Hallo, Gast!

Seiten (2):

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[gelöst] Ständig Hinweis auf Erststart
#26
Hi Wolfgang, vielleicht sollte er mal alle Altlasten vom jetzigen Kodi entfernen und ihn neu installieren. Was meinst du?

Gruß Aaron
Mediacenter
easyVDR3.0(4.2.0 64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel® G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI
[Bild: IMG_20150725_090852.JPG?dl=1&pv=1]
 Zitieren
#27
Hi,

(25.02.2017, 20:02)gb schrieb: vielleicht sollte er mal alle Altlasten vom jetzigen Kodi entfernen und ihn neu installieren.
da Dir .kodi ja schon umbenannt wurde glaube ich nicht das ein reinstall was bringt.
...wenn dann sollte ein apt-get remove --purge gemacht werden, dies deinstalliert aber
auch noch andere Pakete
Code:
Die folgenden Pakete wurden automatisch installiert und werden nicht mehr benötigt:
 easyvdr-xineliboutput libcrossguid1 libnfs1 libshairplay0
 libva-intel-vaapi-driver python-bluez python-simplejson vainfo vdpauinfo
 vdrsymbols-ttf
Verwenden Sie »apt-get autoremove«, um sie zu entfernen.
Die folgenden Pakete werden ENTFERNT:
 easyvdr-kodi* easyvdr-video-out-nvidia* easyvdr-x-depends* kodi* kodi-bin*
 xbmc*

Gruss
Wolfgang

 Zitieren
#28
Das Komische ist ja auch, dass ich eine /va/lib/vdr/.kodi/userdata/advancedsettings.xml angelegt hatte, um den Loglevels für Kodi hochdrehen. Nachdem ich eine volle log-Datei hatte, hatte ich diese Datei gelöscht. Aber Kodi läuft immer noch auf dem Loglevel 2 und zeigt am Fernseher liks oben die CPU-Auslastung und den Pfad zur log-Datei an. Auch das Wiederanlegen dieser Datei mit Loglevel 1 hat nichts gebracht. Kodi muss diese Einstellungen irgendwohin übernommen und an anderer Stelle nochmal gespeichert haben und immer wieder von dort einlesen.
Thomas

Mein easyVDR:  Version 3.0
ASUS P5B-VM, E6600, 4GB DDR2-RAM, MSI-GF210, LCD-TV per HDMI
 Zitieren
#29
(25.02.2017, 21:29)thomas_ftl schrieb: Das Komische ist ja auch, dass ich eine /va/lib/vdr/.kodi/userdata/advancedsettings.xml angelegt hatte, um den Loglevels für Kodi hochdrehen. Nachdem ich eine volle log-Datei hatte, hatte ich diese Datei gelöscht. Aber Kodi läuft immer noch auf dem Loglevel 2 und zeigt am Fernseher liks oben die CPU-Auslastung und den Pfad zur log-Datei an. Auch das Wiederanlegen dieser Datei mit Loglevel 1 hat nichts gebracht. Kodi muss diese Einstellungen irgendwohin übernommen und an anderer Stelle nochmal gespeichert haben und immer wieder von dort einlesen.
Hi, das ist völlig normal! Wenn du in der advancedsettings.xml kodi etwas übergibst, werden diese in die guisettings.xml übernommen.

Gruß Aaron
Mediacenter
easyVDR3.0(4.2.0 64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel® G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI
[Bild: IMG_20150725_090852.JPG?dl=1&pv=1]
 Zitieren
#30
Ich glaube, ich hab gefunden, warum Kodi den Loglevel nicht zurückgenommen hat. Kodi hat die Einträge aus der advancedsettings.xml in die guisettings.xml übernommen (heißt dort nur etwas anders) und liest sie anscheinend immer wieder von dort ein, egal, was in der advancedsettings.xml bezüglich Debugging steht.
Kann es sein, dass mein Problem mit Kodi ähnlich gelagert ist? Wo steht in der guisettings.xml, ob Kodi das erste Mal gestartet wurde? Vielleicht steht dort noch der falsche Wert drin.
Thomas

Mein easyVDR:  Version 3.0
ASUS P5B-VM, E6600, 4GB DDR2-RAM, MSI-GF210, LCD-TV per HDMI
 Zitieren
#31
Hi,

hast du das jetzt mal gemacht?
http://www.easy-vdr.de/thread-17976-post...#pid175112
...wenn ja, wurden alle Updates eingespielt oder gab es einen Fehler?
Gruss
Wolfgang

 Zitieren
#32
Ich habe das Update an der Konsole gemacht.
Hier die Ausgabe:

Code:
Paketlisten werden gelesen...
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut....
Statusinformationen werden eingelesen....
Die folgenden Pakete sind zurückgehalten worden:
  linux-generic-lts-xenial linux-headers-generic-lts-xenial
  linux-image-generic-lts-xenial
0 aktualisiert, 0 neu installiert, 0 zu entfernen und 3 nicht aktualisiert.

Ich kann das Spiel beliebig wiederholen. Es kommt immer die selbe Ausgabe.
Beim apt-get dist-upgrade ist es genauso.
Thomas

Mein easyVDR:  Version 3.0
ASUS P5B-VM, E6600, 4GB DDR2-RAM, MSI-GF210, LCD-TV per HDMI
 Zitieren
#33
So, jetzt geht es. Aber warum, ist mir ein Rätsel. Ich hatte Kodi einfach nochmal, unten links über den Button beendet und das System runtergefahren. Als ich nach einem Neustart Kodi aufgerufen habe, war die Oberfläche auf einmal englisch. Alles andere war noch so, wie ich es eingestellt hatte. Ich habe daher lediglich die Sprache wieder umgestellt. Gleichzeitig ist auch der Hinweis weg, wenn man auf Videos oder einen anderen Eintrag geht.
Thomas

Mein easyVDR:  Version 3.0
ASUS P5B-VM, E6600, 4GB DDR2-RAM, MSI-GF210, LCD-TV per HDMI
 Zitieren
#34
Hi,

(26.02.2017, 17:39)thomas_ftl schrieb: So, jetzt geht es. Aber warum, ist mir ein Rätsel.
wenn man Pchanger aufruft dort das Setup von Pchanger auswählt und die Einstellungen speichert
sollte sowas wie bei Dir nicht vorkommen. ..zigx getestet gab nie ein Problem.
...wird aber ein Upgrade das über Pchanger anstossen nicht abgeschlossen(defekte Pakte)
kann es zu solchen Seiteneffekten kommen. Deshalb hatte ich Dich auch gebeten mitzuteilen
ob nach upgrade auf Konsole ein Feher zu sehen ist!

P.S
Bitte setze den Fred auf gelöst - Eingangs-Post [gelöst] vor "Ständig Hinweis auf Erststart"

Gruss
Wolfgang

 Zitieren
#35
Hi..

(26.02.2017, 18:28)mango schrieb: ...wird aber ein Upgrade das über Pchanger anstossen nicht abgeschlossen(defekte Pakte)
kann es zu solchen Seiteneffekten kommen. Deshalb hatte ich Dich auch gebeten mitzuteilen
ob nach upgrade auf Konsole ein Feher zu sehen ist!

Ja, Upgrade über pchanger sollten wir rausnehmen bzw ein Skript entwerfen, das in solch einen Fall einen Fehler zurück gibt und dem Nutzer die Chance gibt zu reagieren.
( Vielleicht vorher simulieren und bei Fehler vorzeitig anbrechen )

Wir hatten leider in den letzten Monaten zwecks Umstrukturierung ein paar Doppelungen im PPA, was sich da natürlich durchaus negativ auswirkt.

Gruß Aaron
Mediacenter
easyVDR3.0(4.2.0 64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel® G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI
[Bild: IMG_20150725_090852.JPG?dl=1&pv=1]
 Zitieren
#36
Hallo


Zitat:Ja, Upgrade über pchanger sollten wir rausnehmen bzw ein Skript entwerfen, das in solch einen Fall einen Fehler zurück gibt und dem Nutzer die Chance gibt zu reagieren.


Das war mal so, nur hatte man dann festgelegt das egal wo man updatet immer das selbe Skript läuft.
Und das Skript läuft ohne das man eingreifen kann.
Ich bin aber auch der Meinung das man eingreifen können sollte.

Gruß
Peter
Produktiv-VDR:
Board GA H77-DS3H, Intel Intel® Core™ i5-3470, Cine S2 DVB, WD 3TB Green, WDC WD20EARS-00J  2TB, Geforce 750Ti oder Intel HD
Easyvdr 3.0
 Zitieren
#37
Hi,

(26.02.2017, 18:36)gb schrieb: Wir hatten leider in den letzten Monaten zwecks Umstrukturierung ein paar Doppelungen im PPA, was sich da natürlich durchaus negativ auswirkt.
das bezieht sich aber weniger auf *-stable als auf -*testing/unstable. ..natürlich ist nicht
auszuschliesen das auch in *-stable mal ein Paket das Daten auto holt(z.B eplist)
defekt ist, was den Start von Kodi verhinderte. Wer z.B *.testing/unstable aktiviert hat sollte
upgrade immer auf Konsole machen. Sorry, aber wer dennoch meint das Upgrade über Pchanger/VDR
machen zu müssen  ...na dem ist auch nicht zu helfen!

Gruss
Wolfgang

 Zitieren
#38
Kodi kann wieder übers VDR-Menü aufgerufen werden oder aber auch über eine Taste auf der FB und Upgrades sollte man anscheinend besser an der Konsole, als über PChanger machen. Wozu braucht man dann noch PChanger? Für mich waren das die einzigsten sinnvollen Anwendungen.
Thomas

Mein easyVDR:  Version 3.0
ASUS P5B-VM, E6600, 4GB DDR2-RAM, MSI-GF210, LCD-TV per HDMI
 Zitieren
#39
(27.02.2017, 07:44)thomas_ftl schrieb: Kodi kann wieder übers VDR-Menü aufgerufen werden oder aber auch über eine Taste auf der FB und Upgrades sollte man anscheinend besser an der Konsole, als über PChanger machen. Wozu braucht man dann noch PChanger? Für mich waren das die einzigsten sinnvollen Anwendungen.
Pchanger macht viel mehr, als dir bewusst ist. Unter anderem kann Kodi auch mal crashen und dann hängst du im x Desktop.
Genauso kann auch vdr mal fest fahren und dann geht nix mehr.
In beiden Fällen hast du weiterhin die Möglichkeit etwas mit dem pchanger aufzurufen ( Reboot, Shutdown, Frontend, Kodi usw )

Für Anwender wie ich, ist die weitere Nutzung von nützlichen Tools wichtig ( Steam, Gimp, gedit, Terminal ) da macht pchanger noch mehr Sinn.

Könnte jetzt noch weitere Beispiele aufführen, aber ich denke das sollte Argument genug sein.

Gruß Aaron
Mediacenter
easyVDR3.0(4.2.0 64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel® G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI
[Bild: IMG_20150725_090852.JPG?dl=1&pv=1]
 Zitieren
#40
Morgen


Zitat:Könnte jetzt noch weitere Beispiele aufführen, aber ich denke das sollte Argument genug sein.

Ganz einfach, auch der Wechsel in den Menüs wird über den Pchanger gemacht, du siehst es nur nicht.
Dan Bildfreq Audiodevice usw. läuft alles ohne das du es siehst.

Ansonsten geh einfach mal her:


Code:
sudo stop easyvdr-pchanger


Dann siehst du ob du ihn brauchst.

Gruß
Bleifuss
Produktiv-VDR:
Board GA H77-DS3H, Intel Intel® Core™ i5-3470, Cine S2 DVB, WD 3TB Green, WDC WD20EARS-00J  2TB, Geforce 750Ti oder Intel HD
Easyvdr 3.0
 Zitieren

Seiten (2):

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste