Hallo, Gast!


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
easyvdr 3.5: Aufnahme auf 2. Tuner verpixelt
#1
Nachdem easyvdr 3.5 auf dem J3455 inzwischen stabil und zuverlässig läuft, ist mir ein Fehler aufgefallen, der wahrscheinlich schon von Anfang an besteht:

Wenn auf dem 1. Tuner (alle 4 Tuner hier USB dvb-t2 hd) eine Aufnahme läuft und überlappend eine Aufnahme auf einem anderen dvb-t2-Mux startet, wird der 2. Tuner eingesetzt. Sehr häufig (wahrscheinlich nicht immer) gibt es auf diesem 2. Tuner dann Klötzchenartefakte, wie wenn der Empfang dort extrem schlecht wäre. Seltsam ist, dass alle Tuner mit dem identischen Signal aus einem 4-fach-Verteiler versorgt werden. Dieser bekommt das Signal über einen Antennenverstärker von der Dachboden-Antenne.

Es spielt auch keine Rolle, in welcher Reihenfolge die Tuner an die USB-Buchsen angeschlossen werden. Jeder Empfänger einzeln getestet funktioniert einwandfrei, mit oder ohne Verteiler.

Femon aus easyvdr 3.5 liest aus den Tunern keine hilfreiche Info aus. Beim Durchschalten der Tuner im Femon-OSD ist dann erkennbar, welcher Tuner die Klötzchen zeigt. Manchmal stürzt vdr dabei ab, manchmal nicht.

Easyinfo hängt an. Im Syslog startet am 18.12.2017 um 19:59:00 die zweite Aufnahme mit den Klötzchen. Die Sendung (Tagesschau) ist zweimal programmiert, je einmal auf Kanal 3 und auf 4. Auf 3 ist sie ok (weil da schon vorher was aufgenommen wird) und auf 4 ist sie im Dutt.

Ich bin einigermaßen verwirrt und komme hier nicht weiter.
Danke für alle Tipps

Matthias


Angehängte Dateien
.zip   easyinfo_2017-12-18_21.20.zip (Größe: 85,41 KB / Downloads: 0)
asrock j3455, 8GB RAM/30GB SSD/1TB HDD, 
   2x "HMP Combo Original DVB-C/T2 Hybrid USB Tuner", werden als "DVBSky T330" erkannt, tuner usb si2168,
   2x "Mygica T230 DVB-T/T2/C", werden ebenso erkannt, tuner usb si2168,
   easyvdr 3.5, kernel 4.10.17, kernel-dvb-treiber

in rente: asus m3n78-vm, athlon x2 220, 2GB/32GB SSD/1TB HDD, nvidia gt 1030 passiv, 3x dvb-t2 usb DVBSky T330,
   kernel 4.11.2, easyvdr 3.0, mangos test-hevc pakete, nvidia 381.22
 Zitieren
#2
Hi,
hast du mal nen anderen USB-Header versucht mit 2 Tunern? Welche Sticks sind es denn??? t230?

Dass nicht alle am selben USB Header hängen, ich denke das Board hat nicht nur hinten Ports sondern auch noch Pfostenstecker für vorn... Da könnte man die testweise anklemmen.

Ich würde es erstmal mit 2 testen und dann langsam um je 1 erweitern, wenn ok.

Dein Netzteil packt die Last? Was sagt bei den Störungen lmsensors? Vorher einmalig sensors-detect laufen lassen nötig.

MfG,
Stefan
Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, als Tuner FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 512MB PCIe x1 v3.-64 stable
VDR2 in Rente
VDR3 in Rente
VDR4: MSI G31M2 v2, Intel E5200, 6" t6963c gLCD, 2GB, WD 2TB+3TB, 2x TT3200 + ASUS GT730-SL-2GD3-BRK + mod. Digitainergeh. v3-64
VDR5: GIGABYTE GA-G31M-S2L + Intel E5200 + GT220 + Zalman ZNF 100 Passivkühler + 2GB + t6963c gLCD + Satelco DVB-C+CI + Sundtek DVB-C/T v2010+mod. Digitainergeh. v1
VDR6: MSI MS-7236, Intel E2140, GT630 passiv, 2GB, 750GB, t6963c gLCD, 2x TT3200 v2.5-64
Hilfe gefällig? Dann brauchen wir ein easyInfo aus easyPortal!
 Zitieren
#3
Möglicherweise sind vier dieser USB Tuner als solche ein Problem. Kann sein, muss nicht sein.

Der USB Bus benutzt Polling, jedes Gerät bekommt periodisch ein Stückchen 'Zeitscheibe' ab. Je mehr USB Geräte inkl Maus und Tastatur, desto schlechter wirds. Wenn dann noch die Paketgrösse auf dem USB Bus nicht exakt passt, sind solche Effekte denkbar.
Du brauchst Hilfe? Wir brauchen Daten!
while (! asleep()) sheep++;
 Zitieren
#4
Jetzt habe ich endlich mal die Signatur erweitert, so dass die Empfänger genau ersichtlich sind.
Ich verwende 2 "HMP Combo Original DVB-C/T2 Hybrid USB Tuner", die werden vom Kernel als "DVBSky T330" erkannt, und zwei  "Mygica T230 DVB-T/T2/C", die werden vom Kernel unter diesem Namen erkannt. Alle arbeiten mit dem Chip Silicon Labs Si2168, der auch noch in mehreren weiteren Empfängern verbaut wird.

Inzwischen hatte ich - so wie Stefan auch vorgeschlagen hat - jeden Tuner an einem eigenen USB-Header angeschlossen. Mit zwei Tunern gibt es kein Problem, mit drei scheint der Mygica nicht an einem USB 3 Header zu laufen, sondern nur an USB 2 (kann natürlich auch täuschen bei zufälligen Fehlern). Wenn ich das beachte, laufen alle 3 Tuner weitgehend stabil. Letztens gab es wieder den beschriebenen Fehler mit Empfangsstörung und einer misslungenen Aufnahme. Dies scheint bei 3 Tunern aber nur höchstens ~1x pro Woche aufzutreten. Alle vier Tuner bekomme ich aber nicht stabil ans Laufen, dann ist meistens einer mit Empfangsstörung dabei.
Das Netzteil sollte die Last locker stemmen, ist ein (denke ich) 300 W Seasonic SFX.

Dies alles spricht für Wirbels Hypothese, dass der USB-Bus vielleicht der Flaschenhals ist.

Wäre eine USB-Controllerkarte ein möglicher Workaround? Dann wäre ein zusätzlicher Cobtroller über PCIE angebunden. Einen PCIEx1 Slot hat das Board.

Die Situation ist deshalb blöde, weil wir hier genau 4 dvb-t2 Muxe empfangen und das Ziel eigentlich war, mit 4 Tunern für alle Timer-Kombinationen gewappnet zu sein. Zwei Tuner sind relativ oft zu wenig.

Danke erstmal für eure Einschätzung
& viele Grüße

Matthias

PS: lmsensors habe ich noch nicht probiert. Worauf sollte ich gucken, Temperaturen?
asrock j3455, 8GB RAM/30GB SSD/1TB HDD, 
   2x "HMP Combo Original DVB-C/T2 Hybrid USB Tuner", werden als "DVBSky T330" erkannt, tuner usb si2168,
   2x "Mygica T230 DVB-T/T2/C", werden ebenso erkannt, tuner usb si2168,
   easyvdr 3.5, kernel 4.10.17, kernel-dvb-treiber

in rente: asus m3n78-vm, athlon x2 220, 2GB/32GB SSD/1TB HDD, nvidia gt 1030 passiv, 3x dvb-t2 usb DVBSky T330,
   kernel 4.11.2, easyvdr 3.0, mangos test-hevc pakete, nvidia 381.22
 Zitieren
#5
Wie gesagt, nur ne Vermutung. Auch die Stromversorgung am USB ist ja ein Punkt, der Strom je USB Port ist ja limitiert.


>>Wäre eine USB-Controllerkarte ein möglicher Workaround? Dann wäre ein zusätzlicher Cobtroller über PCIE angebunden. Einen PCIEx1 Slot hat das Board.
Sicher. Aber dann tut es genauso ne pcie DVB-T2 Karte. Je nachdem was dir mehr liegt und preiswerter ist.
Du brauchst Hilfe? Wir brauchen Daten!
while (! asleep()) sheep++;
 Zitieren
#6
Dann schau ich mal was mir mehr liegt und was weniger kostet ... :-)
Danke jedenfalls
& viele Grüße
Matthias
asrock j3455, 8GB RAM/30GB SSD/1TB HDD, 
   2x "HMP Combo Original DVB-C/T2 Hybrid USB Tuner", werden als "DVBSky T330" erkannt, tuner usb si2168,
   2x "Mygica T230 DVB-T/T2/C", werden ebenso erkannt, tuner usb si2168,
   easyvdr 3.5, kernel 4.10.17, kernel-dvb-treiber

in rente: asus m3n78-vm, athlon x2 220, 2GB/32GB SSD/1TB HDD, nvidia gt 1030 passiv, 3x dvb-t2 usb DVBSky T330,
   kernel 4.11.2, easyvdr 3.0, mangos test-hevc pakete, nvidia 381.22
 Zitieren
#7
Hi,
lmsensors zeigt dir die Spannungen an, die mal im Leerlauf + unter Vollast mit alle Tuner testen

MfG,
Stefan
Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, als Tuner FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 512MB PCIe x1 v3.-64 stable
VDR2 in Rente
VDR3 in Rente
VDR4: MSI G31M2 v2, Intel E5200, 6" t6963c gLCD, 2GB, WD 2TB+3TB, 2x TT3200 + ASUS GT730-SL-2GD3-BRK + mod. Digitainergeh. v3-64
VDR5: GIGABYTE GA-G31M-S2L + Intel E5200 + GT220 + Zalman ZNF 100 Passivkühler + 2GB + t6963c gLCD + Satelco DVB-C+CI + Sundtek DVB-C/T v2010+mod. Digitainergeh. v1
VDR6: MSI MS-7236, Intel E2140, GT630 passiv, 2GB, 750GB, t6963c gLCD, 2x TT3200 v2.5-64
Hilfe gefällig? Dann brauchen wir ein easyInfo aus easyPortal!
 Zitieren
#8
Lmsensors zeigt mir beim J3455 leider nur Temperaturen an. Es werden durch sensors-detect nur sehr wenige Sensoren gefunden, und das sind alles Temperatursensoren.

Mit der Controllerkarte werde ich es auf alle Fälle probieren, das mit den Spannungen ist trotz allem die erste schlüssige Idee zu dem Problem. DHL kämpft aber noch mit der Lieferung  Rolleyes Melde mich dann wieder wenn es Neues gibt.
asrock j3455, 8GB RAM/30GB SSD/1TB HDD, 
   2x "HMP Combo Original DVB-C/T2 Hybrid USB Tuner", werden als "DVBSky T330" erkannt, tuner usb si2168,
   2x "Mygica T230 DVB-T/T2/C", werden ebenso erkannt, tuner usb si2168,
   easyvdr 3.5, kernel 4.10.17, kernel-dvb-treiber

in rente: asus m3n78-vm, athlon x2 220, 2GB/32GB SSD/1TB HDD, nvidia gt 1030 passiv, 3x dvb-t2 usb DVBSky T330,
   kernel 4.11.2, easyvdr 3.0, mangos test-hevc pakete, nvidia 381.22
 Zitieren
#9
Hi,
dann wirst du das Multimeter bemühen müssen... Ist eh genauer...

An der in HB nutzbaren T2 Channels hätte ich auch mal zum Basteln Interesse!

MfG,
Stefan
Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, als Tuner FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 512MB PCIe x1 v3.-64 stable
VDR2 in Rente
VDR3 in Rente
VDR4: MSI G31M2 v2, Intel E5200, 6" t6963c gLCD, 2GB, WD 2TB+3TB, 2x TT3200 + ASUS GT730-SL-2GD3-BRK + mod. Digitainergeh. v3-64
VDR5: GIGABYTE GA-G31M-S2L + Intel E5200 + GT220 + Zalman ZNF 100 Passivkühler + 2GB + t6963c gLCD + Satelco DVB-C+CI + Sundtek DVB-C/T v2010+mod. Digitainergeh. v1
VDR6: MSI MS-7236, Intel E2140, GT630 passiv, 2GB, 750GB, t6963c gLCD, 2x TT3200 v2.5-64
Hilfe gefällig? Dann brauchen wir ein easyInfo aus easyPortal!
 Zitieren
#10
Das Multimeter sagt an einem USB-Header:

PC aus 5.04 V

1 Tuner 4.99 V
2 Tuner 4.97 V
3 Tuner 4.96 V
4 Tuner 4.95 V

Das scheint unabhängig davon zu sein, an welchem Header ich messe (nur 2 probiert).
Ob und wie viele Aufnahmen gerade laufen, scheint auch unwichtig zu sein.
Das Multimeter ist kein Präzisionsgerät, mindestens +- 0.01 V statistischer Fehler plus ein unbekannter systematischer Fehler (hier wohl nicht wichtig) sind sicher dabei.

Die Spannung an den USB-Ports ist also klar von der Anzahl der Tuner abhängig. Ob die 0.04-0.05 V Differenz meine Tuner irritieren können, weiß ich nicht. Könnte ich mir aber vorstellen.

Meine channels.conf ist hier.

Melde mich wieder, wenn die Controllerkarte da ist.

Gruß Matthias
asrock j3455, 8GB RAM/30GB SSD/1TB HDD, 
   2x "HMP Combo Original DVB-C/T2 Hybrid USB Tuner", werden als "DVBSky T330" erkannt, tuner usb si2168,
   2x "Mygica T230 DVB-T/T2/C", werden ebenso erkannt, tuner usb si2168,
   easyvdr 3.5, kernel 4.10.17, kernel-dvb-treiber

in rente: asus m3n78-vm, athlon x2 220, 2GB/32GB SSD/1TB HDD, nvidia gt 1030 passiv, 3x dvb-t2 usb DVBSky T330,
   kernel 4.11.2, easyvdr 3.0, mangos test-hevc pakete, nvidia 381.22
 Zitieren
#11
Hi,
miss lieber auch mal an nem Laufwerksstecker innen.

Der kommt ja direkt vom Nezteil...

MfG,
Stefan
Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, als Tuner FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 512MB PCIe x1 v3.-64 stable
VDR2 in Rente
VDR3 in Rente
VDR4: MSI G31M2 v2, Intel E5200, 6" t6963c gLCD, 2GB, WD 2TB+3TB, 2x TT3200 + ASUS GT730-SL-2GD3-BRK + mod. Digitainergeh. v3-64
VDR5: GIGABYTE GA-G31M-S2L + Intel E5200 + GT220 + Zalman ZNF 100 Passivkühler + 2GB + t6963c gLCD + Satelco DVB-C+CI + Sundtek DVB-C/T v2010+mod. Digitainergeh. v1
VDR6: MSI MS-7236, Intel E2140, GT630 passiv, 2GB, 750GB, t6963c gLCD, 2x TT3200 v2.5-64
Hilfe gefällig? Dann brauchen wir ein easyInfo aus easyPortal!
 Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste