Hallo, Gast!


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Systemstart verzögern, um auf Video-Verzeichnis auf einem NAS zu warten
#1
Hallo zusammen!

Mittlerweile bin ich mit Easy-VDR sehr zufrieden. Vielen Dank an die Macher!

Ein Problem gibt es allerdings noch. Mein Aufnahmeverzeichnis liegt auf einem NAS, das ich per NFS einbinde. Wenn allerdings die Datenfestplatte im Server beim vdr-Start im Standby ist, dauert es scheinbar zu lange, bis sie hochgefahren ist. Um den Start des vdrs zu verzögern, bis auf die Festplatte zugegriffen werden kann, habe ich in die /usr/bin/startvdr folgendes eingefügt ("test" ist eine Datei im Aufnahmeverzeichnis, die per "touch test" erstellt wurde):

Code:
[...]
Get_Frontend_Class
if [ "x$FRONTEND_CLASS" == "xUSE_X11" ]; then
   chvt 7
fi

while [ ! -f /video0/test ];
do
   sleep 1;
done;

sudo start easyvdr-vdr
sudo start easyvdr-frontend  START_STATE="sysstart"
[...]

Leider funktioniert das nicht. Ist die Festplatte nicht im Standby, startet der vdr zuverlässig.

Hat jemand eine Idee, wie ich das Problem lösen kann?

Viele Grüße
Andreas
 Zitieren
#2
Hi..

(09.11.2017, 21:05)MrMoe schrieb: Um den Start des vdrs zu verzögern, bis auf die Festplatte zugegriffen werden kann, habe ich in die /usr/bin/startvdr folgendes eingefügt ("test" ist eine Datei im Aufnahmeverzeichnis, die per "touch test" erstellt wurde):

Code:
[...]
Get_Frontend_Class
if [ "x$FRONTEND_CLASS" == "xUSE_X11" ]; then
   chvt 7
fi

while [ ! -f /video0/test ];
do
   sleep 1;
done;

sudo start easyvdr-vdr
sudo start easyvdr-frontend  START_STATE="sysstart"
[...]

Leider funktioniert das nicht. Ist die Festplatte nicht im Standby, startet der vdr zuverlässig.

Das ";" hinter "sleep" und "done" ist übrigens überflüssig.

Was passiert denn bei Standby und beim prüfen der Datei, will die Schleife nicht?

Gruß Aaron

Gesendet von meinem S7Edge mit Tapatalk
Mediacenter
easyVDR3.0(4.2.0 64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel® G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI

 Zitieren
#3
Hallo Aaron,

wenn nicht auf die Datei zugegriffen werden kann, geht es nicht weiter. Zum Test habe ich die Datei entfernt und dann die Datei startvdr ausgeführt. Kopiere ich sie dann auf einer 2. Konsole an ihren Zielort, startet der vdr durch. 

In der easyvdr-systemstart.log findet sich diese Fehlermeldung:

Wed Nov  8 20:00:23 CET 2017: 1/3 starting job easyvdr-desktop
Wed Nov  8 20:00:28 CET 2017: 1/3 set-monitor-layout
Wed Nov  8 20:00:28 CET 2017: 1/3 show easyvdr-logo
Wed Nov  8 20:00:28 CET 2017: delay lircd 2 s
Wed Nov  8 20:00:30 CET 2017: wait for remote 2 s
Wed Nov  8 20:00:32 CET 2017: 2/3 starting job easyvdr-vdr
Wed Nov  8 20:00:37 CET 2017: wait for vdr
Wed Nov  8 20:00:38 CET 2017: wait for vdr
Wed Nov  8 20:00:39 CET 2017: wait for vdr
Wed Nov  8 20:00:40 CET 2017: wait for vdr
Wed Nov  8 20:00:41 CET 2017: wait for vdr
Wed Nov  8 20:00:42 CET 2017: wait for vdr
Wed Nov  8 20:00:43 CET 2017: wait for vdr
Wed Nov  8 20:00:44 CET 2017: wait for vdr
Wed Nov  8 20:00:45 CET 2017: wait for vdr
Wed Nov  8 20:00:46 CET 2017: wait for vdr
Wed Nov  8 20:00:47 CET 2017: wait for vdr
Wed Nov  8 20:00:48 CET 2017: wait for vdr
Wed Nov  8 20:00:49 CET 2017: wait for vdr
Wed Nov  8 20:00:50 CET 2017: wait for vdr
Wed Nov  8 20:00:51 CET 2017: wait for vdr
Wed Nov  8 20:00:52 CET 2017: wait for vdr
Wed Nov  8 20:00:53 CET 2017: wait for vdr
Wed Nov  8 20:00:54 CET 2017: wait for vdr
Wed Nov  8 20:00:55 CET 2017: wait for vdr
Wed Nov  8 20:00:57 CET 2017: wait for vdr
Wed Nov  8 20:00:58 CET 2017: wait for vdr
Wed Nov  8 20:00:59 CET 2017: wait for vdr
Wed Nov  8 20:01:00 CET 2017: wait for vdr
Wed Nov  8 20:01:01 CET 2017: wait for vdr
Wed Nov  8 20:01:02 CET 2017: wait for vdr
Wed Nov  8 20:01:03 CET 2017: wait for vdr
Wed Nov  8 20:01:04 CET 2017: wait for vdr
Wed Nov  8 20:01:05 CET 2017: wait for vdr
Wed Nov  8 20:01:06 CET 2017: wait for vdr
Wed Nov  8 20:01:07 CET 2017: wait for vdr
Wed Nov  8 20:01:08 CET 2017: wait for vdr
Wed Nov  8 20:01:09 CET 2017: wait for vdr
Wed Nov  8 20:01:10 CET 2017: wait for vdr
Wed Nov  8 20:01:11 CET 2017: wait for vdr
Wed Nov  8 20:01:12 CET 2017: wait for vdr
Wed Nov  8 20:01:13 CET 2017: wait for vdr
Wed Nov  8 20:01:14 CET 2017: wait for vdr
Wed Nov  8 20:01:15 CET 2017: wait for vdr
Wed Nov  8 20:01:16 CET 2017: wait for vdr
Wed Nov  8 20:01:16 CET 2017: Wait more than 40 seconds for VDR - give up

Der Start der Festplatte dauert aber schlimmstenfalls ca. 7 Sekunden- auf jeden Fall weniger als 40.
Das NAS wird in der fstab gemountet.

Viele Grüße
Andreas
 Zitieren
#4
(09.11.2017, 22:04)MrMoe schrieb: Hallo Aaron,

wenn nicht auf die Datei zugegriffen werden kann, geht es nicht weiter. Zum Test habe ich die Datei entfernt und dann die Datei startvdr ausgeführt. Kopiere ich sie dann auf einer 2. Konsole an ihren Zielort, startet der vdr durch. 
Das Prinzip der Schleife war mir schon bewusst, aber was passiert nun wenn die Festplatte noch im Sleep hängt. Versagt in diesem Fall die Schleife?

Zitat:In der easyvdr-systemstart.log findet sich diese Fehlermeldung:

Wed Nov  8 20:01:16 CET 2017: Wait more than 40 seconds for VDR - give up
Sind ja keine Fehlermeldungen Smile nur Hinweise und den Timeout hat ja Bleifuss eingefügt um nicht endlos im upstart zu hängen.

Wie sieht der Eintrag in der fstab aus, schon mit dem Eintrag _netdev versucht?

Gruß Aaron



Gesendet von meinem S7Edge mit Tapatalk
Mediacenter
easyVDR3.0(4.2.0 64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel® G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI

 Zitieren
#5
Hi MrMoe,

Pack die Schleife einmal in

/usr/bin/easyvdr-before-vdr-action

zu Anfang, also noch vor der "LOGGER=...." - Zeile.

Stelle da auch gleich den NFS-Mountbefehl zur NAS dort allem voran, falls das mit dem derzeitig gesetzten NFS-mount (derzeit in /etc/rc.local ?) zeitlich nicht klappen sollte.

Ich warte auf diese Weise per Wakeonlan und Ping auf meinen Haupt-Easyvdr, wo dann die Aufnahmen gemountet werden, funzt 1A !

Kleiner Nachteil dieser Verfahrensweise ist, daß bei jedem Update des Easyvdr-Teiles die Datei überschrieben wird.
Das wiederum kann man ausbügeln indem man beim Systemstart die modifizierte "easyvdr-before-vdr-action" zurückkopiert.

Gruss,
gerrry
 Zitieren
#6
Hallo

Es gibt eine Systemstart.conf da kann man das alles einstellen ...
/etc/vdr da müsste die liegen.
Produktiv-VDR:
Board GA H77-DS3H, Intel Intel® Core™ i5-3470, Cine S2 DVB, WD 3TB Green, WDC WD20EARS-00J  2TB, Geforce 750Ti oder Intel HD
Easyvdr 3.0
 Zitieren
#7
Heisst :

easyvdr-autostart.conf

..war mir bisher leider nicht bekannt ! ..

cool !

gruss..
 Zitieren
#8
Danke geraldkainz & Bleifuss
(10.11.2017, 00:59)Bleifuss2 schrieb: /etc/vdr da müsste die liegen.

(10.11.2017, 01:30)geraldkainz schrieb: easyvdr-autostart.conf
Bin auch nicht aus dem Gedächtnis auf die conf gekommen.

PS: Ich starte zB bei /usr/share/vdr/bevor-vdr-hooks/ meinen hyperion Daemon für Ambilight, was ja auch vor den Start von vdr passieren soll.

hyperion.costume schrieb:#! /bin/bash

#hyperion Ambilight
DISPLAY=:0.0 /etc/init.d/HYPERIONd start

#Kodi TV Datenbank zurücksetzen
rm /var/lib/vdr/.kodi/userdata/Database/TV29.db
exit 113
Wichtig ist, wenn man in den Hooks ein Skript unterbringt, dann muss es mit exit 113 beendet werden.

Gruß Aaron


Gesendet von meinem S7Edge mit Tapatalk
Mediacenter
easyVDR3.0(4.2.0 64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel® G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI

 Zitieren
#9
Nein für den Zweck diese hier:

http://www.easy-vdr.de/git/?p=trusty-ng/...3e2cde3106

Der Name der conf:
easyvdr-systemstart.conf

Da kannst du den Start verzögern:

DELAY_VDR_START=0.2

DELAY_VDR_START=10
Dann wird 10 s gewartet

Wo du mountest ist egal, es könnte aber sein das es auch so funktioniert (ohne Wartezeiten):
MOUNT="mount -a"

Da wird dann alles in der FSTAB gemountet, und ich glaube da wird auch etwas gewartet (bei Neztlaufwerken), dann brauchst du keine Wartezeit einstellen.
Produktiv-VDR:
Board GA H77-DS3H, Intel Intel® Core™ i5-3470, Cine S2 DVB, WD 3TB Green, WDC WD20EARS-00J  2TB, Geforce 750Ti oder Intel HD
Easyvdr 3.0
 Zitieren
#10
Hi,

Ich finde diese easyvdr-systemstart.conf weder auf meinem alten 2.5 er noch auf dem 3.5 er System.
Sollte das nicht dabei sein ?

Ich finde überall nur die easyvdr-autostart.conf, die hat den Parameter WOL_BOOT_TIME, der das Gleiche machen müßte, nämlich einfach
die angegeben Anzahl in Sekunden mit dem Easyvdr-Start warten, damit das entfernte Mounting klappt.
Man müßte dafür zwar das WOL aktivieren, der wake-Befehl geht halt dann unkonfiguriert ins Leere....wäre aber egal.

grusss,
gerrry
 Zitieren
#11
Hallo zusammen!

Wow, da gibt es eine Menge Lösungsansätze! Danke dafür!

Die Ausgangslage war, dass der vdr nicht startete. Bei einem Blick ins syslog fiel mir auf, dass der Startprozess des vdrs aufgrund von Zugriffsproblemen auf das Videoverzeichnis nicht klappen wollte. Besonders oft trat der Fehler auf, wenn ich nicht daheim und die Datenplatte mangels Aufgaben im Standby war. War jetzt mehr so eine Vermutung, dass es daran liegt.

Den Eintrag in der fstab habe ich so geändert:
192.168.178.100:/srv/vdr /media/easyvdr01/video0 nfs _netdev,rw 0 0

Zusätzlich habe ich die Schleife in ein Script in /usr/share/vdr/before-vdr-hooks verschoben.

Bis jetzt hat das gut geklappt. Schauen wir einmal, ob das jetzt langfristig gut geht.

Danke für eure Vorschläge. Sollte das System weiter bocken, probiere ich die anderen Vorschläge.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende
Andreas
 Zitieren
#12
(10.11.2017, 12:44)geraldkainz schrieb: Hi,
Ich finde diese easyvdr-systemstart.conf weder auf meinem alten 2.5 er noch auf dem 3.5 er System.
Sollte das nicht dabei sein ?

Ich finde überall nur die easyvdr-autostart.con
Hi, die findest du unter "/etc/vdr/easyvdr"

Gruß Aaron
Mediacenter
easyVDR3.0(4.2.0 64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel® G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI

 Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste