Hallo, Gast!


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
VNSI - easyVDR zeigt Kanalinfo des Clients an
#1
Hallo zusammen,

ich habe leider auch das hier beschriebene Problem:
https://www.vdr-portal.de/forum/index.ph...nsi-client

Habt ihr das auch?

Was gibt es für Lösungsmöglichkeiten?

Das Problem ist auch dem Entwickler des VNSI-Plugins seit dem 11.04.2017 bekannt:
https://github.com/FernetMenta/vdr-plugi.../issues/90

Aber ich habe nicht verstanden, ob er an einer Lösung arbeitet wird oder ob er das Problem woanders sieht?

Danke vorab für jeden Tipp.

Gruß Hartmut
easyVDR 3.0.0, VDR 2.2.0
Linux4Media cineS2 DVB-S2 Twin Tuner (v5)
serieller IR-Empfänger mit LIRC und FB OneForAll Simple 3 (URC 11-6430 R01)
PC: Celeron 847 1.10GHz, 4 GB RAM, 2 TB HDD, Board: MSI C847MS-E33, Grafik: GeForce GT 610
 Zitieren
#2
Hallo,

(08.10.2017, 21:31)hrueger schrieb: Was gibt es für Lösungsmöglichkeiten?
das ist kein Problem von Plugin vnsi. Greift ein Client auf VDR zu und erfolgt der Befehl > umschalten
dann wird auch die Kanal-Info eingeblendet. Dies betrifft nicht nur Plugin vnsi, auch wenn man
über Plugin live, streamdev etc. einen Kanal wechselt(stream) wird die Kanal-Info angezeigt.
...deshalb gibt es ja Headless Server, der in der Regel kein(e) Ausgabe-Device/Grafka hat.

Gruss
Wolfgang

 Zitieren
#3
Hallo,

ich bin kein Profi und möchte auch auf keinen Fall widersprechen.

Es ist nur so, dass dieses Verhalten bei easyVDR 2.5 nicht da war.
D.h. wenn ein Client (OpenELEC auf Raspi) auf den easyVDR (vnsi) zugegriffen und umgeschaltet hat kam keine Einbledung der Kanalinfo auf dem easyVDR.

Nach meinem Verständnis hat sich hier zwischen easyVDR 2.5und easyVDR 3.0 etwas geändert.

Wenn ich die Infos unter den oben genannten Links richtig verstanden habe liegt das an einer Änderung in der neuen VDR Version.

Gruß Hartmut
easyVDR 3.0.0, VDR 2.2.0
Linux4Media cineS2 DVB-S2 Twin Tuner (v5)
serieller IR-Empfänger mit LIRC und FB OneForAll Simple 3 (URC 11-6430 R01)
PC: Celeron 847 1.10GHz, 4 GB RAM, 2 TB HDD, Board: MSI C847MS-E33, Grafik: GeForce GT 610
 Zitieren
#4
Hi,

(12.10.2017, 19:34)hrueger schrieb: Wenn ich die Infos unter den oben genannten Links richtig verstanden habe liegt das an einer Änderung in der neuen VDR Version.
am VDR hat sich nichts geändert easyVDR-2.5 & easyVDR-3.0 >> VDR-2.2.0

Gruss
Wolfgang

 Zitieren
#5
(12.10.2017, 19:59)mango schrieb: Hi,

(12.10.2017, 19:34)hrueger schrieb: Wenn ich die Infos unter den oben genannten Links richtig verstanden habe liegt das an einer Änderung in der neuen VDR Version.
am VDR hat sich nichts geändert easyVDR-2.5 & easyVDR-3.0 >> VDR-2.2.0

Gruss
Wolfgang

Hm? O.K. dann ist der VDR in der gleichen Version wie vorher.
Aber das beschriebene Verhalten hatte ich bei easyVDR 2.5 nicht.
D.h. die Ursache muss eine andere sein.

Gruß Hartmut
easyVDR 3.0.0, VDR 2.2.0
Linux4Media cineS2 DVB-S2 Twin Tuner (v5)
serieller IR-Empfänger mit LIRC und FB OneForAll Simple 3 (URC 11-6430 R01)
PC: Celeron 847 1.10GHz, 4 GB RAM, 2 TB HDD, Board: MSI C847MS-E33, Grafik: GeForce GT 610
 Zitieren
#6
Hallo,

ich habe jetzt mal mit LibreELEC (auf Odroid C2) als VNSI-Client getestet.

Ergebnis:

Das gleiche Verhalten wie mit OpenELEC (auf Raspi3).
D.h. beim Umschalten des Clients blendet der easyVDR die Kanalinfo ein und "wechselt intern" auf den Kanal des Clients (zeigt aber weiterhin seinen Kanal an). Aber beim weiterschalten auf dem easyVDR geht er vom Kanal des Clients aus.
Also genau das unter dem ersten oben genannten Link beschrieben Verhalten.

Gruß Hartmut
easyVDR 3.0.0, VDR 2.2.0
Linux4Media cineS2 DVB-S2 Twin Tuner (v5)
serieller IR-Empfänger mit LIRC und FB OneForAll Simple 3 (URC 11-6430 R01)
PC: Celeron 847 1.10GHz, 4 GB RAM, 2 TB HDD, Board: MSI C847MS-E33, Grafik: GeForce GT 610
 Zitieren
#7
Hallo zusammen,

sorry wenn ich hier nochmal nachfrage:

Stört Euch das beschriebene Verhalten nicht?

Oder betreibt Ihr den easyVDR alle als Headless-Server im Hintergrund (im Keller oder auf dem Dachboden)?

Gruß Hartmut
easyVDR 3.0.0, VDR 2.2.0
Linux4Media cineS2 DVB-S2 Twin Tuner (v5)
serieller IR-Empfänger mit LIRC und FB OneForAll Simple 3 (URC 11-6430 R01)
PC: Celeron 847 1.10GHz, 4 GB RAM, 2 TB HDD, Board: MSI C847MS-E33, Grafik: GeForce GT 610
 Zitieren
#8
Hallo hrueger, ich mach es mal kurz und knapp.
(16.10.2017, 10:44)hrueger schrieb: Stört Euch das beschriebene Verhalten nicht?
Ehrlich, nein. Warum, es gibt Probleme und es gibt unschöne Ecken, das hier ist eher zweiteres. Mich persönlich hat's bisher nicht gestört.
Gewisse Dinge können auch wir nicht beeinflussen, es sei denn du hast einen Lösungsansatz für uns gefunden.

Gruß Aaron


Gesendet von meinem S7Edge mit Tapatalk

PS: Doch nicht so knapp..
Wir haben im Moment 2 Entwickler, ein Admin und 3 Moderatoren die aktiv sind ( wie es ihre Freizeit erlaubt )
Also bitte etwas Verständnis, das wir nicht für alles eine Antwort haben.
Mediacenter
easyVDR3.0(4.2.0 64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel® G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI

 Zitieren
#9
Hallo Aaron,

vielen Dank für Deine Antwort.

Meine Frage war keineswegs als Kritik gemeint.
Ich bin Euch wirklich sehr dankbar für Eure Arbeit und Unterstützung!

Nein, ich habe keinen Lösungsansatz.
Da das Verhalten unter easyVDR 2.5 nicht da war (obwohl da auch schon VDR 2.2.0 lief) könnte man evtl. die Änderungen zwischen easyVDR 2.5 und easyVDR 3.0 in den betroffenen Bereichen (Kommunikation Client - Server) mal ermitteln um die relevante Änderung ausfindig zu machen?

Das ist vermutlich ein Riesenaufwand, da sich bestimmt zwischen den Versionen 2.5 und 3.0 jede Menge Sachen geändert haben.

Alternativ könnte man die konkrete Stelle wo die Anforderung des Clients verarbeitet wird mal analysieren.
Evtl. wurde früher zwischen Anforderungen von außerhalb (LibreELEC/OpenELEC mit vnsi-addon) und innerhalb (Lirc-FB des easyVDR) unterschieden?

In dem ganz oben genannten Link heißt es:
Code:
The problem was that VDR has treated "live view", that is the mode vdr thinks it plays the channel on the server, differently to non-live. Channls that require a CAM did not start properly. Maybe this improved with VDR 2.3.3 and can be changed now.

Vielleicht gab es bei der Differenzierung "live view" und "not live" ja eine Änderung zwischen easyVDR 2.5 und esayVDR 3.0?

Gruß Hartmut
easyVDR 3.0.0, VDR 2.2.0
Linux4Media cineS2 DVB-S2 Twin Tuner (v5)
serieller IR-Empfänger mit LIRC und FB OneForAll Simple 3 (URC 11-6430 R01)
PC: Celeron 847 1.10GHz, 4 GB RAM, 2 TB HDD, Board: MSI C847MS-E33, Grafik: GeForce GT 610
 Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste