Hallo, Gast!

Seiten (4):

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Newbi hat Fragen und fragt nach Hilfe für Wechsel LinVDR -> easyVDR
#76
Hi,

(17.03.2017, 22:10)Karsten schrieb: Die alte Liste hat mich etwa 5h Arbeit gekostet. Grrrmpf.... Dodgy
dieses Thema wurde schon x-mal diskutiert!

(17.03.2017, 22:10)Karsten schrieb: Also Achtung, Warnung:
Falls jemand Updates machen will bitte unbedingt vorher die /var/lib/vdr/channels/Astra-DVB-S2-DE-AT.conf sichern, falls die nachträglich mit der Zeit verändert wurde.
Wenn man eine channels.conf editiert, erstellt man auch eine Kopie davon.
z.B
Code:
sudo cp /var/lib/vdr/channels/Astra-DVB-S2-DE-AT.conf /var/lib/vdr/channels/karsten.conf
alle anderen *.conf ausser der benutzen(Astra-DVB-S2-DE-AT.conf) kann man löschen.
...anschliesend den VDR stoppen und wieder starten.
Code:
sudo stopvdr
kurz warten
Code:
sudo startvdr
Nun kannst du über das OSD Menu Deine "karsten.conf" wählen, die wird bei upgrade nicht angetastet!

Gruss
Wolfgang

 Zitieren
#77
Hallo Wolfgang,
Danke für Deine schnelle Antwort. Werde das morgen so machen.
Ich kann jetzt Entwarnung geben und bin wieder runtergekommen. Habe eine Kopie der alten Datei gefunden. Nochmal Glück gehabt.
Bitte entschuldige nochmals meine Frustentladung. Ist sonst überhaupt nicht meine Art. Werde gleich den vorherigen Beitrag etwas nachbearbeiten, weil das nicht mein Stil zu schreiben ist.

Gruss

Karsten
 Zitieren
#78
Hi Karsten,

(17.03.2017, 22:49)Karsten schrieb: Werde gleich den vorherigen Beitrag etwas nachbearbeiten, weil das nicht mein Stil zu schreiben ist.
ist ja kein Beinbruch ...der Frust muss halt auch mal raus. Wink
Mach es so wie ich es beschrieben hab, damit hast du auch in der Zukunft keine probleme mehr.

Gruss
Wolfgang

 Zitieren
#79
Hallo zusammen,
habe gerade echt viel um die Ohren. Vor zwei Wochen habe ich wieder 12h-Schichten machen müssen. Mein Abteiliungsleiter ist letzte Woche unerwartet in's Krankenhaus gekommen und wurde Anfang dieser Woche operiert. Das wird auch sicher nicht vor Anfang April, bis er wieder da ist. Nun muss ich die Dinge managen. Dann ist mein Kollege krank, ebenfalls seit letzter Woche und der weitere Kollege im Urlaub. Mit anderen Worten: Ich bin derzeit alleine auf Arbeit. Wollte zwar letztes Wochenende langsam mal zum Ende kommen mit der Anleitung, aber habe nicht wirklich Muße an der versprochenen Anleitung zu schreiben. Bitte habt noch ein wenig Geduld.

Habe den Hersteller der Sat-Karte kontaktiert bezüglich dem Problem mit der inkorrekten Signalstärkeanzeige - siehe den allerersten Beitrag dieses Threads bzw. auch Beitrag Nr. 3. Die Antwort möchte ich gerne hier etwas bearbeitet und zusammengefasst wiedergeben zur Information für die Entwickler:

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Unter Linux gibt es in der DVB API leider keine Regelung wie diese Werte auszusehen haben, und deshalb haben sich im Laufe der Zeit verschiedene Methoden entstanden diese Werte auszugeben.
 
Die verschiedenen Methoden sind:
·         0 oder 65535
·         0 bis 65535 in Einer-Schritten
·         0 bis 100 in Einer-Schritten
·         und seit geraumer Zeit in % bzw. dBµV und dBm
Bei unseren neuen Karten geben wir die Werte in die Signalstärke in dBµV, Signal-to-Noise in dBm und die Qualität in % aus. Diese Methode ist auch die einzige die zumindest für eine erste Analyse brauchbare Werte liefern kann.
Das VDR Plugin femon kann mit der neuen Methode noch nichts anfangen und deshalb kommt es zu den verkehrten Werten. Darüber wurde auch schon oft im VDR-Portal diskutiert, nur scheint sich noch niemand gefunden zu haben der das Plugin dahingehend erweitert.

Es scheint aber nicht nur am femon Plugin zu liegen, sondern auch daran das der VDR noch die DVBAPI 3 und nicht die aktuelle DVBAPI 5 nutzt, wie auch im VDR-Portal zu lesen ist:
 
http://www.vdr-portal.de/board17-developer/board21-vdr-plugins/p1283570-femon-mit-str-in-dbm-und-snr-in-db-bei-tt-s2-1600-cine-s2-u-a-mit-stv090x-jetzt-auch-ohne-treiber-patch/#post1283570
 
Sollte also Klaus Schmiedinger den VDR auf DVBAPI 5 hochziehen würde und das femon Plugin auch angepasst wird dann sollte es wieder richtige Werte geben.
Da die Entwickler von easyVDR auch im VDR-Portal aktiv sind, sollten die Probleme mit femon bekannt sein.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Ich hoffe, dass Ihr damit was anfangen könnt bzw. das Euch irgendwie nutzt.

Das war's von meiner Seite für heute. Ich melde mich wieder...

Gruss

Karsten
 Zitieren
#80
In dieser Antwort steht viel Unsinn drin, ich weiß nicht ob du das so zugeschickt bekommen hast, oder falsch verstanden hast oder woher das kommt..

1) Es war früher ausschließlich üblich die Signalstärke als 0..65535 auszugeben.
  Aber dieser Zahlenbereich war nirgendwo im Standard festgeschrieben und ebenso ist nicht klar, was mit den Zahlen nun überhaupt genau gemeint ist. Klar ist ja, dass '65534' 'weniger als 65535' 'Signalstärke' meint, nur ist genau so unklar, was überhaupt Signalstärke meint:
  - Leistung in dBm?
  - Spannung an 50Ohm in dBuV?
  - Spannung an 75Ohm Koax? Oder an 120Ohm Flachband Leitung?
  - oder in Einheit uV
  - (...)
 Ebensowenig war definiert, in welcher Schrittweite/Auflösung ein Treiber diese alten Werte angab. Wenn die Hardware nicht mehr hergibt als vier Schritte in 25% Schritten als Beispiel, wird der Treiber das dann ebenso in solchen groben Schritten auf den Bereich 0..65535 abbilden.



2) VDR benutzt seit laaaanger Zeit DVB-API v5x.
  Ansonsten könntest du gar keine DVB-S2 Sender empfangen, genau DAS ist der Unterschied zwischen v3 und v5:
  -> es gibt neue Delivery Systeme wie z.B. DVB-S2, DVB-T2 und viele weitere, vorher gab es genau vier (4): DVB-S,DVB-C,DVB-T,ATSC.



3) als spätere Erweiterung der v5 API wurde eine (optionale !) Unterstützung für genauere und verständliche Anzeigewerte von Bit Error Rate, Signalpegel, Signal-To-Noise Ratio, .. in die DVB Schnittstelle übernommen. Treiber können/müssen nicht - und es werden aber niemals alle können - diese neuere Schnittstelle anbieten. Unterstützt man nur die neue Schnittstelle, werden viele ältere Treiber nichts mehr anzeigen. Und es gibt keine Umrechnung alt<->neu.



4) VDR hat nichts mit der Anzeige im  Plugin zu tun, das Plugin kann das ohne Änderung an VDR core implementieren und anzeigen.


5) Wenn du eine Erweiterung des Plugins dahingehend haben möchtest, müßtest du den Autor des Plugins kontaktieren, nicht die Entwickler einer Distribution.
Du brauchst Hilfe? Wir brauchen Daten!
while (! asleep()) sheep++;
 Zitieren
#81
Hallo Wirbel,
Zitat:ich weiß nicht ob du das so zugeschickt bekommen hast, oder falsch verstanden hast oder woher das kommt..

Das habe ich genau so als Antwort bekommen. Der Mailinhalt (also der Haupttext) wurde von mir nicht verändert/gekürzt/bearbeitet, um den Sinn zu erhalten, nur das "Drumherum", der Overhead. Ich schicke Dir gleich die Originalmails per PN zu.

Wie gesagt, ich gebe das so weiter an die Entwickler als Info. Selbst habe ich keine Ahnung ob diese Antworten richtig sind oder nicht. Bin nur der Aufforderung von Stefan in Beitrag 3 http://www.easy-vdr.de/thread-17852-post...#pid173421 nachgekommen...  

Gruss

Karsten
 Zitieren
#82
..ja passt schon so, die Antworten vom DD Support sind nicht 100% richtig.

Aber das eigentliche Problem ist korrekt beschrieben, das Plugin müßte vom Autor des
Plugins geändert werden und um die neue Schnittstelle ergänzt.

Womit dann allerdings das Problem der nicht vergleichbaren Daten zwischen unterschiedlichen Karten umso nerviger würde.
Du brauchst Hilfe? Wir brauchen Daten!
while (! asleep()) sheep++;
 Zitieren
#83
Hi, 
Wirbel hat es ja schon ausführlich dargestellt. Es gibt eine Version des femon die nur die v5 Werte anzeigen kann. 
Nur eine Version die beides kann, kenne ich nicht. 
MfG Stefan
Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, als Tuner FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 512MB PCIe x1 v3.-64 stable
VDR2 in Rente
VDR3 in Rente
VDR4: MSI G31M2 v2, Intel E5200, 6" t6963c gLCD, 2GB, WD 2TB+3TB, 2x TT3200 + ASUS GT730-SL-2GD3-BRK + mod. Digitainergeh. v3-64
VDR5: GIGABYTE GA-G31M-S2L + Intel E5200 + GT220 + Zalman ZNF 100 Passivkühler + 2GB + t6963c gLCD + Satelco DVB-C+CI + Sundtek DVB-C/T v2010+mod. Digitainergeh. v1
VDR6: MSI MS-7236, Intel E2140, GT630 passiv, 2GB, 750GB, t6963c gLCD, 2x TT3200 v2.5-64
Hilfe gefällig? Dann brauchen wir ein easyInfo aus easyPortal!
 Zitieren
#84
Hi,

(22.03.2017, 17:04)SurfaceCleanerZ schrieb: Es gibt eine Version des femon die nur die v5 Werte anzeigen kann.
wenn dann ist es nur für VDR-2.3.2 ...h265 Streaminfo in femon gibt es auch nur für VDR-2.3.2

Gruss
Wolfgang

 Zitieren
#85
Hi,
nö Patches dürften auch mit 2.2.x gehe:
http://www.vdr-portal.de/board17-develop...=femon+api
Geht mit und ohne Treiberpatch bei den Karten, ohne macht mehr Sinn...

Der sollte passen:
http://www.vdr-portal.de/board17-develop...ost1283509

Müsstest du dann zusätzlich als Plugin anbieten... Gäbe dann Femon 2x...

MfG,
Stefan
Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, als Tuner FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 512MB PCIe x1 v3.-64 stable
VDR2 in Rente
VDR3 in Rente
VDR4: MSI G31M2 v2, Intel E5200, 6" t6963c gLCD, 2GB, WD 2TB+3TB, 2x TT3200 + ASUS GT730-SL-2GD3-BRK + mod. Digitainergeh. v3-64
VDR5: GIGABYTE GA-G31M-S2L + Intel E5200 + GT220 + Zalman ZNF 100 Passivkühler + 2GB + t6963c gLCD + Satelco DVB-C+CI + Sundtek DVB-C/T v2010+mod. Digitainergeh. v1
VDR6: MSI MS-7236, Intel E2140, GT630 passiv, 2GB, 750GB, t6963c gLCD, 2x TT3200 v2.5-64
Hilfe gefällig? Dann brauchen wir ein easyInfo aus easyPortal!
 Zitieren
#86
Hallo alle zusammen,
ja, mich gibt es noch. Manche werden vielleicht schon gedacht haben, daß ich viel verspreche, aber nichts halte. Daß ich die versprochene selbst erstellte Installationsanleitung bis jetzt immer noch nicht fertig gestellt hatte lag daran, daß ich Mitte April auf der Arbeit psychisch vor lauter Stress zusammengebrochen bin und es immer noch andauert, mich auf die Beine zu bekommen (ja, der berühmte Burn-out). Mittlerweile geht es einigermaßen, aber es wird noch einige Wochen dauern, bis ich mental wieder fit bin. Darum erst jetzt erst ein Lebenszeichen von mir.

Ich habe, je nach dem wie ich Kraft und Antrieb hatte, weiter an der Anleitung geschrieben. Nun ist sie fertig. Es sind drei Teile daraus geworden (Hardware-Vorbereitung, die Installation und Bedienungshinweise).

Bevor ich die irgendwo hochlade, wo sie fehl am Platz sind oder nicht gefunden werden:
Wohin kann/soll ich sie hochladen? In welche Rubrik?

Kann mir da jemand kurz bescheid sagen?

Danke und Gruß

Karsten
 Zitieren
#87
Hallo Karsten,
ich hoffe es geht Dir einigermassen gut.

Das mit der Anleitung hört sich sehr gut an. Wie groß sind den die Dateien? Kannst Du die im Wiki hochladen?

http://wiki.easy-vdr.de/index.php?title=...asyVDR_3.0

Grüße Urkel_
easyVDR 3.0

Mainboard: ASRock QC5000M
8GB RAM, 1x 2TB SSHD Seagate ST2000DX001
1x DVBSky S952 Dual DVB-S/S2
Atric IR-WakeUp eco USB   Fernbedienung Haupauge A415

Netzteil BeQuiet Pure
Gehäuse: SilverStone SST-GD09B schwarz


 Zitieren
#88
Hallo Urkel,
oh weh, da kenne ich mich nicht aus wie das geht. Stefan (SurfaceCleanerZ) war so freundlich und hat den ersten Entwurf Korrekturgelesen. Werde nun Martin kontaktieren. Mal sehen was er dazu meint.

Gruß

Karsten
 Zitieren
#89
Hallo alle zusammen,
dies wird mein letzter Eintrag in diesem Thread sein. Die Anleitung ist nun im Wiki verfügbar und kann unter

http://wiki.easy-vdr.de/index.php?title=...stallation      (siehe fast ganz unten bei "Installation")

heruntergeladen werden. Es sind drei Teile:

Teil 1: Hardwarevorbereitung. Hier beschreibe ich den Zusammenbau des PCs, welche Teile ich genommen habe und auf was man achten sollte.

Teil 2: Hier wird die Installation im Detail beschrieben.

Teil 3: Installations- und Bedienhinweise sowie Fehlerbehebungen, die bei mir während der Installation aufgetreten sind.


Vielleicht ist diese Anleitung überflüssig. Die Installation von easyVDR wurde eigentlich recht benutzerfreundlich der "Macher" gestaltet. Trotzdem wäre ich froh gewesen, wenn es mehr ausführlichere Details, wie man easyVDR installiert, gegeben hätte, damit ich während der Installation weiß, ob der Vorgang, also was ich gerade so auf dem Bildschirm an Meldungen sehe, noch korrekt ist. Bin kein Profi und habe nur ein paar PC-Kenntnisse. Und es gab bei mir Probleme bei der ein oder anderen Sache, wie Ihr ja in meinen beiden Threads lesen konntet.

Die Anleitungen sind für Anfänger(!) gedacht und gemacht worden, die gerne den easyVDR installieren möchten, sich aber vielleicht nicht trauen, weil sie mit ihren Kenntnissen unsicher sind oder bei dem ein oder anderen Schritt gerne wissen möchten, wozu das ist, wie man was einrichtet oder was man da machen soll.
Ich möchte zum Schluß betonen, daß ich eine Art "Grundinstallation" beschreibe, wo man am Ende erst mal alle notwendigen Dinge installiert hat mit ein paar weiteren Addons dazu, die für die übliche Nutzung nützlich und hilfreich sind. Es gibt natürlich noch etliches, was man dazuinstallieren kann. Aber a) ich brauche das nicht und bin mit dem, wie es ist zufrieden, und b) soll es sich ja um eine Art Anleitung für eine "Grundinstallation" handeln.

So, ich denke, daß ich genug zu allem gesagt habe. Möge die Anleitung für den ein oder anderen eine Hilfe sein.

Gruß

Karsten
 Zitieren
#90
Danke Dir für die viele Arbeit!

Gesendet von meinem HTC One_M8 mit Tapatalk
Grüße
Martin
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Du brauchst Hilfe? Wir brauchen Daten! English-Version: Don't eat yellow snow!
Meine VDRs (Spoiler klicken) 

 Zitieren
#91
Danke Karsten fuer die ausfürliche Anleitung.
Da hast Du wirklich viel Arbeit reingesteckt.
K+ von mir dafuer.
Gruß Oberlooser
VDR : Digitainer I Gehäuse - MSI G41M P25 Board - CPU-Intel P4 E5700 - 2x1GB DDR3 RAM - MSI GT 720 PCI-e HDMI - Mystique SaTiX S2 PCI-e 1 + Skystar 2.6D - 1TB W.D. Green HDD - LG GH24NSC0 DVD - Atric seriell mit SMK RC6 MCE 50GB Fernbedienung - EasyVDR 3.0-64 Stable  ISO - Softhddevice mit Pulseaudio und Blackholefrodo OSD - Kodi 17.4 Final mit Confluence Skin
VDR-Client,s : Media MVP Scart, VIP BOX 1903, 1910 , EasyStream 0.6-18 für WIN 10, Raspberry PI 3 mit OpenElec 7.01 und TotalControl FB Code 0104 Lirc an Tsop 31238
 Zitieren
#92
Hallo Karsten,
bin eher ein stiller mitleser hier.
Komme aus der Elektortechnik-Richtung und bin auch immer dabei die sachen der Entwickler hier richtig zu verstehen/ zu interpredtieren. Langsam wird's bei mir aber... ;-)

Find die Anleitung auch top!
K+

Gruß Idefix
VDR1: EasyVDR 3.0.0, VDR 2.2.0, Kodi 17.3, Kernel 4.4.0
Gigabyte GA-Z97P-D3,  Intel Celeron G1840 2x2.80GHz , RAM G.Skill NQ Series 2x 2GB DDR3-1600, SSD Samsung 120GB 850 Evo,  2TB WD Green WD20EZRX, ZOTAC GeForce GT 730 Passiv 1GB,  Digital Devices Cine S2 V6.5, Netzteil be quiet! System Power 7 300W, Gehäuse Cooltek G3, USB-IR (STM32) Empfänger von Martin
VDR2: EasyVDR 0.6, VDR 1.4.7
Gigabyte K8NSC-939, AMD Athlon 64 3000+, RAM 512MB PC2100, WD500-ABYS, TT WinTV Nexus rev 2.1, CPU-Lüfter Scythe Ninja mini, Northbridge-Lüfter Zalman ZM-NBF 47, Grafikdisplay DG-24128-01WNCW

 Zitieren
#93
Hallo Karsten,
vielen Dank für deine umfangreiche Anleitung! Ich denke die hilft Neu-Usern sicherlich weiter!

Auch von mir herzlichen Dank dafür! K+

MfG,
Stefan
Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, als Tuner FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 512MB PCIe x1 v3.-64 stable
VDR2 in Rente
VDR3 in Rente
VDR4: MSI G31M2 v2, Intel E5200, 6" t6963c gLCD, 2GB, WD 2TB+3TB, 2x TT3200 + ASUS GT730-SL-2GD3-BRK + mod. Digitainergeh. v3-64
VDR5: GIGABYTE GA-G31M-S2L + Intel E5200 + GT220 + Zalman ZNF 100 Passivkühler + 2GB + t6963c gLCD + Satelco DVB-C+CI + Sundtek DVB-C/T v2010+mod. Digitainergeh. v1
VDR6: MSI MS-7236, Intel E2140, GT630 passiv, 2GB, 750GB, t6963c gLCD, 2x TT3200 v2.5-64
Hilfe gefällig? Dann brauchen wir ein easyInfo aus easyPortal!
 Zitieren
#94
Hallo zusammen,
uiii, so viel Lob. Da werde ich noch ganz rot... Blush  Habe ich gern gemacht. Habe ja schließlich vom Forum einiges an Hilfe und Unterstützung bekommen und davon während meinen Erstversuchen profitiert, also wollte ich meinen Dank in dieser Form ausdrücken, daß ich auch was in bescheidenen Rahmen für die Allgemeinheit zusteuere.

Dann noch viel Freude mit den Anleitungen.

Gruß

Karsten
 Zitieren

Seiten (4):

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste