB DDR3 RAM - MSI GT 710 PCI-e HDMI - TT S2 1600 PCI + Skystar 2.6D - 1TB W.D. Green HDD - Sony Optiarc DVD - CIR Nuvoton mit SMK RC6 MCE 50GB Fernbedienung - EasyVDR 3.5-64 Stable  - Softhddevice mit Pulseaudio und estuary4vdr OSD - Kodi 17.6 Final mit Confluence Skin
VDR-Client,s : Media MVP Scart, VIP BOX 1903, 1910 , EasyStream 0.6-18 für WIN 10, Raspberry PI 3 mit OpenElec 7.01 und TotalControl FB Code 0104 Lirc an Tsop 31238
 Zitieren
#14
(02.01.2018, 07:20)Oberlooser schrieb: Hallo Stefan
Danke für die Info ,hatte ich nicht getestet. Vlt kann das mal easy_mn testen..
Ich habs deaktiviert bei meinem Test..
Sicher ist sicher !! Smile

@easy-mn  Warte noch auf Deine Rückmeldung , dann kannst Du den Thread auf gelöst setzen wenn OK..

Danke Stefan und wünsche Dir noch  ein gutes neues Jahr
Mfg Helmut

Hallo zusammen,

ihr seid viel zu schnell für mich Rolleyes .

Ich teste es abends und melde mich dann...

Danke und viele Grüße

Michael
 Zitieren
#15
Hallo,

(01.01.2018, 22:25)Oberlooser schrieb: Nach deaktivieren vom den Plugins skinflat-plus , skindesigner, skinnopacity und text2skin im Plugin-Setup
Startet jetzt Kodi als Start Frontend , auch die Tv Kanäle werden mit dem vnsi-client des Kodis
vom VDR - Server geladen.
wenn alles nach Start von VDR detached und attached wird, braucht man keine Plugins deaktivieren.
Wird Kodi aus OSD-Menu gestartet, sind ja auch keine Plugins deaktiviert.

Gruss
Wolfgang

 Zitieren
#16
Hi Wolfgang

(02.01.2018, 17:08)mango schrieb: wenn alles nach Start von VDR detached und attached wird, braucht man keine Plugins deaktivieren.
Wird Kodi aus OSD-Menu gestartet, sind ja auch keine Plugins deaktiviert.
Das Thema hatten wir doch schon mal. Man kommt ja nicht mal zum deta da vdr beim Start die Fliege macht.
Das Verhalten zwischen Frontend und Standalone macht da irgendwie den Unterschied.

Gruß Aaron


Gesendet von meinem S7Edge mit Tapatalk
Mediacenter
easyVDR3.0(4.2.0 64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel® G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI

 Zitieren
#17
Hi

Ist eigentlich klar das es nicht funktioniert.
Es wird ja mit Upstarts als Frontend gearbeitet. Es wir also Frontend -> Kodi gestartet.
Das Problem ist dann das ja das softhd ein Plugin ist, es wird gestartet egal ob Frontend Upstart läuft oder nicht.
Das richtige wäre bei Frontend Kodi Auswahl von softhd mit deta (in der conf) starten, ich schau mir das mal an.

Gruß
Bleifuss
Produktiv-VDR:
Board GA H77-DS3H, Intel Intel® Core™ i5-3470, Cine S2 DVB, WD 3TB Green, WDC WD20EARS-00J  2TB, Geforce 750Ti oder Intel HD
Easyvdr 3.0
 Zitieren
#18
(02.01.2018, 07:20)Oberlooser schrieb: Hallo Stefan
Danke für die Info ,hatte ich nicht getestet. Vlt kann das mal easy_mn testen..
Ich habs deaktiviert bei meinem Test..
Sicher ist sicher !! Smile

@easy-mn  Warte noch auf Deine Rückmeldung , dann kannst Du den Thread auf gelöst setzen wenn OK..

Danke Stefan und wünsche Dir noch  ein gutes neues Jahr
Mfg Helmut

Hallo zusammen,

ich habe es jetzt getestet. Es funktioniert bei mir jetzt, wie oben beschrieben. Text2skin habe ich nicht deaktiviert. Es geht auch, wenn es aktiviert
ist.

Ich habe also:
1. Über das OSD vom VDR habe ich das Plugin "skinflatplus" deaktiviert
2. Über das OSD vom VDR habe ich bei Einstellungen / OSD / Oberfläche: "Klassischer VDR" eigestellt
3. mit stopvdr den vdr gestoppt
4. nano /var/lib/vdr/sysconfig editiert: VDR_FRONTEND="Softhddevice" -> VDR_FRONTEND="KODI" geändert
5. mit startvdr den VDR neu gestartet
6. -> Damit war Kodi aktiv -> TV funktioniert...
7. Herunterfahren / Neustart funktioniert ebenfalls

Über "Einstellungen / System-Einstellungen / Frontend-Einstellungen" kann man "XBMC" auswählen. Das wird dann auch so in die /var/lib/vdr/sysconfig geschrieben und damit ist dann kein Start des VDR mehr möglich. Man muss die Datei händisch bearbeiten.

Mit dem Program Changer -> blauer Taste  kann man jederzeit die Frontend-Einstellung ändern und so zwischen Kodi und Softhddevice umschalten.

Also nochmals vielen Dank und Gruß

Michael
 Zitieren
#19
Hi,
du ntzt die 3.0 oder 3.5?

MfG,
Stefan
Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, als Tuner FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 512MB PCIe x1 v3.-64 stable
VDR2 in Rente
VDR3 in Rente
VDR4: MSI G31M2 v2, Intel E5200, 6" t6963c gLCD, 2GB, WD 2TB+3TB, 2x TT3200 + ASUS GT730-SL-2GD3-BRK + mod. Digitainergeh. v3-64
VDR5: GIGABYTE GA-G31M-S2L + Intel E5200 + GT220 + Zalman ZNF 100 Passivkühler + 2GB + t6963c gLCD + Satelco DVB-C+CI + Sundtek DVB-C/T v2010+mod. Digitainergeh. v1
VDR6: MSI MS-7236, Intel E2140, GT630 passiv, 2GB, 750GB, t6963c gLCD, 2x TT3200 v2.5-64
Hilfe gefällig? Dann brauchen wir ein easyInfo aus easyPortal!
 Zitieren
#20
Hallo Stefan,

Das sagt mir Easy-Portal / Versionen:
easyVDR-Version: 3.0.0-stable-hevc
easyVDR-Installations-DVD: easyVDR 3.0-Stable - Desktop-ISO


Diese Iso hatte ich für die Installation benutzt:
easyVDR 3.5 64-Bit (Stable):easyvdr-3.5.02-64-stable.iso 
 
Viele Grüße

Michael
 Zitieren
#21
Hallo Michael
Ausschlaggebend ist das hier:
(02.01.2018, 23:18)easy-mn schrieb: easyVDR-Version: 3.0.0-stable-hevc
Damit hast du die easyVDR3.5 auf dem System.

Gruß Aaron

Gesendet von meinem S7Edge mit Tapatalk
Mediacenter
easyVDR3.0(4.2.0 64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel® G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI

 Zitieren
#22
Ja das kann man so einbauen das es egal ist was man im VDR nutzt.

Wenn ich es anpasse hat jemand Zeit zum testen?
Da würde ich dann auch noch einen Bug mit TFT Display's fixen.

Gruß
Bleifuss
Produktiv-VDR:
Board GA H77-DS3H, Intel Intel® Core™ i5-3470, Cine S2 DVB, WD 3TB Green, WDC WD20EARS-00J  2TB, Geforce 750Ti oder Intel HD
Easyvdr 3.0
 Zitieren
#23
Hallo Bleifuss2
(02.01.2018, 23:46)Bleifuss2 schrieb: Wenn ich es anpasse hat jemand Zeit zum testen?
Ja!

Wie du weißt, steht mir ein 3.0 64bit intel & 3.0 32bit Nvidia System zur Verfügung. Da dieser Eingriff eher mittlerer Probleme verursachen sollte, wäre es zu verschmerzen.

Gruß Aaron

Gesendet von meinem S7Edge mit Tapatalk
Mediacenter
easyVDR3.0(4.2.0 64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel® G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI

 Zitieren
#24
(02.01.2018, 23:46)Bleifuss2 schrieb: Ja das kann man so einbauen das es egal ist was man im VDR nutzt.

Wenn ich es anpasse hat jemand Zeit zum testen?
Da würde ich dann auch noch einen Bug mit TFT Display's fixen.

Gruß
Bleifuss

Hallo,

ich würde auch testen, wenn meine begrenzten Kenntnisse reichen...

Gruß

Michael
 Zitieren
#25
(02.01.2018, 23:46)Bleifuss2 schrieb: Wenn ich es anpasse hat jemand Zeit zum testen?
Da würde ich dann auch noch einen Bug mit TFT Display's fixen.

Hallo Peter
Gerne teste ich das. Nur her damit..
Gruß Helmut
Test-VDR : Digitainer I Gehäuse - ASRock A75M-HVS Board - AMD A4 3300 FM1 CPU - 2x1GB DDR3 RAM - MSI GT 710 PCI-e HDMI - TT S2 1600 PCI + Skystar 2.6D - 1TB W.D. Green HDD - Sony Optiarc DVD - CIR Nuvoton mit SMK RC6 MCE 50GB Fernbedienung - EasyVDR 3.5-64 Stable  - Softhddevice mit Pulseaudio und estuary4vdr OSD - Kodi 17.6 Final mit Confluence Skin
VDR-Client,s : Media MVP Scart, VIP BOX 1903, 1910 , EasyStream 0.6-18 für WIN 10, Raspberry PI 3 mit OpenElec 7.01 und TotalControl FB Code 0104 Lirc an Tsop 31238
 Zitieren

Seiten (3):

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste